Cube Litening C:68x SLT Bjoern Haenssler
Rose Team GF Six Disc Red eTap AXS
Ghost Road Rage 4.8 LC
Kuota Kougar Disc 15 Bilder

Cube Litening C:68X SLT (Modelljahr 2020) im Test

Cube hat jüngst den neuen Aero-Renner Litening C:68X vorgestellt – und ROADBIKE hatte schon Gelegenheit, ihn zu testen.

Bewertung:

Testsieger-Logo: Testurteil sehr gut

Testurteil: Sehr gut (82 Punkte)

Was uns gefällt:

 herausragend leichter Rahmen

 sehr gute Steifigkeiten (Tretlager und Lenkkopf)

 rund abgestimmter Tempo-Sportler

Was uns nicht gefällt:

 Komfort hinten könnte besser sein

Wer bei der Tour de France genau hingeschaut hat, konnte entdecken, dass die Profis vom Team Wanty- Gobert dort auf neuem Arbeitsgerät unterwegs waren: dem Aero-Renner Cube Litening C:68X.

Cube Litening C:68x SLT
Bjoern Haenssler
Cube hat jüngst den neuen Aero-Renner Litening C:68X vorgestellt.

Aero-Rennrad mit Triatlon-Merkmalen

Bei der Entwicklung der Aerodynamik hat Cube von den Erfahrungen mit den Triathlon-Modellen Aerium profitiert und einen Rahmen entwickelt, der den Luftwiderstand im Vergleich zum Vorgänger um 30 % reduzieren soll. Und trotz flächiger Rahmenprofile und hoher Laufräder soll Seitenwind das Litening C:68X SLT nicht aus der Spur bringen.

Das neue Litening C:68X wird es in vier Ausstattungsvarianten geben, als günstigste kostet das C:68X Pro mit Shimanos Ultegra Di2 ab 3999 Euro. Die Top-Variante mit Srams neuer elektronischer Red eTap AXS kommt auf 7499 Euro.

Cube Litening C:68x SLT
Bjoern Haenssler
Schön aufgeräumt: das C:68X Aero-Cockpit, keine Züge stehen im Wind, die Computer-Halterung ist inklusive.

Cube Litening C:68X SLT im Praxistest

Das Topmodell Cube Litening C:68X SLT trat im ROADBIKE-Praxistest an, ausgestattet mit mit kabelloser Sram Red eTap AXS Schaltung und DT Swiss ARC 1100 Dicut Laufrädern.

Schon der Blick auf die Waage zeigt mit 7,5 Kilo einen für Aero-Renner mit Scheibenbremsen sehr guten Wert. Der nackte Rahmen wiegt nur 1018 Gramm – für die Kategorie sehr leicht. Leichter gar als etwa das Aeroad CF SLX von Canyon (1084 Gramm) oder das S-Works Venge von Specialized (1061 Gramm).

Cube Litening C:68x SLT
Bjoern Haenssler
Die ovale Sattelstütze sorgt für geringeren Luftwiderstand, beim Federungskomfort gibt’s noch Luft nach oben.

Ohne aufwendige Windkanalmessung lässt sich der aerodynamische Vorteil nicht beziffern, hohes Tempo hält das Cube aber sehr souverän, so viel lässt sich definitiv sagen. Antritte gelingen zwar nicht ganz so explosiv, aber ab Tempo 30 und darüber hinaus macht das Litening C:68X richtig Spaß. Ein echter Tempo-Sportler für lange Solofluchten eben. Dazu trägt auch die dezidiert sportliche und aerodynamische Sitzposition des Fahrers bei.

Cube Litening C:68x SLT
ROADBIKE
Die Geometrie des Cube Litening C:68X SLT in Gr. 56.
Cube Litening C:68x SLT
ROADBIKE

Sitzposition: sehr sportlich

Charakter: eher wendig, aber nicht nervös

Fazit

Das Cube Litening C:86X SLT konnte im Praxistest überzeugen. Auch wenn die Antritte nicht ganz so explosiv gelingen, Hohes Tempo hält das neue Cube souverän. Das Litening C:86X SLT ist ein echter Tempo-Sportler für lange Solofluchten.

Rennräder Rennrad-Tests Basso Palta Gravelbike 2020 Basso Palta im Praxistest Gravel-Bike mit Race-Genen: das Basso Palta

Wir konnten dem neuen Basso Palta auf den Straßen und Schotterpisten rund...