RB 2018 Neuheiten Ritchey WCS Apex 50 Laufräder Benjamin Hahn

Dauertest: Carbon-Laufradsatz Ritchey WCS Apex 50

Der Carbon-Laufradsatz Ritchey WCS Apex 50 im RoadBIKE-Dauertest

Carbon-Laufradsätze sind schick, schnell - und teuer. Lohnt sich eine Investition in Ritcheys WCS Apex 50? ROADBIKE prüfte ihn auf Herz und Nieren.

Ein guter Laufradsatz ist im Idealfall sehr leicht und beschleunigt flink, verfügt aber zugleich über eine aerodynamisch hohe Felge und ist sehr seitensteif. Anforderungen, die sich eigentlich widersprechen. Am ehesten lösen Carbonfelgen das Dilemma. Kehrseite der Medaille: Diese kosten schnell deutlich über 1000 Euro... ein Teufelskreis!

Kompletten Artikel kaufen
RB Rennrad Hochprofillaufräder Voting Vorschaubild
7 Hochprofil-Laufräder für den Alltag im Test
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 10 Seiten)
2,49 €
Jetzt kaufen

Trotzdem träumen nicht wenige Rennradfahrer noch aus einem weiteren Grund vom Carbon-Laufradsatz: Komplett schwarze Hochprofilfelgen sehen einfach gut aus und versprühen selbst an einem in die Jahre gekommen Rennrad Dynamik und Profi-Feeling.

Wer an einem Carbon-Laufradsatz herum überlegt, verlangt zurecht, dass dieser die hohe Investition rechtfertigt - und entsprechend lange klaglos seinen Dienst tut.

Dauertest

Beispielhaft fühlt ROADBIKE einem Carbon-Laufradsatz auf den Zahn: dem Ritchey WCS Apex 50, der seit der Eurobike 2017 für 1799 Euro erhältlich ist. Der Satz muss als erstes den Gang ins ROADBIKE-Labor antreten - zu echten Prüfstandstests, die neben RoadBIKE nur ein weiteres Magazin anbietet. Andere Print- und Online-Publikationen sowie Blogger und Influencer verwenden zwar inflationär das Wort "Test", drucken aber tatsächlich Herstellerangaben ab...

Im Labor gefällt der WCS Apex 50 von Ritchey zunächst mit exorbitanten Steifigkeitswerten: 132 Nm/° am Vorderrad sind ein Fabelwert, für den nicht zuletzt die 50 Millimeter hohe, 19 Millimeter breite Monocoque-Carbonfelge verantwortlich zeichnet. Auch das Hinterrad erreicht mit 100 Nm/° einen beachtlichen Wert. Darüber hinaus war der Satz sorgfältig aufgebaut: mittig zentriert, keine Höhen- oder Seitenschlag. Einzig das Gewicht von 1622 Gramm böte Verbesserungspotenzial - für einen Carbon-Satz ist dies doch recht viel.

RB 2018 Neuheiten Ritchey WCS Apex 50 Laufräder
Benjamin Hahn
Bremsflanke des neuen Carbon-Laufradsatzes Ritchey WCS Apex 50

Positiver Fahreindruck

Nach der Theorie kommt die Praxis - ab auf die Straße! Der Carbon-Clincher beschleunigt ansprechend, hält dank der hohen Steifigkeitswerte sicher die Spur und gefällt mit durchaus agilem Handling. Die hohen Felgen motivieren zusätzlich mit leicht sirrendem Fahrgeräusch.

Das Bremsverhalten ist hervorragend: Im Trockenen bremsen die Carbon-Beläge, die wie die Schnellspanner zum Lieferumfang gehören, jederzeit sicher und sehr gut dosierbar. Auch bei Nässe gab es keinen Grund zur Klage. Die Bremsflanke zeigt sich bei normaler Beanspruchung resistent gegen Hitze, allerdings konnten keine Erfahrungswerte für enge, steile Abfahrten und lange Passabfahrten gesammelt werden.

RB 2018 Neuheiten Ritchey WCS Apex 50 Laufräder
Benjamin Hahn
Detailansicht der Vorderradnabe des neuen Carbon-Laufradsatzes Ritchey WCS Apex 50

Erste kleinere Probleme

Also alles Friede, Freude, Eierkuchen nach den ersten Kilometern? Nicht ganz. Denn obwohl die Felge für Tubeless zugelassen ist, erwies sich die Montage von entsprechenden Reifen als ausgesprochen schwierig. Und nach etwa 800 Kilometern lockerte sich der Freilauf - eine Steckkonstruktion, deren Stirnverzahnung im Nabenkörper ihren Widerpart findet und auf der Nichtantriebsseite per Adapter mit O-Ring gekontert wird.

Der Freilauf-Körper selbst zeigt sich nach den ersten tausend Kilometern bereits deutlich eingekerbt. Dies beeinträchtigt zwar in keiner Weise die Funktion, kann die Demontage der Kassette aber erheblich erschweren.

RB 2018 Neuheiten Ritchey WCS Apex 50 Laufräder
Siegbert Jehle
Die Freilaufkonstruktion des Ritchey WCS Apex 50-Laufradsatzes

Langzeit-Erfahrung

Nach deutlich über 2500 Kilometern tritt der Laufradsatz erneut den Weg ins RB-Labor an - mit erfreulichen Ergebnissen: Die guten Steifigkeitswerte sind nahezu unverändert, der Rundlauf nach wie vor sehr gut. Phasenweise traten im Fahrbetrieb Geräusche an den Naben auf, die vermutlich auf die recht klein dimensionierten Lager zurückzuführen sind. Diese liefen zwar rund, verfügen aber über eine deutlich geringere Tragkraft als größer dimensionierte Standardlager, ein schnellerer Verschleiß ist erwartbar.

RB 2018 Neuheiten Ritchey WCS Apex 50 Laufräder
Moritz Pfeiffer
Ritchey WCS Apex 50

Fazit

Ritcheys Carbon-Laufradsatz WCS Apex 50 gefällt mit tollen Laborwerten und angenehmen Fahreigenschaften, 2500 Kilometer Fahrbetrieb steckte er gut weg. Kleinere technische Probleme ließen sich schnell beheben. Insgesamt geht der Daumen nach oben - empfehlenswert!

Zur Startseite
Rennräder Rennrad-Tests Ghost Road Rage 4.8 LC Test: Rennräder mit Sram und Campagnolo – GHOST Road Rage 4.8 LC GHOST Road Rage 4.8 LC (Modelljahr 2020) im Test

Das Konzept des Road Rage überzeugt: Ein maximal vielseitiger Alleskönner...

Mehr zum Thema Laufräder
Neuheiten
RB 2019 Teststrecke Scope R4d Laufräder
Tests
RB Poc Omne Air Rennradhelm Neuheiten 2019
Neuheiten
rb-rapha-schuhe-classic-2019-teaser-1.jpg
Neuheiten