Rose X-Lite Four Ultegra Di2 Bjoern Hänssler

Test: Rose X-Lite Four Ultegra Di2

Rennräder mit Felgenbremsen im Test: das X-Lite Four Ultegra Di2 Rose

ROADBIKE hat 4 Rennräder mit Felgenbremsen getestet. Darunter auch das Rose X-Lite Four Ultegra Di2.

 Top-Ausstattung

 sehr leichte Laufräder

 sehr gute Komfortwerte

 Gabel etwas schwerer

"Das Rennrad für Gewichtsfetischisten", so bewirbt Rose sein X-Lite Four. Und in der Tat, 7,1 kg sind für einen Renner in dieser Preisklasse herausragend gut, nur das Storck Aernario.2 Comp im Test ist noch mal rund 200 g leichter – das verzichtet aber auch auf die Ultegra Di2 und deren Akku. Dafür überzeugt das X-Lite mit seinen inneren Werten: In Sachen Steifigkeiten und Komfort liefert das Rad im Testumfeld zwar keine neuen Bestwerte, dennoch liegen alle auf einem sehr hohen Niveau. Einzig beim Gabelgewicht fällt das Rose etwas ab. Ganz anders hingegen die Ausstattung: Die elektronische Schaltung bietet eine Schaltperformance, die sich kaum noch toppen lässt und der Top-Gruppe Dura Ace funktional in nichts nachsteht. Die Laufräder P1750 Spline von DT Swiss zählen mit 2550 g zu den leichten Modellen im Testfeld und lassen keinen Wunsch nach einem Upgrade aufkommen. Contis neue GP5000 machen dem Rose zusätzlich Beine. Entsprechend fährt sich das X-Lite: Auf der Straße überzeugt der Renner die Tester mit seinem ausgewogenen Charakter: "Das ist einfach ein perfekter Allrounder, der die allermeisten Fahrer glücklich machen dürfte", fasst es ein Testfahrer stellvertretend zusammen. Die Sitzposition fällt wegen des längeren Steuerrohrs etwas entspannter aus als bei Canyon oder Storck, aber immer noch sportlich genug für ambitionierte Rennradfahrer auf Tempojagd. Auch das Lenkverhalten liegt eher auf der ruhigeren Seite, was gerade auf schnellen Abfahrten eine angenehme, sichere Straßenlage garantiert.

Fazit: Ein sehr ausgewogener, dennoch sportlicher Renner, der kaum Wünsche offenlässt: Das X-Lite Four von Rose fährt problemlos und in der Spitzengruppe und überzeugt bei jedem Einsatz.

Felgenbremsen Test
ROADBIKE

Rose X-Lite Four Ultegra Di2

Spezifikationen  
Größe 50/53/55/57/59/62
Rahmenmaterial Carbon
Gewicht 7,1 kg Komplettgewicht ohne Pedale
Schaltgruppe Shimano Ultegra Di2, 11–28
Kurbelsatz Shimano Ultegra, 52/36
Bremse Shimano Ultegra
Laufräder DT Swiss P1750 Spline
Reifen Continental GP 5000, 25 mm
Vorbau/Lenker Ritchey/Ritchey Evo-Curve WCS
Sattel/Stütze Selle Italia/Ritchey WCS Carbon
Preis/Vertrieb 2999 Euro/Versandhandel

Hier geht es zurück zum Testartikel:

Felgenbremsen Test
Rennrad-Tests
Mehr zum Thema Rose
Neuheiten
Gravel-Bikes
Rose Reveal 4 105 2020
Neuheiten
Cannondale SuperSix Evo 2020 Test
Rennrad-Tests