Merida Reacto Disc LTD Björn Hänssler
BMC Timemachine Road 01 Four
BMC Timemachine Road 01 Four
Cannondale SystemSix Carbon Ultegra Di2
Cannondale SystemSix Carbon Ultegra Di2 24 Bilder

Test: Merida Reacto Disc LTD

Aero-Rennräder: Merida Reacto Disc LTD im Test

ROADBIKE hat 8 Aero-Renner in Windkanal, Prüflabor und Praxis getestet, so auch das Merida Reacto Disc LTD.

 guter Komfort am Heck

 sehr gute, sichere Straßenlage

 höheres Gewicht

 schwächster Aero-Wert

Das Reacto Disc LTD von Merida ist mit seinen flächigen Rohrformen und den tief angesetzten Sitzstreben optisch ein Aero-Renner wie aus dem Bilderbuch. Allerdings: In der LTD-Version kommt das Reacto nicht mit dem Top-Rahmen CF4, sondern mit dem CF2-Rahmen, der sich nicht nur durch ein etwas höheres Gewicht, sondern auch durch eine abweichende Geometrie unterscheidet. Sie fällt etwas entspannter aus, ist nicht so kompromisslos sportlich wie beim Top-Rahmen CF4 und daher für Hobbyfahrer sicher keine schlechte Wahl, vor allem bei längeren Touren.

Merida Reacto Disc LTD
Björn Hänssler
Clever: Merida integriert ein Rücklicht in die Sattelstütze, unterm Sattel ist ein Minitool verstaut.

Im Windkanal zeigt sich aber auch, dass das Reacto schon etwas in die Jahre gekommen ist. Mit 91,4 Watt hat es in diesem Vergleich den höchsten Luftwiderstand – um auf dasselbe Tempo wie mit dem besten Konkurrenten, dem SystemSix von Cannondale, zu kommen, muss der Fahrer rund 22 Watt mehr treten. Ursache dafür sind vermutlich auch die (demontierbaren) Kühlrippen an Kettenstreben und Gabel, die für Kühlung an der Bremsanlage sorgen sollen, aber auch Luftverwirbelungen produzieren.

Merida Reacto Disc LTD
Björn Hänssler
Rahmen, Gabel und Vorderrad ziert ein weißer Balken – ein Hingucker im Stand und bei Tempo.

Beim Komfort überzeugt das Reacto dagegen voll: Die Merida-Expert-CW-Sattelstütze liefert sehr gute Federungswerte, was sich umso stärker positiv bemerkbar macht, je länger die Ausfahrt dauert. Wegen des mit 8,3 Kilogramm vergleichsweise hohen Gewichts beschleunigt das Reacto nicht ganz so leichtfüßig wie andere Räder im Test. Dafür überzeugt es mit angenehmer Laufruhe und sicherer Straßenlage, zu der die hohen, aber selbst bei Seitenwind fahrstabilen Reynolds-Felgen beitragen.

FAZIT: Sehr guter Komfort, eine entspanntere Geometrie gepaart mit sehr guter Straßenlage: Das Reacto ist das richtige Rad für lange Touren, trotz höheren Gewichts und eher mäßiger Aero-Werte.

Aero-Renner-Test 2020

Spezifikationen  
Preis/Vertrieb 4699 Euro/Fachhandel
Gewicht (Komplettrad inkl. leere Toolbar, ohne Pedale) 9,3 kg
Rahmenmaterial Carbon
Größe S/S–M/M–L/L/XL
Schaltgruppe Shimano Ultegra Di2 Disc, 11–30
Kurbelsatz Shimano Ultegra, 52/36
Bremse Shimano Ultegra, 160/160
Laufräder Reynolds AR 58 DB
Reifen Maxxis High Road, 25 mm
Vorbau/Lenker Merida Expert CW
Sattel/ Stütze Merida Exp. CC/ Mer. Exp. CW
Aero-Renner-Test 2020

Testergebnis: Gut (65 Punkte)

Hier geht es zum ganzen Aero-Renner-Test

Aero-Renner-Test 2020
Rennrad-Tests
Mehr zum Thema Merida
Aero-Renner-Test 2020
Rennrad-Tests
Merida Reacto LTD 2020
Neuheiten
rb-2018-focus-project-y-rauscher-28-TEASER1.jpg
Neuheiten
rb-2019-trek-Madone-slr-9-disc-teaser1.jpg
Neuheiten