ROADBIKE Frauen-Rennräder Test Björn Hänssler

Test: Liv Avail Advanced 1 (2021)

Frauen-Rennräder im Test: Liv Avail Advanced 1 Liv Avail Advanced 1 im Test

ROADBIKE hat zwei Damen-Rennräder getestet. Darunter auch das Liv Avail Advanced 1.

  • Das gefällt: Dank der breiten Reifen ist das Avail ein echter Alleskönner, der auch auf schlechtem Asphalt und unbefestigten Abschnitten stramm voranmarschiert.
  • Das weniger: Die recht schweren Laufräder nehmen dem Avail ein weniger von seiner Agilität.
  • Das perfekte Rad für... lange, entspannte Touren und Radsportlerinnen, die nicht um jedes Ortsschild mitsprinten müssen.

Extrem vielseitig, dennoch sportlich, leicht – und vor allem komfortabel: Das verspricht Liv für seinen Endurance-Renner Avail Advanced. Und in der Tat ist der Lady-Renner ein sehr stimmiges Rad für richtig lange Touren und epische Radmarathons: Die "frauenspezifische" Geometrie bringt die Fahrerin in eine eher aufrechte, kompakte Sitzposition, die gerade auf stundenlangen Touren den Rücken entlastet.

ROADBIKE Frauen-Rennräder Test
Björn Hänssler

Dazu kommt der deutlich spürbare Komfort von der bewährten D-Fuse-Sattelstütze, die auch an anderen Endurance-Rennern von Liv bzw. Giant zum Einsatz kommt. Auch bleiben die Taiwaner ihrer Linie treu, alle Modelle, die nicht als High-End-Sportler durchgehen, auf vergleichsweise breite Reifen zu stellen. So kommt das Avail Advanced mit 32 mm breiten Pneus.

ROADBIKE Frauen-Rennräder Test
Björn Hänssler
Die D-Fuse-Sattelstütze kombiniert Alu und Carbon, Federungs- und Sitzkomfort überzeugen voll.

Das große Plus neben dem zusätzlichen Komfort: Das Avail gibt sich extrem vielseitig und ist auch für kleinere Ausflüge abseits asphaltierter Straßen bereit; es rollt problemlos und schnell auch über leichte Schotterpisten und macht insbesondere da sehr viel Spaß. Weiterer Nebeneffekt: Die Reifen sorgen im Zusammenspiel mit dem etwas längeren Radstand für satte Straßenlage, sodass auch auf schnellen Abfahrten nie ein Hauch Unsicherheit aufkommt. Dennoch bleibt das Rad angenehm wendig und lässt sich präzise durch jede Kurve zirkeln. Dank der montierten Übersetzung mit Kompaktkurbel und 11–34er-Kassette sollten auch an längeren Anstiegen nie die Gänge ausgehen.

ROADBIKE Frauen-Rennräder Test
Björn Hänssler
Vielseitig 2: Geschaltet wird mit einem Shimano GRX800-Gravel-Schaltwerk.

Allerdings zahlt Frau bergauf doch einen Preis für die Vielseitigkeit des Avail, denn die Laufräder sind – auch wegen der breiteren Reifen – nicht die leichtesten, was sich im Antritt bemerkbar macht: Das Liv Avail ist sicherlich nicht das explosivste Rad auf dem Markt, und race-orientierte Rennradfahrerinnen würden wohl ein sportlich-direkteres Fahrverhalten bevorzugen. Für entspannte Touren auf wechselndem Untergrund ist es aber bestens gerüstet und komplett stimmig ausgestattet.

ROADBIKE Frauen-Rennräder Test
Björn Hänssler
Vielseitig 1: Liv montiert auf dem Avail Advanced 32 mm breite Reifen.
ROADBIKE Frauen-Rennräder Test
Rennrad-Tests
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen roadbike eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Rennräder Rennrad-Tests ROADBIKE Frauen-Rennräder Test Frauen-Rennräder im Test: Canyon Endurace WMN CF SL Disc 8.0 Di2 Canyon Endurace WMN CF SL Disc 8.0 Di2 im Test

ROADBIKE hat zwei Damen-Rennräder getestet. Darunter auch das Canyon...

Mehr zum Thema Frauen-Rennräder
ROADBIKE Frauen-Rennräder Test
Rennrad-Tests
MyCyclingCamp powered by ROADBIKE und Women’s Health
Szene
Neuheiten
Endura Pro SL EMG Bibshort
Neuheiten
Mehr anzeigen