Rennräder von Canyon: Tests, Neuheiten und Infos
Alles über Canyon-Rennräder
ROADBIKE Frauen-Rennräder Test Björn Hänssler

Test: Canyon Endurace WMN CF SL Disc 8.0 Di2 (2021)

Frauen-Rennräder im Test: Canyon Endurace WMN CF SL Disc 8.0 Di2 Canyon Endurace WMN CF SL Disc 8.0 Di2 im Test

ROADBIKE hat zwei Damen-Rennräder getestet. Darunter auch das Canyon Endurace WMN CF SL Disc 8.0 Di2.

  • Das gefällt: Trotz hohem Komfort ist das Endurace CF SL WMN ein echter Temposportler für schnelle Runden und ist sehr stimmig zusammengestellt.
  • Das weniger: Wer es lieber etwas entspannter angeht, könnte mit der recht gestreckten Sitzposition hadern.
  • Das perfekte Rad für...alle Fahrerinnen, die auch auf der Langstrecke nicht nur Komfort wollen, sondern auch einen gewissen sportlichen Anspruch hegen.

Langstreckentauglich mit viel Komfort – aber mit dennoch sehr sportlichem Ansatz: Dafür steht Canyons Endurace. Die Sitzposition fällt ordentlich gestreckt aus, zeigt sich aber im Ver-gleich zum "Männer-Endurace" leicht entschärft. So fällt das Oberrohr in der gleichen Radgröße ca. 6 mm kürzer aus, das Steuerrohr ist um 4 mm länger.

ROADBIKE Frauen-Rennräder Test
Björn Hänssler
Voll bergtauglich: Canyon montiert am Endurace WMN eine große 34er-Kassette.

Auch bei der Ausstattung gibt es kleinere Abweichungen, Canyon montiert bei der WMN-Version eine 50/34er-Kompaktkurbel im Gegensatz zur 52/36er beim Herrenmodell. Trotz dieser Unterschiede im Detail bleibt der typische Charakter des Endurace CF SL auch in der WMN-Version erhalten: als voll langstreckentaugliche, dabei aber ausgewiesen antrittsstarke Sportskanone mit deutlicher Sattelüberhöhung für eine aerodynamisch günstige Sitzposition.

ROADBIKE Frauen-Rennräder Test
Björn Hänssler

So macht es einfach nur Spaß, in den Unterlenker zu gehen und das Endurace über die Straßen zu jagen. Canyons VCLS 2.0 Carbon-Sattelstütze sorgt unterwegs für herausragenden Kom fort am Heck, sodass auch raue Pisten sich nicht zu sehr auf den Rücken durchschlagen. Wer ein direktes Straßenfeedback bevorzugt oder etwas unrund pedaliert, wünscht sich fast weniger Flex. Die 28 mm breiten Conti GP5000-Reifen bieten einen überzeugenden Kompromiss: aus dem gutem Komfort etwas breiterer Reifen, ohne zu sehr aufs Gewicht zu drücken. Das kommt der Explosivität des Endurace zugute.

ROADBIKE Frauen-Rennräder Test
Björn Hänssler
Canyons geteilte VCLS-2.0-Carbon-Sattelstütze sorgt für herausragenden Komfort am Heck.

Der recht kurze Radstand sorgt zudem dafür, dass sich das Endurace agil und nicht zu träge fährt, dabei aber genügend Laufruhe bietet, sodass sich auch schnelle Abfahrten mit Top-Speed souverän meistern lassen. Das i-Tüpfelchen in Sachen Komfort ist Shimanos elektronische Ultegra Di2, die Top-Performance zum vergleichsweise fairen Preis bietet. So präsentiert sich das Endurace CF SL WMN als extrem ausgewogener und stimmiger Allrounder, der sich sowohl für längere Pässetouren als auch schnelle Runden im flachen oder hügeligen Gelände hervorragend eignet.

ROADBIKE Frauen-Rennräder Test
Björn Hänssler
Das nach hinten gekrümmte Sitzrohr soll ebenfalls den Komfort verbessern.
ROADBIKE Frauen-Rennräder Test
Rennrad-Tests
Zur Startseite
Mehr zum Thema Canyon
Canyon Endurace CF 2022
Neuheiten
Canyon Endurace CF SL 8.0 Di2
Rennrad-Tests
Gravel-Bikes
ROADBIKE Endurance-Renner Test 2021
Rennrad-Tests
Mehr anzeigen