Rennräder von Canyon: Tests, Neuheiten und Infos
Alles über Canyon-Rennräder
Canyon Endurace CF SL 8.0 Di2 Björn Hänssler
ROADBIKE Endurance-Renner Test 2021
ROADBIKE Endurance-Renner Test 2021
ROADBIKE Endurance-Renner Test 2021
ROADBIKE Endurance-Renner Test 2021 21 Bilder

Test: Canyon Endurace CF SL 8.0 Di2 (2021)

E-Schaltungs-Renner im Test: Canyon Endurace CF SL 8.0 Di2 Canyon Endurace CF SL 8.0 Di2 im Test

ROADBIKE hat 7 Rennräder mit E-Schaltung getestet. Darunter auch das Canyon Endurace CF SL 8.0 Di2.

  • Das gefällt: Das Endurace verbindet Sportsgeist mit bestem Komfort am Heck.
  • Das weniger: Per Gummiband unterm Vorbau befestigte Di2-Junction – das geht besser.
  • Das perfekt Rad für... alle, die ein komfortables, aber auch sehr schnelles Rad mit echten Sport- lergenen suchen, das zudem mit breiteren Reifen auch für Allroad-Einsätze.

Canyons Endurace hat eindeutig das Zeug zum modernen Klassiker. Kaum ein aktuelles Rad verbindet so schlüssig herausragenden Komfort mit sportlichem Anspruch. Klarer lässt sich die – leider immer noch weit verbreitete – These vom "unsportlichen" Endurance-Renner nicht widerlegen.

Schnell und dennoch komfortabel unterwegs zu sein, das ist genau das Ding des Endurace. Denn so gut die geteilte VCLS-Carbonstütze auch flext: Die Sitzposition auf dem Endurace CF SL fällt dank vergleichsweise kurzem Steuerrohr knackig-sportlich aus, auf Antritte reagiert das Rad prompt, die eingesetzte Muskelkraft setzt es unmittelbar in Geschwindigkeit um.

Canyon Endurace CF SL 8.0 Di2
Björn Hänssler
Die VCLS 2.0 CF-Sattelstütze sorgt für herausragenden Sitzkomfort.

Dabei bleibt das Endurace dank ausgewogenem Handling und satter Straßenlage dank 28er-Reifen auch auf Highspeed-Abfahrten perfekt kontrollierbar. Dazu kommt ein vergleichsweise niedriger Preis: Viel günstiger ist ein aktueller Carbon-Renner mit elektronischer Schaltung und Scheibenbremsen derzeit kaum zu bekommen. Das allein wären ja schon gewichtige Argumente, aber Canyon hat das Endurace in jüngster Zeit weiterentwickelt und klassifiziert es im Portfolio nicht mehr nur als reinen Straßenrenner, sondern auch in der noch jungen Kategorie der "Allroad"- Bikes ein.

Canyon Endurace CF SL 8.0 Di2
Björn Hänssler
Auf den E1800-Laufrädern von DT Swiss sind 28 mm breite Reifen montiert – für maximale Vielseitigkeit. Möglich sind bis zu 30 mm breite Reifen.

Erlaubt der Rahmen doch die Montage von bis zu 30 mm breiten Reifen, sodass damit auch gelegentliche Schotterpassagen abseits asphaltierter Straßen kein Problem sind. Ein Rad für alle Fälle also? Mit Canyons Endurace CF SL 8.0 Di2 bleiben tatsächlich kaum Wünsche offen.

REDAKTION
Die Maße des Testrads in Größe L.

Preis 3599 Euro
Gewicht 7,85 kg
Rahmenmaterial Carbon
Größe 2XS/XS/S/M/L/XL/2XL
Schaltgruppe Shimano Ultegra Di2, 11–34
Kurbelsatz Shimano Ultegra, 52/36
Bremse Shimano Ultegra, 160/160
Laufräder DT Swiss E1800 Spline db
Reifen Continental GP 5000, 28 mm
Vorbau/Lenker Canyon V13/H17 Ergobar AL
Sattel/Stütze Fizik, Canyon S15 VCLS 2.0 CF

Hier kommen Sie zum Testartikel:

Rennrad elektronische Schaltung Test
Rennrad-Tests
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen roadbike eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Canyon
Canyon Endurace CF 2022
Neuheiten
ROADBIKE Frauen-Rennräder Test
Rennrad-Tests
Gravel-Bikes
ROADBIKE Endurance-Renner Test 2021
Rennrad-Tests
Mehr anzeigen