Cannondale CAAD13 Alu-Rennrad 2020 Cannondale
Cannondale CAAD13 Alu-Rennrad 2020
Cannondale CAAD13 Alu-Rennrad 2020
Cannondale CAAD13 Alu-Rennrad 2020
Cannondale CAAD13 Alu-Rennrad 2020 12 Bilder

Cannondale CAAD13

Cannondale bringt neues Alu-Rennrad CAAD13

CAAD – das steht für „Cannondale Advanced Aluminum Design“ und ist seit Jahren der Modellname von Cannondales Alu-Renner. Jetzt hat Cannondale die neuest Version des Alu-Rennrads vorgestellt: das CAAD13.

Schon seit der ersten Ausgabe des CAAD steht der Name für Aluminumrahmen auf höchsten Niveau. Die CAAD-Modelle gehören seit je her zu den leichtesten Alu-Rennrädern.

Das CAAD13 ist eine weitreichende Überarbeitung des CAAD-Konzepts. Wie beim neuen SuperSix kommt der Rahmen des CAAD13 nicht mehr runden Rohrquerschnitten. Stattdessen soll ein abgeschnittenes Aero-Profil für bessere Aerodynamik sorgen und dabei genau so leicht und steif sein, wie ein Rahmen aus runden Rohren.

Cannondale CAAD13 Alu-Rennrad 2020
Cannondale
Die tief angesetzten Sitzstreben sollen für bessere Aerodynamik und mehr Komfort sorgen.

Auch die tief angesetzten Kettenstreben wurden vom SuperSix übernommen. Das soll die Aerodynamik und gleichzeitig den Federungskomfort verbessern. Überhaupt ist das neue CAAD13 dem Topmodell SuperSix sehr ähnlich. Geometrie und die Sitzposition des Fahrers sind die selben, wie beim SuperSix.

Cannondale CAAD13 Alu-Rennrad 2020
Cannondale
Reifenfreiheit bis 30 mm.

Felgenbrems-Fans können aufatmen: Das Cannondale CAAD13 kommt sowohl mit Scheibenbremse, als auch mit klassischer Felgenbremse. Bei den Scheibenbrems-Modellen beträgt die maximale Reifenbreite 30 Millimeter. Bei den Felgenbrems-Modellen sind es, bedingt durch die Bremszange, nur 28 Millimeter. Sowohl Fegen- als auch Scheibenbrems-Modelle erhalten auch eine neue Carbon-Gabel.

Weitere Details: Das neue CAAD13 erhält eine integrierte Sattelklemme und eine neue 27 KNØT-Sattelstütze, die den Komfort am Heck weiter verbessern sollen. Die Flaschenhalterung am Unterrohr kann auf zwei Positionen eingestellt werden (minimaler Windwiderstand in der unteren Position, zwei Flaschen und damit mehr Flüssigkeit in der oberen Position). Die Speed-Release-Steckachsen erlauben einen Radwechsel, ohne dass die Achse komplett aus der Nabe gezogen werden muss. Und wie bei modernen Rennrädern üblich sind alle Züge und Leitungen innen im Rahmen verlegt.

Cannondale CAAD13 Alu-Rennrad 2020
Cannondale
Das Cannondale CAAD13 Ultegra.

Die neue Modellpalette des CAAD13 umfasst für Herren 3 Modelle mit Scheibenbremsen und 2 Modelle mit Felgenbremsen in den Größen 44, 48, 51, 54, 56, 58, 60, 62 sowie für Damen 1 Modell mit Scheibenbremsen und 1 Modell mit Felgenbremsen in den Rahmengrößen 44, 48, 51 und 54. Die Preise liegen bei 2.699 Euro für das Top-Modell mit Shimano Ultegra Austattung und 1.799 Euro für das Einstiegs-Modell mit Shimano 105 Ausstattung.

Cannondale CAAD13 Alu-Rennrad 2020
Cannondale CAAD13 Alu-Rennrad 2020 Cannondale CAAD13 Alu-Rennrad 2020 Cannondale CAAD13 Alu-Rennrad 2020 Cannondale CAAD13 Alu-Rennrad 2020 12 Bilder
Zur Startseite
Rennräder Neuheiten Orbea Orca OMX Neues Orbea Orca OMX Rennsport-Klassiker Orbea Orca komplett neu für 2020

Orbea präsentiert mit dem Orca OMX sein neues Top-Rennrad.

Mehr zum Thema Cannondale
Rennrad-Tests
Cannondale SuperSix Evo Modelljahr 2020 Carbon-Rennrad Scheibenbremse
Neuheiten
Cannondale Topstone Carbon
Neuheiten
rb-0419-rennraeder-unter-2000-cannondale-caad12-ultegra-BO-6212-high-res (jpg)
Rennrad-Tests