RB Traumpass Galibier

Galibier: Alle wichtigen Infos

Einer der Größten unter den Großen zieht auch viele Hobbysportler an. Das sollten Sie vor der Abreise wissen.

Passhöhe 2.646 m
Länge 34,8 km
Höhenmeter 2.096 Hm
Steigung Ø 7,4 %
Steigung max. 12 %
RB Traumpass Galibier Karte
RoadBIKE
RB Traumpass Galibier Karte
RoadBIKE

Der Berg: Der Galibier in den Französischen Alpen ist in der Radsportgeschichte zum Mythos geworden und war die Bühne von einigen Dramen und großen Erfolgen. Zum ersten Mal erklommen Tour-de-France-Fahrer den Pass am 10. Juli 1911. Lange Zeit war er auch der höchste Punkt der Tour de France. Er war und ist somit die Prüfung für Kletterer. Kein Wunder also, dass auch immer mehr Hobbysportler die Herausforderung annehmen und das Urgestein der Alpenpässe erklimmen wollen.

Der Anstieg: Auf diesen beiden Routen können Sie den Alpenriesen bezwingen. Die Nordrampe ist sowohl schwerer als auch schöner als die Südrampe.

Nordrampe: Der 34,8 Kilometer lange Anstieg beginnt in Saint-Michel-de-Maurienne auf 711 Metern über dem Meeresspiegel. Die Kletterpartie lässt sich in zwei Abschnitte teilen. Der erste führt 12 Kilometer lang mit 7,1 Prozent Steigung von der Bergbau-Stadt zum Col du Télégraphe. Danach dürfen Sie erstmal bei einer 4 Kilometer langen Abfahrt entspannen, bis Sie in Valloire auf ungefähr 1400 Metern ankommen. Hier beginnt der zweite und schwierigste Abschnitt: 18 Kilometer lang, 12 Prozent Steigung und enge Kurven warten auf Sie.

Südrampe: Los geht’s entweder in Briançon oder in Bourg d’Oisans. Streckenunterschied: 37 zu 48,1 Kilometer. Beide führen über den Col du Lauteret. Die Maximalsteigung liegt bei rund 10 Prozent. Zum Schluss wartet eine 8,5 Kilometer lange Abfolge von Haarnadelkurven mit einer Steigung von 7 Prozent auf Sie.

Die Traumtour: Fahren Sie einen echten Marathon-Klasiker! Auf der Strecke des "La Marmotte" erklimmen Sie nicht nur den Galibierpass, sondern auch L’Alpe d’Huez, den Col de la Croix de Fer und den Col du Télégraphe. Insgesamt legen Sie so rund 5000 Höhenmeter auf 174 Kilometer zurück. Garniert wird das Ganze mit unzähligen Serpentinen, einer schönen Kulisse und zum Schluss dem Gefühl, wichtige Pässe der Tour de France gefahren zu sein.
Bourg d’Oisons – Col de la Croix de Fer – Col du Télégraphe – Col du Galibier – Col du Lautaret – L’Alpe d’Huez

Beste Zeit: 30. Mai bis 15. Oktober (Öffnungszeiten des Passes).

Anfahrt: Von München aus ungefähr 760 Kilometer und zirka 7,5 Stunden Fahrzeit.

Infos: Touristeninformation Saint-Michel-de-Maurienne: www.saint-michel-de-maurienne.com

Karte: Euro Cart Regionalkarte
1:300 000, RV-Verlag, Blatt 8, Provence/Rhône-Alpes/Côte d’Azur

RoadBIKE-Top-Tipp: Zu Ehren des Tour-de-France-Gründers Henri Desranges wurde 1949 ungefähr 900 Meter vor der Passhöhe von der Südrampe aus ein Gedenkstein aufgestellt. Ein Muss für alle Fans und Bewunderer des größten und bekanntesten Radrennens.

Zur Startseite
Touren Rest der Welt Rennrad Touren Schweiz Emmental Rennradtouren im Emmental Auf der Tour D’Emmental

Zwischen Alpen und Jura liegt das Emmental. Seine wiesengrünen Hügel sind...

Mehr zum Thema Frankreich
RB 0419 Reise Provence Tour 1 Vertraeumte Provence Teaser
Rest der Welt
RB 0419 Reise Provence Tour 4 Große Canyon-Klettertour Teaser
Rest der Welt
RB 0419 Reise Provence Tour 3 Canyon-Tour zum Hochplateau Teaser
Rest der Welt
RB 0419 Reise Provence Tour 2 Von See zu See Teaser
Rest der Welt