Reise Baiersbronn Jens Vögele

Schwarzwald: Vier Rennradtouren

Tour: Vier Rennradtouren im Schwarzwald Schwarzwald: Vier Rennradtouren

Baiersbronn ist berühmt für seine Sternerestaurants. Aber auch Rennradfahrer können hier die Zunge schnalzen lassen – in einem Revier, das keine Wünsche offenlässt.

Kurze Übersicht

Infocenter

Traumhafte Landschaft, Sterneküche, Seen, Gipfel, Kuckucksuhren, Schwarzwälder Kirsch – hier finden sich fast alle Schwarzwald-Klischees. Aber auch unzählige Möglichkeiten für jene, die mehr entdecken möchten.

Erleben

Nagoldtalsperre: Im Sommer ist der Stausee ein Magnet für Wassersportler und Wasserratten. Surfer, Segler, Schwimmer und Ausflügler tummeln sich hier, um einen entspannten Tag am See zu verbringen. www.seewald.eu

Grindehütte: Auf 1155 Metern Höhe befindet sich wahrscheinlich der Tisch mit der schönsten Aussicht im ganzen Schwarzwald. Oberhalb des Rummels am Mummelsee gibt’s Schwarzwälder Kirschtorte und andere Leckereien als Belohnung für den Anstieg auf der autofreien Stichstraße. www.grindehuette.de

Sterneküche: 245 Euro kostet das siebengängige Degustationsmenü im Aushängeschild der deutschen Gastronomie, der Schwarzwaldstube in der Traube Tonbach. Auch das Bareiss ist mit drei Michelin-Sternen dekoriert. Wer es sich leisten will, muss früh reservieren – die Wartezeiten sind lang. bareiss.com, traube-tonbach.de

Entdecken

Fakten: Baiersbronn liegt im Landkreis Freudenstadt in der Region Nordschwarzwald. Der Ort hat zwar nur knapp 15000 Einwohner, ist aber flächenmäßig die zweitgrößte Gemeinde Baden-Württembergs – nur Stuttgart ist größer. Das Gebiet erstreckt sich mit seinen zahlreichen Ortsteilen und Weilern vom Murgtal in 450 m Höhe bis zum Dreifürstenstein bei der Hornisgrinde in 1153 m Höhe, dem höchstgelegenen Punkt in Württemberg. www.baiersbronn.de

Beste Reisezeit: Ideale Bedingungen gibt es in der Gegend meist von Anfang April bis Ende Oktober. Im Frühling und Spätsommer kann es in den Höhenlagen schon empfindlich kühl werden. Von Dezember bis in den März kommen in der Region eher Wintersportler auf ihre Kosten.

Anreise

  • Bahn: Vom ICE-Bahnhof Karlsruhe gibt’s eine direkte S-BahnAnbindung mit Fahrradmitnahmemöglichkeit.
  • Auto: aus Richtung Stuttgart über die A81 nach Horb, dann über die L370 und B28a nach Baiersbronn (90 km/1:15 h ab S). Aus Richtung Karlsruhe über die A5 bis Rastatt und über die B462 nach Baiersbronn (75 km/ 1 h ab KA).

Unterkunft

  • Hotel Engel: Bietet jeglichen Komfort, eine Top-Wellness-Anlage mit idyllischem Außenbereich. Immer wieder mit speziellen Events und Angeboten für Rennradfahrer. www.engel-obertal.de
  • Hotel Tanne: Die erste Adresse für Mountainbiker in Baiersbronn. Wer die Stollenreifenfraktion nicht fürchtet, findet hier eine perfekte Infrastruktur. www.hotel-tanne.de

Essen & Trinken Forellenhof

  • Buhlbach: Ein Traum von einem Schwarzwaldhaus in traumhafter Lage mitten in der Natur. Wer nicht zum Essen bleiben will: Ein Räucherfisch aus dem Laden passt auch in die Trikottasche. bareiss.com/forellenhofbuhlbach

Rennräder Physiocycles: Direkt am Rosenplatz gibt es alles, was Radfahrer brauchen. Auch Mieträder. www.physiocycles.de

zurück zur Übersicht

Reise Baiersbronn
Jens Vögele
Vom Mummelsee führt eine autofreie Stichstraße auf die Hornisgrinde – die mit traumhaften Ausblicken belohnt.

4 Rennradtouren

Zur Nagoldtalsperre

Distanz: 55 km

Höhenmeter: 1100 Hm

Die Nagoldtalsperre zählt zu den landschaftlichen Highlights im Nordschwarzwald. Die Route geht ständig auf und ab, lässt sich aber um knapp 15 km abkürzen: Kurz hinter dem Staudamm links abbiegen und über Schernbach zurück auf die Originalroute.

Route: Baiersbronn Kälberbronn Nagoldtalsperre Hochdorf Erzgrube Göttelfingen Igelsberg Baiersbronn

Mehr zum Thema:
Länge 56,43 km
Dauer 3:17 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 1102 Meter
Höhenmeter absteigend 1102 Meter
Tiefster Punkt 539 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Auf die Hornisgrinde

Distanz: 100 km

Höhenmeter: 1600 Hm

Das Dach des Nordschwarzwalds liegt auf 1164 Metern Höhe, und die Stichstraße dahin ist der Höhepunkt dieser Tour – in jeglicher Hinsicht. Ein Teil der Runde führt über die Schwarzwaldhochstraße, die an Wochentagen nur wenig befahren ist.

Route: Baiersbronn Raumünzach Hundseck Mummelsee Hornisgrinde Ruhestein Kniebis Baiersbronn

Mehr zum Thema:
Länge 100,58 km
Dauer 5:35 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 1772 Meter
Höhenmeter absteigend 1771 Meter
Tiefster Punkt 538 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Sa Calobra des Schwarzwalds

Distanz: 133 km

Höhenmeter: 3200 Hm

Sehr schwere Königsetappe. Für die Anstrengung entschädigt die traumhaft abwechslungsreiche Landschaft. Größte Herausforderung: die Oppenauer Steige mit fast 700 steilen Höhenmetern am Stück – auch "Sa Calobra des Schwarzwalds" genannt.

Route: Baiersbronn Forbach Lichtental Bühlertal Seebach Allerheiligen Oppenau Kniebis Baiersbronn

Mehr zum Thema:
Länge 132,88 km
Dauer 8:02 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 3173 Meter
Höhenmeter absteigend 3173 Meter
Tiefster Punkt 540 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Ruhige Wege am Ruhestein

Distanz: 53 km

Höhenmeter: 1100 Hm

Selbst Genießertouren kommen hier auf etliche Höhenmeter. Diese hat nur einen nennenswerten Anstieg: über Nebenstraßen geht es hoch zum Ruhestein. Belohnung am Ende: Im Forellenhof Buhlbach lässt sich inmitten traumhafter Natur lecker schlemmen.

Route: Baiersbronn Schönmünzach Zwickgabel Ruhestein Obertal Buhlbach Mitteltal Baiersbronn