Sonnenbrillen für Rennradfahrer Björn Hänssler

Test: Aktuelle Rennrad-Sonnenbrillen

Sonnenbrillen für Rennradfahrer Aktuelle Radbrillen im ROADBIKE-Check

Elf Radbrillen für Rennradfahrer, die kaum Wünsche offen lassen: Sie schützen vor Sonne, Insekten und Zugluft, ver­stärken Kontraste – und setzen auch modisch ein Zeichen

Eine perfekte Sonnenbrille für Rennradfahrer erfüllt gleich mehrere Zwecke. Bei starken Sonnenschein schützt sie die Augen vor UV-Strahlung lässt ihren Träger trotz hellem Licht noch klar blicken. Außerdem schützt sie die Augen vor Zugluft und hochfliegenden Steinchen oder herumschwirrenden Insekten. Und am besten soll sie dabei nicht zu schwer sein und auch möglichst nicht drücken Und wenn sie dann noch gut aussieht, dann ist das Rennradfahrer-Glück vollständig!

ROADBIKE hat elf aktuelle Brillen für Radfahrer dem einem Praxischeck unterzogen, das Ergebnis gibt es hier.

1
Sonnenbrillen für Rennradfahrer
100 Percent

100% Eastcraft

Die neue Eastcraft von 100% erinnert mit den seitlichen Blendschutz (der sich auch abnehmen lässt) ein wenig an eine Gletscherbrille. Mit dem rundumlaufenden Rahmens bringt die Radbrille 32 Gramm auf die Waage, in der Praxis viel das etwas höhere Gewicht aber nicht unangenehm auf. Im Test gefiel die gute HIPER-Tönung von 100%. Außerdem schützt die Sonnenbrille sehr gut vor Zugluft und kommt mit einer klaren Wechselscheibe für schlechtes Wetter.

  • Das hat uns gefallen: angenehme Tönung // kommt mit klaren Wechselscheiben und Hardcase
  • Das weniger: Sicht zur Seite etwas eingeschränkt
  • Preis: 225 Euro, Gewicht: 32 Gramm
  • Hier im Partnershop bestellen
2
Sonnenbrillen für Rennradfahrer
Björn Hänssler

Uvex Sportstyle 236

Die Uvex Sportstyle 236 kommt mit stabilem Rahmen und großem Sichtfeld. Die große Scheibe sitzt etwas weiter vom Gesicht weg. Sie schützt sehr gut vor Zugluft, hinter der Scheibe wird es aber dank des Abstands trotzdem nicht schwitzig. Sehr gut gefallen hat uns auch das Komfortable System für den Scheibenwechsel: Per Knopfdruck werden die Bügel von einer Scheibe ab- und an die andere Scheibe dran geclipst. Das Gewicht ist mit 37 Gramm etwas höher.

  • Das hat uns gefallen: schützt gut vor Zugluft, trotz großer Scheibe // kommt mit Hardcase und klarer Wechselscheibe // sehr komfortabler Scheibenwechsel
  • Das weniger: leichter Lichteinfall und Reflektionen an den Seite
  • Preis: 109,05 Euro, Gewicht: 37 Gramm
  • Hier im Partnershop bestellen
3
Sonnenbrillen für Rennradfahrer
POC

POC Elicit Clarity

Die Elicit Clarity von POC sitzt mit ihren 23 Gramm so leicht auf der Nase, dass man sie fast gar nicht spürt! Und dank der guten gummierten Bügel und dem Nasenpad sitzt sie auch bei hohem Tempo bombensicher. Die Tönung ist sehr angenehm und funktioniert sowohl bei Sonnenschein, als auch bei Wolken am Himmel oder in der Dämmerung. Hinter der breiten Scheibe ist es sehr angenehm luftig, allerdings kam dadurch auch ein wenig Zugluft an die Augen.

  • Das hat uns gefallen: sehr leicht // angehme // Brilenbügel und Nasenpolster rutschen nicht
  • Das weniger: sehr breit, und schützt deshalb nicht so gut vor Zugluft
  • Preis: 239 Euro, Gewicht: 23 Gramm
  • Hier im Partnershop bestellen
4
Sonnenbrillen für Rennradfahrer
Björn Hänssler

Scott Pro Shield

Die Pro Shield ist die neueste Radbrille im Sortiment von Scott. Dank der gebogenen, gummierten Bügels sitzt sie absolut sicher. Und die gebogenen Bügel kommen auch nicht dem Helm in die Quere, wie bei manchen anderen Brillen mit geraden Bügeln. Für bessere Belüftung gibt es zwischen und Rahmen kleine Öffnungen, die für Zirkulation sorgen aber keine Zugluft durchlassen. Die angenehme Tönung weißt einen leichten Grünstich am oberen und unteren Scheibenrand auf.

  • Das hat uns gefallen: sehr sicherer Halt dank gebogener und gummierter Bügel // angenehme Tönung, aber...
  • Das weniger: ...leichter Grünstich am oberen und unteren Scheibenrand
  • Preis: 119,95 Euro, Gewicht: 36 Gramm
  • Hier im Partnershop bestellen
5
Sonnenbrillen für Rennradfahrer
Bollé

Bollé Lightshifter XL

Die Bollé Lightshifter XL kommt mit großer, polarisierter Scheibe. Die Polarisierung reduziert Spiegelungen, ist aber nicht jedermanns Sache. Die Bügel lassen sich leider nicht justieren und sind etwas lang. Aber durch die leicht gebogene Form kommen sich in der Regel nicht mit dem Helm in die Quere.

  • Das hat uns gefallen: angenehme Tönung // anpassbare Nasenpolster
  • Das weniger: lange, nicht anpassbare Bügel
  • Preis: 170 Euro, Gewicht: 36 Gramm
  • Hier im Partnershop bestellen
6
Sonnenbrillen für Rennradfahrer
Björn Hänssler

Smith Ruckus

Die große, durchgängige Scheibe der Smith Ruckus garantiert ihrem Träger ein uneingeschränktes Sichtfeld. Und dank der anpassbaren Nasenpads lässt sich der Abstand zum Gesicht individuell anpassen. Zum Lieferumfang gehört eine rosa getönte Wechselscheibe für schlechtes Wetter und ein Hardcase. Die fehlende Entspiegelung auf der Innenseite lässt etwas zu wünschen übrig, hier kann es zu störenden Lichtreflektionen kommen.

  • Das hat uns gefallen: gute Passform // Wechselscheibe und Hardcase inklusive // komfortabler Scheibenwechsel
  • Das weniger: Innenseite nicht entspiegel
  • Preis: 189 Euro, Gewicht: 28 Gramm
  • Hier im Partnershop bestellen
7
Sonnenbrillen für Rennradfahrer
Alpina

Alpina Rocket Q-Lite

Die im Vergleich günstige Alpina Rocket Q-Lite kann mit guter Belüftung und einem stabilen Rahmen Punkten. Das Sichtfeld ist trotz des teilweise innen laufenden Rahmens ausreichend groß; wer es größer mag, wählt das "Bold"-Modell. Die Passform ist seitlich etwas enger und eignet sich auch gut für schmale Gesichter. Die Nasenpolster fallen allerdings etwas minimalistisch aus und lassen sich auch nicht justieren.

  • Das hat uns gefallen: gute Belüftung // stabiler Rahmen // relativ günstig
  • Das weniger: nur minimales Nasenpolster
  • Preis: 99,95 Euro, Gewicht: 34 Gramm
  • Hier im Partnershop bestellen
8
Sonnenbrillen für Rennradfahrer
Björn Hänssler

Oakley Encoder

Obwohl die Oakley Encoder ohne Rahmen gebaut ist, sitzt sie nicht so wackelig wie manch andere randlose Brille. Das liegt an der besonderen Scheibenkontruktion. Die Scheibe ist am oberen Rand leicht "eingerollt": Das stabilisiert die Scheibe und verbessert die Luftzirkulation. Die Tönung ist gewohnt hochwertig, allerdings ist Prizm Black doch eher was für sonnige Tage.

  • Das hat uns gefallen: robuste Machart // großes Sichtfeld // Tönung verstärkt Kontraste
  • Das weniger: lange Bügel können an die Helmschale stoßen
  • Preis: 228 Euro, Gewicht: 31 Gramm
  • Hier direkt im Partnershop bestellen
9
Sonnenbrillen für Rennradfahrer
KOO

KOO Supernova

Bei der KOO Supernova kann man schon mal vergessen, dass man sie überhaupt auf hat. Mit 22 Gramm gehört sie zu den Leichtgewichten und die große, randlose Scheibe bietet ein unbegrenztes Sichtfeld in alle Seiten. Die Tönung ist etwas schwächer und funktioniert auch bei bedecktem Himmel gut. Leider kommt die filigrane Brille ohne Hardcase.

  • Das hat uns gefallen: sehr leicht // großes, uneingeschränktes Sichtfeld // Tönung funktioniert bei Sonne und Wolken
  • Das weniger: kommt ohne Hardcase
  • Preis: 179 Euro, Gewicht: 22 Gramm
10
Sonnenbrillen für Rennradfahrer
Björn Hänssler

BBB Fullview HC

Die BBB FullView HC kommt mit insgesamt drei Wechselscheiben (getönt, gelb, klar). Zusammen mit dem fairen Preis ist das ein beeindruckendes Gesamtpacket. Das Sichtfeld ist dank der rahmenlosen Bauweise sehr groß. Nur Anpassen lässt sich die FullView leider kaum.

  • Das hat uns gefallen: großes Sichtfeld // insgesamt drei Wechselscheiben (getönt, gelb, klar) // fairer Preis
  • Das weniger: kaum Anpassungsmöglichkeiten
  • Preis: 99,95 Euro, Gewicht: 33 Gramm
11
Sonnenbrillen für Rennradfahrer
Björn Hänssler

Shimano Equinox

Die durchgehende, gewölbte Scheibe der Shimano Equinox schützt die Augen zuverlässig vor Zugluft und sorgt für ein großes Sichtfeld. Der Preis reißt auch kein zu großes Loch in den Geldbeutel. Nur etwas mehr Anpassungsmöglichkeiten hätten wir uns gewünscht. (+)

  • Das hat uns gefallen: großes Sichtfeld // schützt gut vor Zugluft // relativ günstig
  • Das weniger: keine Anpassungsmöglichkeiten
  • Preis: 99,95 Euro, Gewicht: 27 Gramm
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen roadbike eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Zubehör Tests Regenjacken im Test Regenjacken für Rennradfahrer im Test Test: Regenjacken zwischen 90 und 300 Euro

Auch auf Sommertouren gehört eine Regenjacke immer in die Trikottasche!...