Argon18

Argon 18 zeigt das neue Sum und Sum Pro

Neu: Argon 18 Sum und Sum Pro Aerodynamisch und leicht: Das neue Argon18 Sum

Argon 18 hat seine neue Sum-Serie vorgestellt, die durch Aerodynamik, geringes Gewicht und Komfort überzeugen soll.

"Aerodynamik wie beim Nitrogen und Straßenperformance wie beim Gallium Pro, gepaart mit renntauglichem Handling und erstklassiger Fahrqualität": So bewirbt Argon 18 seine brandneue Sum-Serie, die durch seine vielseitige Ausrichtung das Bike für Klassiker, Crits, Anstiege und überhaupt jede Herausforderung sein soll.

Argon18

Die CFD-Analyse zeige, dass die Aero-Performance des Sum der des Aero-Renners Nitrogen entspriche und 9% schneller sei als die des Gallium Pro Disc. Hinzu komme die CFD-Optimierung zur Maximierung der Aerodynamik bei einer gleichzeitigen Einsparung von Gewicht. Unterrohr, Oberrohr und Kettenstreben seien für das perfekte Verhältnis von Größe, Materialstärke und Aerodynamik entwickelt. Das sanduhrförmige Steuerrohr sorge für geringen Luftwiderstand und sei gleichzeitig steif und leicht.

Argon18
Das Sum Pro ist das neue Top-Modell.

Konstruktionsdetails wie abgesenkte Sitzstreben und ein angepasstes Sitzrohr sollen für Nachgiebigkeit an den richtigen Stellen sorgen. Im Vergleich zum Gallium Pro der letzten Generation wurde laut Argon 18 die Nachgiebigkeit am Hinterbau um 30-35% erhöht. Außerdem wurden die Größen und Geometrien angepasst, um ein "herausragendes Handling und Fahrposition in allen Größen" zu gewährleisten. Das Sum soll zudem mit fahrerorientierten und praxisnahen Details wie einem herstellerunabhängigen Cockpit und einem überarbeitetem 3D-System für einen möglichst breiten Anpassungsbereich mit einfacher Individualisierung und maximaler Steifigkeit ausgestattet sein. Das Sum bietet außerdem eine großzügige Reifenfreiheit von bis zu 30C.

Das Rahmengewicht gibt Argon 18 beim Sum Pro mit 850 g an, beim Sum mit 890 g (beides Größe M).

Argon18
Das neue Sum von Argon 18.

Das Sum soll so konzipiert sein, dass der Fahrer immer die volle Leistung abrufen könne, egal was die Strecke – oder die Konkurrenz – für bereithalte. Ein fahrerorientierter Designansatz sorge für einen Rahmen, der sowohl ausbalanciert als auch reaktionsfreudig sei, mit einem Fahrgefühl, das die meisten Aerorahmen nicht bieten könnten.

Argon18

Die Sum-Serie wird zwei Modelle umfassen: Das Sum Pro und das Sum. Beide können ab sofort auf nordic.argon18.com mit Shimano Ultegra Di2 R8170, Shimano Dura-Ace Di2 R9270 und mit SRAM Force AXS konfiguriert und bestellt werden. Aufgrund der aktuellen Liefersituation rechnet Argon 18 allerdings damit, dass die Räder erst Ende 2022 ausgeliefert werden können. Preislich startet das Sum bei 6050 Euro mit Shimano Ultegra Di2, das Sum Pro ist ab 7600 Euro zu haben.

Die spannendsten Rennräder für die Saison 2022

Cube Agree 2022
Cube
Cube Agree 2022 Cube Agree 2022 Cube Agree 2022 Storck Aerfast.4 28 Bilder
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen roadbike eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Rennräder Neuheiten Profi-Rennräder Die Rennräder der World Tour Teams

Die besten Rennrädern der Welt: Die Fahrer der World Tour Teams sind immer...