RB_Early_Rider_Road_Runner (jpg) Early Rider

Tipps zum Thema Kinderfahrrad und Kinderennrad

Kinderfahrräder: Die wichtigsten Kauftipps

Wir haben für Sie die wichtigsten Tipps zum Thema "Kinderfahrrad und Kinderennrad" zusammengestellt. Hier gibt es alle Infos.

Damit Ihr Kind von Anfang an Spaß am Biken hat, braucht es das richtige Rad. Denn auf dem falschen Fahrrad fällt das Lernen und Fahren schwer und darunter leidet der Fahrspaß.

Wir behandeln die wichtigen Themen Radgröße, Gewicht und Ausstattung und sagen Ihnen, worauf Sie besonders achten müssen.

Kein Rad zum „Reinwachsen“

„Da wächst Du noch rein!“ Kinder wachsen schnell, da ist die Verführung groß, das Kinderfahrrad eine Nummer zu groß zu kaufen. Dies kann sich jedoch negativ auf die Fahreigenschaften auswirken. Die Folge: Das Kind hat das Rad in Gefahrensituationen nicht so gut unter Kontrolle.

Probesitzen mit Kind ist daher Pflicht: Wenn Ihr Sprössling den Boden bei komplett abgesenktem Sattel nicht erreicht, ist das Bike zu groß.

Bei Rennrädern für Kinder sollte es eine korrekt maßstabsgetreue Verkleinerung eines Erwachsenerennrads sein.

Als Richtline für die Größe des Laufrades beim Kinderbikes können Sie sich an diesen Werten orientieren:
Körpergröße 105 – 115 cm = 14 – 16 Zoll
Körpergröße 115 – 130 cm = 18 – 20 Zoll
Körpergröße 135 – 145 cm = 20 – 24 Zoll
Körpergröße > 150 cm = 26 Zoll

Gewicht

Das Gewicht gehört zu den wichtigsten Faktoren beim Kinderrad. Schwere Fahrräder ermüden die jungen Biker schnell und trüben den Fahrspaß. Kinderräder bringen bis zu einem Drittel des Fahrergewichtsauf die Waage. Das ist zu viel.

Stellen Sie sich vor, Ihr Fahrrad würde 30 kg statt 12 kg wiegen, dann haben Sie einen Eindruck von den Gewichtsverhältnissen, mit denen Kinder zu kämpfen haben. Ein leichtes Bike ist für Kinder deshalb besonders wichtig.

Hochwertige Kinderbikes gibt es schon unter 10 kg.

Bremsen

Gut erreichbar und leichtgängig, das ist das A und O bei den Bremsen am Kinderrad. Ob Rücktritt oder mit der Hand, diese Entscheidung können Sie gerne dem Kind überlassen.

Bei Felgenbremsen ist es wichtig, dass die Bremshebel für kleine Hände gut zu erreichen sind. Vor allem bei Rennrädern für Kinder stellt das Erreichen der Bremshebel oft ein Problem dar. Prima: Bei einigen Bremshebeln lässt sich der Abstand von Hebel zu Lenker per Einstellschraube variieren.

"Style is everything"

Ein Kinderfahrrad muss cool sein. Für Kinder ist daher vor allem die Optik wichtig. Es kommt also nicht so sehr darauf an, ob das Kinderbike eine Carbonsattelstütze hat oder nicht; die Funktionalität und Qualität der Materialien steht für viele Kinder eher an zweiter Stelle. Deswegen sollte man sich überlegen ob ein sündteures Highend-Kinderrad überhaupt Sinn macht. Vielleicht tuts auch ein lässiger Aufkleber.

Zur Startseite
Training Sonstiges RB 2019 Aerodynamik Swiss Side Jean-Paul Ballard Aerodynamik am Rennrad - Interview mit Swiss Side Jean-Paul Ballard: „Aerodynamik wird falsch erklärt“

Nichts bremst Rennradfahrer so stark wie der Luftwiderstand....

Mehr zum Thema Neue Rennräder bei RoadBIKE
mh-active-shopping-days-teaser-ASD-Karte
Szene
rb-2018-focus-project-y-rauscher-28-TEASER1.jpg
Neuheiten
Neuheiten
RB Bianchi Sprint Rennrad Neuheit 2020
Neuheiten