Christian Brunker/ROADBIKE

Lake CX 238 im ROADBIKE-Test

CX 238: Top-Rennradschuh für breitere Füße

Was kann der neue CX238 von Lake? ROADBIKE hat den neuen Topschuh ausgebiebig getestet und Probegefahren.

Auf hohe Trittfrequenzen und hohe Kraftentfaltung ist der neue CX238 von Lake ausgerichtet. Deshalb ist der CX238 an der Ferse höher geschnitten und bietet gleichzeitig an den Zehen mehr Platz, damit der Fuß ausreichend Raum hat, sich bei großem Druck etwas auszudehnen. Zudem soll die Sohle stärker als bei den Mitbewerbern gekrümmt sein.

Kurz&Knapp

  • Hersteller: Lake Cycling
  • Modell: CX238
  • Preis: 299 Euro
  • Größen: 36 – 50
  • Gewicht: 660 g (Paar, Gr. 45)
  • Farben: Weiß/Schwarz/Schwarz-Weiß/Silber-Camouflage

Die Sohle besteht laut Lake aus 100% Carbon und ist mit 3-Loch-Standard verfügbar. Das Obermaterial besteht aus wasserabweisendem Leder mit Mesh-Einsätzen für eine bessere Belüftung. In der Ferse ist ein Anti-Rutsch-Material eingearbeitet, das die Ferse zusätzlich fixieren soll. An der Spitze schützt eine Verstärkung aus Kunststoff vor Beschädigungen und auch die Ferse ist verstärkt. Kleines Sicherheitsplus ist der reflektierende Einsatz an der Ferse. Als Verschluss kommen zwei Boa IP1-Drehverschlüsse zum Einsatz.

Der ROADBIKE-Check

Wie schlägt sich der neue CX238 nun in der Praxis? Zunächst fällt auf, dass sie mit 660 g nicht zu den Leichtgewichten gehören, sondern im Vergleich mit anderen Schuhen aus der Preisklasse eher schwer ausfallen – ein Grund ist sicherlich das Obermaterial aus Leder. Dafür punkten sie beim Anziehen mit einem sehr angenehmen Tragegefühl, das Obermaterial passt sich dem jeweiligen Fuß sehr gut an. Zudem fallen die CX238 eher breit aus – ein Tipp für Rennradfahrer mit eher breiten Füßen. Auch die Zehenbox ist eher großzügig dimensioniert und engt so die Füße nicht ein. Zusätzlich ist der CX238 – wie viele der Lake-Modelle – in einer "Wide"-Version erhältlich. Die Carbon-Sohle erweist sich auf den Ausfahrten als ausgeprägt steif.

Cannondale SuperSix Evo 2020 Test

Die zwei Boa-IP1-Verschlüsse erlauben eine sehr dosierte Anpassung sowohl im vorderen wie im hinteren Bereich. Bei Bedarf lassen sie sich auch klickweise wieder öffnen – sehr praktisch besonders auf längeren Touren. Allerdings neigt das Obermaterial etwas zu leichtem Faltenwurf und ist etwas nachgiebig. Für Tourenfahrer ist das sehr angenehm, ausgewiesene Sportler könnte sich eine etwas stärkere Fixierung wünschen, um Halt und Kraftübertragung insbesondere im Wiegetritt zu verbessern. Nichts zu kritisieren gibt es hingegen an der Belüftung: Die Mesh-Einsätze und die Öffnung in der Sohle sorgen für ein angenehmes Fußklima. Wünschenswert wäre allerdings eine Innensohle, die dem Fußgewölbe etwas mehr Unterstützung gewährt.

FAZIT: Der neue CX238 von Lake ist ein sehr guter Schuh für Rennradfahrer mit breiteren Füßen, das Obermaterial aus Leder passt sich sehr gut an und bietet hohen Tragekomfort. Ambitioniertere Fahrer konnten sich eine etwas bessere Fixierung des Fußes wünschen, zudem ist er nicht der leichteste.

Noch mehr Zubehör-Neuheiten:

Acros Allroad Disc Carbon
Acros Allroad Disc Carbon Rapha Sonnenbrillen radbrillen Pro Team Frameless Full Frame Explore Classic Roval Rapide CLX Alpinist CLX 57 Bilder
Mehr zum Thema Rennradschuhe
Fizik Temp Overcurve R4
Neuheiten
RB Ekoi Rennradschuh R5 Custom Neuheit 2019
Neuheiten
RB-Shimano-Rennrad-Schuh-S-Phyre-RC9-TEASER (jpg)
Fitness
rb-0817-test-schuhe-TEASER-BHF_Aufmacher_Schuhe_001
Tests