Endurance-Renner im Test: BMC Roadmachine Four
BMC Roadmachine Four im Test

ROADBIKE hat 6 Marathon-Rennräder gestest. Darunter auch das BMC Roadmachine Four.

ROADBIKE Endurance-Renner Test 2021
Foto: Björnn Hänssler

 stimmiger Endurance-Renner

 sehr guter Komfort

 sportlich-agiler Charakter

 Sattelstütze verklemmt leicht

ROADBIKE Marathon-Rennräder Tets 2021
REDAKTION

Was nützt die schönste Straße ohne die Roadmachine?" – so bewerben die Schweizer von BMC ihren neuen Allrounder für jede Distanz. Und es zeigt sich: Würde man sich einen idealtypischen Endurance-Renner skizzieren, käme er der Roadmachine wohl ziemlich nahe: Man sitzt recht entspannt, aber nicht zu aufrecht auf dem BMC, der sportliche Charakter bleibt dennoch klar spürbar. Radsportler, die aller Komfortorientierung zum Trotz schnell vorankommen wollen und keinen trägen Dauerläufer suchen, sollten sich die Roadmachine einmal genauer anschauen – die ausgewogene Geometrie des Eidgenossen erfüllt alle Erwartungen.

Unsere Highlights
ROADBIKE Endurance-Renner Test 2021
Björnn Hänssler

Die sehr leicht rollenden und trotzdem vielseitigen 28er-Rubino-Reifen von Vittoria unterstreichen zusammen mit den Mavic-Open-Disc-Laufrädern den durchaus agilen und leichtfüßigen Charakter der Roadmachine und sorgen jederzeit für guten Vortrieb – so ist der Renner nach jeder Kurve schnell wieder auf Tempo gebracht und auch Bergaufpassagen machen mit der 8,4 kg schweren Roadmachine viel Spaß. Der nächste Alpenmara- thon kann kommen!

Auch gefallen die vielen durch- dachten Details wie die aufgeräumte Zugführung unterhalb des Vorbaus oder der integrierte Kettenfänger am Tretlager. Die D-förmige 01-Premium-Carbon-Sattelstütze sorgt zudem für ausgesprochen guten Komfort am Heck, allerdings neigt sie in Verbindung mit der im Rahmen integrierten Klemmung etwas zum Verkanten und lässt sich mitunter schwer lösen.

ROADBIKE Endurance-Renner Test 2021
Björnn Hänssler
Praktisch: Ein Chain Guard am Tretlager verhindert Kettenabwürfe und beugt so Schäden am Carbon-Rahmen vor.

Fazit: Die Roadmachine Four ist ein Endurance-Renner wie aus dem Bilderbuch: entwickelt mit klarem Fokus auf Komfort und Langstrecke, ohne dafür den agil-sportlichen Rennradcharakter zu opfern.

Preis

2699 Euro

Gewicht

8,4 kg

Rahmenmaterial

Carbon

Größe

47/51/54/56/58/61

Schaltgruppe

Shimano 105, 11–32

Kurbelsatz

Shimano 105, 50/34

Bremse

Shimano 105, 160/160

Laufräder

Mavic Open Disc

Reifen

Vittoria Rubino, 28 mm

Vorbau/Lenker

BMC RSM01/RAB02

Sattel/Stütze

Fizik/01 Premium Carbon

Hier kommen Sie zum Testartikel:

Die aktuelle Ausgabe
1-2 / 2023

Erscheinungsdatum 07.12.2022

Abo ab 13,00 €