RB Traumpass Timmelsjoch

Timmelsjoch: Alle wichtigen Infos

Österreichs höchstgelegener Grenzübergang ist die größte Hürde auf der Route Garmisch–Gardasee.

Passhöhe 2.509 m
Länge 29 km
Höhenmeter 1.820 Hm
Steigung Ø 6,3 %
Steigung max. 13 %
RB Traumpass Timmelsjoch Karte
RoadBIKE
RB Traumpass Timmelsjoch Karte
RoadBIKE

Der Berg: Das Timmelsjoch liegt auf einer Höhe von 2509 Metern umgeben von gewaltigen Dreitausendern. Der Aufstieg ist anfänglich noch geprägt von grünem Bewuchs, weiter oben erwartet die Passbezwinger eine karge Steinlandschaft mit Schutthöckern, auf die die Bezeichnung Timmel zurückgeht. Der Pass zählt zu den größten Herausforderungen für Rennradfahrer in den Alpen. Die großen Mühen der Auffahrt werden jedoch mit den unwirklich in die Steilhänge geschnittenen Serpentinen und dem unvergesslichen Gletscherpanorama der Ötztaler Alpen belohnt.

Der Anstieg: Einige Jahre galt auf der Südrampe des Passes Radverbot, heute sind beide Seiten offen.

Nord-West-Rampe: Die gut ausgebaute Auffahrt von österreichischer Seite startet in Sölden, dem Hauptort des Ötztals. 1000 Höhenmeter auf 23,5 Kilometern fordern einen gut trainierten Fahrer. Auf den ersten Kilometern nach Sölden lässt man vor Zwieselstein das Venter Tal rechts liegen. Danach geht es in einer Steilstufe mit Steigungen von bis zu 13 Prozent bis zum Abzweig in das Kirchdorf Obergurgl richtig zur Sache. Dort beginnt die eigentliche Timmelsjoch-Hochalpenstraße. Sie führt über Hochgurgl, passiert die Mautstelle und fällt noch einmal 150 Höhenmeter in das Timmelsbachtal ab, bevor der finale Anstieg mit sechs Kehren und gut zehn Prozent Steigung den Alpenhauptkamm erklimmt.

Süd-Ost-Rampe: Die italieni-sche Seite mit 29 Kilometern und über 1800 Höhenmetern bietet den schwierigeren Straßenverlauf. Der Straße ist un-
ebener und schmaler. Wegen teils unbeleuchteter Tunnels im oberen Passverlauf ist Licht am Rad empfehlenswert. Beginnend in St. Leonhard im Passeiertal über Moos, laden nach der ersten langen und 13 Prozent steilen Kehrengruppe bei der Halbzeit gleich zwei Gasthäuser, das Saltnuss und vier Kilometer weiter das Hoch-First, zur Rast ein. Danach: traumhafte Kehren den kargen Hang hinauf, durch einige Tunnels zum erlösenden Passschild.

Die Traumtour: Der Rundstrecke des Ötztal Marathons führt ausgehend von Sölden über 220 Kilometer und 5500 Höhenmeter. Aber keine Angst, verteilt auf zwei Tage mit Übernachtung in der Nähe des Brenners wird die Tour über vier Alpenpässe mit dem Timmelsjoch als krönendem Abschluss ein echtes Highlight für fitte Tourenfahrer.
Sölden – Ötz – Kühtai – Innsbruck – Brenner – Jufenpass – Timmelsjoch – Sölden

Beste Zeit: Juli bis September

Anfahrt: Von München aus 270 km und etwa 3 Stunden Fahrtzeit.

Infos: Tel +43 51 2 / 58 19 70, www.timmelsjoch-hochalpenstrasse.at

Karte: Generalkarte Extra 3 – Vorarlberg, Tirol, Südtirol, 1:200 000

RoadBIKE-Top-Tipp: Vergessen Sie nicht, ein Licht mitzunehmen: Unbeleuchtete Tunnels sind lebensgefährlich.

Zur Startseite
Touren Italien rb-0616-reise-Alpe-Adrai-Radweg-Roadbike-133_100pc.jpg Touren Alpe-Adria-Radweg 4: Endspurt ans Meer

Das Finale führt über einige Schotterpassagen und schmale Landstraßen ans...

Mehr zum Thema Italien
rb-haute-route-Stelvio-2018-TEASER-1
Szene
RB Gran Fondo Strade Bianche 2017 mitgefahren
Szene
rb-1117-reise-venetien-bild2-BO__4523
Rest der Welt
rb-1117-reise-venetien-bild1-BO__5330.jpg
Rest der Welt