Basso Diamante SV 2021 Basso/Giovanni De Sandre

Basso Diamante SV, Basso Tera, Basso Volta

Basso schickt drei neue Rennräder an den Start

Trio Infernale bei Basso: Der italienische Hersteller bringt mit der Rennmaschine Diamante SV, dem Gravelbike Tera und dem E-Rennrad Volta gleich drei neue Bikes auf den Markt.

Ein Schwerpunkt bei der Entwicklung des neuen Flaggschiffs Diamante SV war die Aerodynamik – die Abkürzung SV steht immerhin für Superveloce, zu deutsch superschnell. Und bei der jüngsten Generation von Bassos Diamante SV soll die Aerodynamik nun stark verbessert sein – dank neuem Cockpit, vollständig integrierten Kabeln/Zügen und Bremsleitungen sowie einer windschlüpfigen Rahmenoberfläche mit Nanopartikeln in der Lackierung.

Basso Diamante SV 2021
Basso/Giovanni De Sandre
Die Frontpartie des neuen Basso Diamante SV wirkt mit integrierten Zügen/Kabeln und Bremsleitungen sehr aufgeräumt - und soll so aerodynamische Vorteile bieten.

Darüber hinaus ist der Carbon-Rahmen laut Basso komfortabler geworden und bietet nun bis zu 32 mm breiten Reifen Platz. Sieben Rahmengrößen, drei Farben und viele Ausstattungsoptionen lassen sich auf der Website konfigurieren, Kompletträder gibt’s ab 6739 Euro, ein Rahmen-Set kostet stramme 4450 Euro.

Beim Gravelbike Tera setzt Basso auf hohen Komfort: Ein bis zu acht Millimeter Federweg bietendes Scharnier verbindet das vordere Rahmendreieck aus Aluminium mit Sitz- und Kettenstreben aus Carbon. Zu diesem innovativen Ansatz gesellen sich typische Gravel-Elemente: viele Befestigungsmöglichkeiten für Gepäck, Schutzbleche und Trinkflaschen sowie Platz für 45-mm-Pneus. Kompletträder – wahlweise mit Shimano 105- und Sram Apex-Antrieb – kosten je um 2000 Euro.

Basso Tera 2021
Hersteller
Hauptrahmendreieck aus Aluminium, Heck aus Carbon, verbunden über ein Scharnier mit bis zu acht Millimetern Federweg - mit diesem innovativen Ansatz will Bassos neues Gravelbike Tera viel Komfort bieten.

Beim E-Renner Volta wiederum setzt Basso auf einen 2,8 kg leichten 250-Watt-Motor des italienischen Herstellers Polini, der seine Energie aus einer 500 Wh-Batterie bezieht. Der Carbonrahmen des Volta ist handgemacht, Versionen für Straße und Gravel sind verfügbar. Kompletträder sind ab 6119 Euro zu haben.

Basso Volta 2021
Hersteller
Je nach Fahrweise und in Verbindung mit einer Long-Range-Batterie verspricht Basso elektro-unterstützte Rennradtouren von bis zu 220 Kilometern Länge.
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen roadbike eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema E-Rennrad
Scott Addict eRide
Neuheiten
Cannondale Tosptone Neo Carbon Lefty
Neuheiten
Neuheiten
Cannondale Supersix NEO E-Rennrad 2020
Neuheiten