RB Traumpass Mont Ventoux

Mont Ventoux: Alle wichtigen Infos

Der weiße Riese gehört zu jenen Bergen, die jeder Rennradfahrer einmal bezwungen haben muss.

Passhöhe 1.909 m
Länge 21 km
Höhenmeter 1.609 Hm
Steigung Ø 7,5 %
Steigung max. 12 %
RB Traumpass Mont Ventoux Karte
RoadBIKE
RB Traumpass Mont Ventoux Karte
RoadBIKE

Der Berg: Er ist der Wächter der Provence, der weiße Riese, der steinerne Gigant. Der Mont Ventoux ist ein im wahrsten Sinne des Wortes herausragender Berg. Mit seinen 1909 Metern ist er mit Abstand der höchste Berg der Region, und diejenigen, die sich mit ihm gemessen haben, schwärmen in höchsten Tönen. "Mons Ventosus" bedeutet auf Latein "windiger Berg", und diesem Namen macht der Mont Ventoux alle Ehre. Denn über die Geröllfelder oberhalb der Baumgrenze weht an vielen Tagen eine stramme Brise.

Der Anstieg: Drei Rampen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden führen auf den Mont Ventoux.

Südseite: Sie ist die schwerste der Ventoux-Varianten und gleichzeitig die beliebteste. Los geht es im Städtchen Bédoin, von wo es 1609 Höhenmeter und 21 Kilometer bis zum Gipfel zu sammeln gilt. Zunächst steigt die Straße noch moderat, aber im Waldstück des Anstiegs warten über mehrere Kilometer zermürbende 9 Prozent. Am Chalet Reynard wird es kurzzeitig etwas flacher. Eine kurze Pause kann hier gut tun, denn auf den letzten Kilometern warten noch einmal Passagen mit zum Teil über 10 Prozent Steigung. Das Ziel hat man ab hier ständig im Blick.

Westseite: Nach dem Start in Malaucène beginnt die Route bereits mit 6 Prozent Steigung, aber auf den ersten Kilometern schwanken die Werte und werden zum Teil sogar zweistellig. Es gibt längere Flachstücke, aber auch Rampen mit 12 Prozent, die steilsten am Mont Ventoux. Auch diese Passage führt zunächst durch Wald, aber die letzten Kilometer bieten das typische Bild des Berges. Insgesamt 21 Kilometer und 1680 Höhenmeter.

Ostseite: Die 26-Kilometer-Variante von Sault ist die "Einsteiger-Tour" am Mont Ventoux. 1194 Höhenmeter kommen hier zusammen, mit durchschnittlich weniger als 5 Prozent. Aber auch dieser Anstieg hat steile Rampen, die man nicht unterschätzen darf.

Die Traumrunde: Die Tour über die Westseite ist die Gelegenheit, zwei Dinge zu kombinieren, die zu einem Provence-Trip unbedingt dazugehören: Mont Ventoux und Lavendelfelder. Mollans-sur-Ouvèze – Faucon – Saint Marcellin – Entrechaux – Malaucène –
Col du Tempetes – Mont Serein – Chalet Reynard – Stèle Tom Simpson – Sault – Col des Aires – Col du Fontaube – Mollans-sur-Ouvèze

Beste Zeit: Schneefrei von frühestens Mai bis Ende Oktober.

Anfahrt: Mit dem Auto von Frankfurt über Freiburg, Mulhouse und Lyon. Fahrzeit ca. 10 Stunden.

Infos: www.franceguide.com

Karte: Michelin Provence, 1:200 000

RoadBIKE-Top-Tipp: Erweisen Sie Tom Simpson die Ehre, und legen Sie eine Gedenkminute an seinem Denkmal kurz nach dem Chalet Reynard ein. Ein Brauch, der für echte Radsportfans zu jeder Mont-Ventoux-Bezwingung einfach dazugehört.

Zur Startseite
Touren Rest der Welt Rennrad Touren Schweiz Emmental Rennradtouren im Emmental Auf der Tour D’Emmental

Zwischen Alpen und Jura liegt das Emmental. Seine wiesengrünen Hügel sind...

Mehr zum Thema Frankreich
RB 0419 Reise Provence Tour 2 Von See zu See Teaser
Rest der Welt
RB 0417 Reise Cote d'Azur Frankreich Tour 3
Rest der Welt
RB 0417 Reise Cote d'Azur Frankreich Tour 1 Vom Strand in die Berge
Rest der Welt
RB 0417 Reise Cote d'Azur Frankreich Tour 2
Rest der Welt