Radtest Björn Hänssler
Radtest
Radtest
Radtest
Radtest 18 Bilder

Test: Cube Attain Race

Das Cube Attain Race im Test

Roadbike hat 5 neue Rennräder getestet. Darunter auch das Cube Attain Race.

 stimmiger Endurance-Renner

 bestes Rahmen-Set im Test

 sehr guter Komfort im Heck

 Laufräder eher schwer

Brandneu: Weil die noch aktuelle Version des Attain Race von Cube bereits ausverkauft war, konnte ROADBIKE bereits die 2021er-Version testen, die kaum verändert kommt. Jenseits der Lackierung wurden nur die Felgen von 17 mm auf 19 mm verbreitert, um besser mit breiteren Reifen zu harmonieren.

Rennräder unter 1000 Euro im Test Cannondale Cube Felt Stevens Triban
Björn Hänssler

Wie alle Rennräder von Cube wird auch das günstige Attain Race mit Disc-Bremsen ausgeliefert. Die mechanischen TRP Spyre meistern ihre Aufgabe souverän, wenn auch größere Handkräfte als bei einer hydraulischen Scheibenbremse erforderlich sind und das Set-up etwas aufs Gewicht drückt. Schade, denn der Rahmen des Attain überragte im RB-Labor alle Mitbewerber – mit niedrigem Rahmengewicht und sehr guten Werten bei den Steifigkeits- und Komfortmessungen. Keinem anderen Modell im Test gelingt das ähnlich souverän.

Aber auch sonst zeigt sich das Konzept des Attain ausgesprochen stimmig: Dank kurzem Reach sitzt es sich darauf eher aufrecht-kompakt, ganz so wie es einem aktuellen Endurance-Renner entspricht. Dazu passt die Ausstattung mit Shimanos überzeugender Tiagra-Gruppe. Weiteres Plus: Cube montiert eine Kassette mit 34er-Ritzel, auch steile Anstiege werden so nie zum Problem.

Radtest
Björn Hänssler
Cube setzt bei allen Rennrädern auf Scheibenbremsen.

Der längere Radstand sorgt zudem für angenehme Laufruhe, was sich vor allem bergab positiv bemerkbar macht. Bergauf und bei schnellen Antritten bremsen die mit fast 4000 Gramm vergleichsweise schweren Laufräder das Temperament des Cube aber spürbar aus.

Preis/Vertrieb 999 Euro/Fachhandel
Gewicht* 10,2 kg/1750 g/39 + 48 g/437 g
Rahmenmaterial Aluminium
Größe 50/53/56/58/60/63
Schaltgruppe Shimano Tiagra, 11–34
Kurbelsatz Shimano Tiagra, 50/34
Bremse TRP Spyre MD-C610, 160/160
Laufräder Cube RA 0.8 Aero Disc
Reifen Conti Ultra Sport 2, 28 mm
Vorbau/Lenker Cube Performance/Compact
Sattel/Stütze Natural Fit/Cube Performance

Fazit: Das Cube Attain Race überzeugt als schlüssig konzipierter Langstrecken-Renner, sein Rahmen ist leicht, steif und komfortabel. Nur die Laufräder sind schwer. Dennoch: das beste Disc-Rad im Test!

Radtest
Rennrad-Tests
Mehr zum Thema Cube
Wettkampf Rennräder Test 2020
Rennrad-Tests
Cube Agree C:62 SL
Rennrad-Tests
Neuheiten
Tests