RB 0711 Legenden des Radsports Wim Van Est Witters

Legenden des Radsport: Wim Van Est

Wim Van Est im Porträt

Im bunten Geschichtsbuch der Tour de France ist die Episode des Niederländers Wim Van Est wohl eine der spannendsten. Dessen filmreifer Sturz in eine 75 Meter tiefe Pyrenäen-Schlucht vor genau 60 Jahren nutzte die einstige Uhrenmarke Pontiac anschließend für eine muntere Werbe- und Marketingkampagne.

„Mein Herz blieb stehen, aber meine Pontiac nicht“, lautete der Werbeslogan, der ab dem Sommer 1951 zusammen mit Van Ests legendärem Uhrenmodell in allen bekannten belgischen Fachgeschäften und später in ganz Benelux zu bewundern war. Die Pontiac, deren Einzelteile hauptsächlich aus der Schweiz importiert und dann in Belgien zusammengesetzt wurden, avancierte schlagartig zur Sportuhr des Jahres. Ausgerechnet auf der 13. Etappe der Grande Boucle ’51 verpasste Wim Van Est beim Versuch, das Gelbe Trikot zu verteidigen, welches er nach einer Monsterflucht am Vortag trug, bei der Abfahrt vom Col d’Aubisque eine Kurve und schoss ungebremst und in freiem Fall in die Tiefe. In einem Interview beschrieb Van Est den Sturz später als einen nie enden wollenden Salto. Dass er dann glücklicherweise – nur mit ein paar Schrammen und blauen Flecken – auf einem schmalen Plateau landete, war purer Zufall. Der Crash des damals noch unerfahrenen Holländers war derart ungeheuerlich, dass Rennleitung, Zuschauer und Journalisten das Allerschlimmste befürchteten. Mit einem Seil und 40 zusammengeknoteten Rennschläuchen gelang es den Betreuern mit großer Mühe, ihren tapferen Team-Kollegen wieder nach oben zu hieven. Ob damals für einen Moment sein Herz stehen blieb, ist nicht bewiesen. Aber seine Pontiac-Uhr, die er 1950 nach seinem ersten von drei famosen Siegen beim Rad-Marathon Bordeaux–Paris über 586 Kilometer geschenkt bekam, tickte am Aubisque unbeirrt weiter.

Wie ein Bulldozer

Der Bekanntheitsgrad von Wim Van Est nahm, auch nach jenem Drama im Sommer 1951 in Frankreich, Jahr für Jahr weiter zu. Und das, obwohl sein kantiger, temperamentvoller Rennstil alles andere als harmonisch war. Im Gegenteil: Wie eine Dampflok kämpfte er regelmäßig die Konkurrenz nieder, hauptsächlich auf den Flachetappen oder bei schweren Eintagesrennen. Im Peloton nannte man ihn deshalb bald „Bulldozer“. Und noch etwas war an Van Ests Karriere ungewöhnlich: Erst im Alter von 24 Jahren entschied er sich für den Radsport, um weitere 2 Jahre später Profi zu werden. Bevor er 1950 erstmals Bordeaux–Paris gewann, war er zuvor nie ein Rennen gefahren, das über mehr als 300 Kilometer führte. Die Fachwelt war sprachlos, als der fliegende Holländer wie ein Jet hinter dem Derny seines Schrittmachers Martin Van den Broeck – und mit großem Vorsprung – die Pariser Radrennbahn erreichte und das härteste und längste Eintagesrennen der Welt gewann. Welch ein Triumph! Seit 1897 hatte es kein Niederländer mehr gewagt, diese extreme Dauerprüfung zu bestehen, die 1988 zum letzten Mal ausgetragen wurde.
Durch Van Ests spätere Erfolge, unter anderem bei der Flandern-Rundfahrt 1953 sowie durch seine zahlreichen Etappensiege in Frankreich, Italien und Holland, nahm das Radsport-Interesse bei den Niederländern neue, bislang unbekannte Dimensionen an. Noch vor dem 2. Weltkrieg waren in der damals sehr konservativ geprägten, protestantischen Heimat Wim Van Ests Straßenrennen am Sonntag verboten – und kurze Rennhosen verpönt ...

Wim Van Est: Daten & Fakten

- Wurde am 25. 3. 1923 in Fijnaart (NL) geboren.
- Er starb am 1. 5. 2003 in Roosendaal.
- Als erster Niederländer trug er sowohl bei der Tour (’51) als auch beim Giro (’53) das Gelbe und Rosa Leadertrikot.
- Insgesamt 3-mal gewann Wim Van Est Bordeaux–Paris (’50, ’52, ’61) und errang ’51, ’53 und ’54 weitere zweite Plätze.
- 1953 siegte er bei der Flandern-Rundfahrt und wurde Zweiter bei Gent–Wevelgem.
- Zwischen ’49 und ’57 wurde er 6-mal Holländischer Meister auf der Straße und der Bahn.

Zur Startseite
Training Sonstiges RB Rennrad: Sport und Disziplinen 20th Santos Tour Down Under 2018 Stage 5 Teaser Welche Wettkämpfe gibt es im Rennradsport? Der Straßenradsport: Disziplinen und Wettbewerbe im Überblick

Für Einsteiger ist der Rennradsport am Anfang komplex und verworren.

Mehr zum Thema Radsport
RB Rennrad: Sport und Disziplinen 20th Santos Tour Down Under 2018 Stage 5 Teaser
Sonstiges
rb-0516-einsteiger-rennraeder-test-TEASER-2
Szene
RB-Eurobike-2013-Hohl-Profi-Bikes-51 (jpg)
Neuheiten
RB Velothon Berlin 2013 HPG Teaserbild
Neuheiten