BT138233 Center Parcs

Raus-Zeit: Rennrad-Urlaub bei Center Parcs

Raus-Zeit Rennrad-Urlaub bei Center Parcs

In sechs tollen Rennrad-Regionen Deutschlands laden die Ferienparks von Center Parcs zum radsportlichen Kurzurlaub "um die Ecke" ein.

Hach, es geht doch nichts über einen sportlichen Urlaub mit dem Rennrad. Na ja gut, außer vielleicht ein Urlaub mit der Familie. Wenn es da doch nur eine einfache und praktische Möglichkeit geben würde, beides miteinander zu kombinieren. Am besten natürlich gleich noch in einer tollen Rennrad-Re­gion. Aber keine Sorge: Diese Möglichkeit gibt es längst!

Das Codewort lautet: Center Parcs. In sechs Regionen Deutschlands laden die Center Parcs Ferienparks zum kurzen oder gerne auch etwas längeren Urlaub mit jeder Menge Abwechslung ein. Und wie bestellt befinden sich alle sechs Ferienparks in Gegenden, die geradezu danach schreien, per Rennrad oder Gravelbike entdeckt zu werden. Das Angebot reicht vom schönen Allgäu über das Saarland, die Eifel, das Sauerland und die Lüneburger Heide bis an die Nordseeküste.

Sprich: Einmal Deutschland von Süd nach Nord bitte – oder umgekehrt. Und so viel vorab für alle, die gerade keine passende Familie griff­bereit oder vielleicht auch einfach mal keine Lust auf Urlaub mit Anhang haben: Kein Problem, das Center-Parcs-Erlebnis lässt sich auch hervorragend mit den Freunden und/oder Freundinnen teilen. Ganz gleich ob gemeinsam im geteilten Ferienhaus für bis zu zwölf Personen oder Tür an Tür mit mehr Privatsphäre.

Freiheit auf dem Rad in 6 der schönsten Regionen Deutschlands erleben. Jetzt die Last Minute-Angebote für die deutschen Center Parcs Ferienparks entdecken.

Center Parcs Deutschland
Center Parcs
Das Schwimmbad im Center Parcs Park Allgäu ist der perfekte Ort zum Entspannen nach einer langen Radtour.

Eine Besonderheit der Ferienparks ist dabei, dass sie alle bestimmte, hohe Standards mit individuellem Charme und lokalem Charakter kombinieren. So fühlen sich die Gäste in den je nach Bedarf komfortablen bis luxuriösen Ferienhäusern immer gleich daheim und entdecken doch immer so viel Neues – und zwar nicht nur auf dem Rennrad. Das spezielle Center-­Parcs-Feeling durfte einer unserer freien Autoren in der Vergangenheit bereits selbst erleben.

Zum Beispiel im Center Parcs Park Hochsauerland in Medebach oder in Park Eifel in Rheinland-Pfalz. Und zwar in der wohl zumindest aus Sicht eines radsportlichen Paares perfekten Konstellation: beim gemeinsamen Kurzurlaub über ein langes Wochenende mit Kind, Kegel und Großeltern. So können Mama und Papa tagsüber ein paar der oft so seltenen gemeinsamen Stunden auf den Rennrädern verbringen, während Oma und Opa sich über Quality Time mit den geliebten Enkelkindern freuen. Eine klassische Win-win-Situation also.

Angesichts des bunten Angebots in den Ferien­parks ist dabei kaum zu befürchten, dass Kindern – oder Großeltern – dabei langweilig wird. Vom Toben auf den Spielplätzen über den Besuch im tropischen Badeparadies bis hin zu vielen sportlichen Aktivitäten, Workshops oder Ausflugsmöglichkeiten bieten die Parks jede Menge Abwechslung. Und natürlich lockt auch hier der Einsatz auf zwei Reifen, etwa dank der Zusammenarbeit mit der Radmarke Gazelle, die in den Center Parcs Ferienparks für hochwertige Leihräder sorgt.

Center Parcs Deutschland
Center Parcs
Im Center Parcs Bispinger Heide können die Gäste auch in Hausbooten wohnen.

Sind dann alle Abenteurer wieder zurück, wartet das gemeinsame Abendessen. Und zwar ganz nach Lust und Laune beim gemeinsamen Kochen im Ferienhäuschen, beim Grillen im Garten oder beim Besuch eines der leckeren Restaurants im Park. Falls es zuvor noch ein bisschen Entspannung und Regeneration sein darf, bietet sich ein Besuch im Wellness-Zentrum oder gar eine professionelle Massage an.

Doch die Center Parcs Ferienparks bietet nicht nur eine Menge für ihre radsportlichen Gäste. Auch viele Mitarbeiter sind selbst begeisterte Rennradfahrer. So etwa Alexander Malek, der die Marketing­aktivitäten von Center Parcs für den deutschsprachigen Raum verantwortet (siehe Interview ganz unten). Für ihn spielt das Fahrrad nicht nur als wichtiger Bestandteil einer nachhaltigen und zukunftsweisenden Mobilität eine zentrale Rolle. Er berichtet auch von einem ganz besonderen Brauch, der innerhalb der Center-Parcs-Familie gepflegt wird: "Jedes Mal, wenn wir einen neuen Park eröffnen, übergeben wir dazu symbolisch unseren goldenen Schlüssel." Dieser wird dazu vom zuletzt eröffneten Park zum neu zu eröffnenden Park gebracht. Und zwar per Rennrad.

"Dazu formiert sich jedes Mal ein Team von Rennrad-begeisterten Mitarbeitern zur Center Parcs Cycling Crew", verrät Malek und verspricht, dass die nächste Tour eine besondere Herausforderung wird. "Der Weg von unserem Terhills Resort by Center Parcs in Belgien nach Landes de Gascogne in Frankreich ist ganz schön lang."

Ganz nebenbei verrät Alexander Malek dabei auch, dass es neben den sechs Center Parcs Ferienparks in Deutschland auch in unseren Nachbarländern viele tolle Parks gibt. Etwa an so grandiosen Radsport-Zielen wie dem niederländischen Limburg oder in den belgischen Ardennen. So viel steht also fest: Langweilig wird es Rennradfahrern hier nicht, ganz egal ob beim Urlaub mit der Familie oder den Freunden.

Die sechs Center Parcs Ferienparks in Deutschland

Center Parcs Deutschland

Park Allgäu

Süddeutschland, Leutkirch

Ans Radwegenetz angeschlossen liegt der Park im Allgäu, einer der schönsten Rennrad-Regionen. Auch auf Schusters Rappen lässt sich das Allgäu erleben. Wer es romantisch mag, plant einen Trip zum Schloss Neuschwanstein ein. Ein Highlight des Parks sind die Wellness-Ferienhäuser mit Whirlpool auf privater Terrasse. Auf den Nachwuchs warten etwa der Kinderbauernhof und Abenteuerparcours. Dazu gibt es lokaltypische kulinarische Angebote.

Tourentipp: Die Lieblingsrunde von Marketing Director Ale­xander Malek führt auf abwechslungsreicher Strecke rund um den Park Allgäu (s. Interview unten).

Center Parcs Deutschland
Milan Vermeulen

Bispinger Heide

Lüneburger Heide, Soltau

Lüneburger Heide, Urlaub auf dem Hausboot oder im Baumhaus? Kein Problem im Ferienpark in der Lüneburger Heide. Draußen können die Kinder am Strand spielen oder Tretboot fahren, drinnen warten Kletterparadies, Indoor-Spielewelt oder das Schwimmbad Aqua Mundo. Die Großen dürfen sich im Wellnessbereich verwöhnen lassen oder ein Bier im Bis­pinger Brauhaus genießen. Weiteres Highlight: Der nur wenige Kilometer entfernte Heidepark.Soltau

Tourentipp: Mit ihren vielen Schotterpfaden zeigt sich die Lüneburger Heide vor allem als großartiger Spielplatz für die Freunde des Gravelbikes.

Center Parcs Deutschland
Ton Hurks

Park Bostalsee

Saarland, Nohfelden

Ein bisschen Meeresfeeling bringt der 2013 eröffnete Park Bostalsee ins Saarland, was natürlich nicht zuletzt an der Lage direkt am namensgebenden Gewässer liegt. Vom Ferienhaus sind es nur wenige Meter zum Strand, wo zahlreiche wassersportliche Angebote warten. Zudem sind Städte wie Trier oder Luxemburg einen Besuch wert. Nervenkitzel gibt’s bei der High Adventure Experience, und im Water- Playhouse können die Kinder ausgiebig planschen.

Tourentipp: Für Radsportler ist besonders die Lage unweit des Hunsrück interessant, allem voran der rund 30 Kilometer und 800 Höhenmeter vom Park entfernte Erbeskopf.

Center Parcs Deutschland

Park Hochsauerland

Nordrhein-Westfalen, Winterberg

Ob eigenes Ferienhaus oder komfortables Hotelzimmer: Der frisch erneuerte Park im Sauerland bietet alles, was das Herz begehrt. Ein Höhepunkt ist der neue Deep Nature Spa-Bereich. Und auf die Kinder wartet mit Aventura 2.0 ein atemberaubender Spielplatz mit dem längsten Spielgerät Europas. Im Aqua Mundo darf geplanscht werden und wer will, kann sogar einen ersten Tauchkurs absolvieren. Für kulinarische Abwechslung sorgen etwa das Pfannkuchenhaus, Billy’s Burger oder das Restaurant Il Giardino.

Tourentipp: Pflicht für Rennradfahrer ist die Fahrt auf den Kahlen Asten, den zweithöchsten Berg Nordrhein-Westfalens.

Center Parcs Deutschland
Ton Hurks

Park Nordseeküste

Nordseeküste, Butjadingen

Raus aus dem Ferienhaus und ab an den Strand – oder am besten gleich rein ins Watt zur spannenden Wattwanderung. Der Park auf der Halbinsel Butjadingen in Niedersachsen macht’s möglich. Wem die Nordsee zu kalt ist, der kann sich im Indoor-Wellenbad austoben oder im Dampfbad entspannen. Beim Bowling kommen Klein und Groß auf ihre Kosten. Stärkung gibt’s etwa im Market Café, bei Watt’n Burger oder im Restaurant Oh Julia.

Tourentipp: Der Wind ist der Berg des Nordens und davon gibt es bei der Fahrt über Butjadingen reichlich. Wer die ganz Halbinsel umrundet, kommt auf etwa 100 Kilometer.

Center Parcs Deutschland
Ton Hurks

Park Eifel

Rheinland-Pfalz, Vulkaneifel

Der Park liegt in der einzigartigen Landschaft der Vulkaneifel, die nicht nur für Rennradfahrer jede Menge bietet, etwa bei Wanderungen um die kreisrunden Maarseen oder einem Besuch des Nürburgrings. Auch im Park selbst ist natürlich viel los, zum Beispiel auf den Spielplätzen, im Außenbecken des tropischen Schwimmbads oder auf dem Bungee-Trampolin. Wer mag, kann den Kindern hier auch den Traum vom eigenen Pony erfüllen – für ein paar Tage.

Tourentipp: Mit Touren über 50, 100 und 150 Kilometer hat der Park in der Eifel sein eigenes Event, das Eifel Cycling Classic. Alle Infos unter eifel-cycling-classic.de

Center Parcs Deutschland
Das sind die Standorte der 6 Parks von Center Parcs in Deutschland.

Und das bietet Center Parcs:

    1. Unterkunft: Von gemütlich bis luxuriös findet sich für jeden Geschmack das passende Ferienhaus.
    2. Spiel und Spaß: Nicht nur für Kinder bieten Ferienparks von Center Parcs viele Angebote und Aktivitäten.
    3. Wellness: Einfach mal abschalten, etwa in der Sauna, im Whirlpool oder bei der Massage nach der Ausfahrt.
    4. Restaurants: Die Parks bieten ein vielfältiges kulinarisches Angebot fürs romantische Dinner oder das Essen mit der ganzen Familie.
    5. Cycle Center: Dank der Kooperation mit Gazelle bieten die Parks hochwertige Leihräder für Radtouren an, darunter auch E-Bikes.
    6. Touren: Auf dem Komoot-Profil von Center Parcs finden sich viele Vorschläge für Ausfahrten: komoot.de/user/centerparcs

Interview mit Alexander Malek

Center Parcs Marketing Director und begeisterter Rennradfahrer

Herr Malek, was begeistert Sie am Rennradsport?

Center Parcs Deutschland
Sportograf.com

Mich begeistern die vielen Facetten. Für mich bedeutet Rennradfahren, den Kopf auszuschalten und/oder Dampf abzulassen. Es verbindet Leid und Freud miteinander, dynamische rasante Abschnitte wechseln sich mit gemächlichen, fast meditativen Fahrweisen ab. Dieses Wechselspiel ist toll. Auch mag ich die Perspektive, die eingenommen wird, wenn man auf dem Rad sitzt. Die Welt vom Fahrrad aus wahrzunehmen, regt die Multisensorik an und ist in meinen Augen etwas ganz Besonderes. So kommt man bei den Ausfahrten auf die besten Ideen.

Wie und wann nutzen Sie Ihr Rennrad am liebsten?

Wann immer es geht, das ganze Jahr über. Früher hatte ich klare Wettkampfziele und habe 15 000 Kilometer oder mehr im Jahr abgespult. Als Familienvater spielen heute Wattzahlen und Durchschnittsgeschwindigkeiten keine Rolle mehr. Ich möchte die Zeit auf dem Rad genießen und im Hier und Jetzt sein. Seit Jahren pendle ich übrigens auch mit dem Rennrad zur Arbeit, das sind von Tür zu Tür immerhin 40 Kilometer über leicht profiliertes Gelände.

Haben Sie ein Lieblings­revier in Deutschland?

Ich finde Rennradfahren ist in ganz Deutschland sehr schön. Wir haben eine wunderbare Infrastruktur, auch wenn wir besonders in den Innenstädten noch fahrradfreundlicher werden müssen. Ich persönlich bevorzuge Mittelgebirge, daher mag ich etwa das Sauerland und die Eifel, aber auch das Allgäu ist eine ausgesprochen schöne Rennrad-Region.

Was für ein Rennrad fahren Sie persönlich?

Derzeit habe ich drei Rennräder der Marke Cinelli. Eines aus Stahl, eines aus Aluminium und eines aus Carbon. Letzteres fahre ich vornehmlich im Sommer. In den kalten Monaten kommt mein Alu-Rennrad zum Einsatz. Und der Stahlrenner, ein Cinelli Supercorsa, ist so etwas wie mein Cabrio für besondere Ausfahrten.

Die Lieblingsrunde von Alexander Malek

"Wenn ich in unserem Park im Allgäu bin, fahre ich gerne eine abwechslungsreiche Runde mit rund 60 Kilometern und 900 Höhenmetern. Sie führt über leicht hügelige Wirtschaftswege, bietet aber auch einige knackige Anstiege und rasante Abfahrten. Ein Höhepunkt ist die Fahrt entlang der typischen Bauernhöfe durch das Eschachtal, gekrönt von dem unglaublichen Fernblick auf die Alpen auf der Passhöhe, während die Kühe friedlich auf der Wiese grasen. Ein Geheimtipp ist der Abstecher zum Fernmeldeturm auf dem Weg nach Wiggensbach. Eine fiese Rampe mit einem tollen Ausblick."

Länge 62,31 km
Dauer 3:22 Std
Schwierigkeitsgrad Mittelschwer
Höhenunterschied 873 Meter
Höhenmeter absteigend 873 Meter
Tiefster Punkt 725 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Zur Startseite
Touren Deutschland Es müssen nicht immer die Alpen sein Rennradgaudi in der Hunsrück-Nahe Region

Rennradfahren im Mittelgebirge? Yes, please!