RB Traumpass Col de la Croix de Fer

Col de la Croix de Fer: Alle wichtigen Infos

Der Pass in den Französischen Hochalpen machte sich insbesondere durch die Tour de France einen Namen.

Passhöhe 2.067 m
Länge 31,6 km
Höhenmeter 1.567 Hm
Steigung Ø 6 %
Steigung max. 12 %
RB Traumpass Col de la Croix de Fer Karte
RoadBIKE
RB Traumpass Col de la Croix de Fer Karte
RoadBIKE

Berg: Vom wunderschönen Arc-Tal, in das der Berg eingebettet ist, gehen die Touren aus. Auf der Passhöhe des Croix de Fer eröffnen sich Blicke auf die 3514 m hohen Aiguilles d’Arves.

Anstieg: Die Auffahrten auf den Croix de Fer sind sehr abwechslungsreich. Steilstücke und Zwischenabfahrten wechseln sich ab. So ist es fast unmöglich, einen gleichmäßigen Kletterrhythmus beizubehalten.

Ostrampe: Die 28,5 Kilometer lange Auffahrt aus östlicher Richtung mit 1656 Höhenmetern beginnt im 575 m hoch gelegenen St.-Jean-de-Maurienne. Nach rund drei Kilometern geht es links ins Tal der Arve hinein. Dem schließt sich ein welliger Abschnitt bis nach St.-Sorlin d’Arves an. Hier nimmt die Steigung deutlich zu. Über schön geschwungene Kehren führt der Weg hinauf zum eisernen Gipfelkreuz.

Südrampe: Der Startpunkt für den 31,6 Kilometer langen Aufstieg über die Südrampe ist das 711 m hoch gelegene Rochetaillée. Der Ort liegt 7 Kilometer nördlich von Le Bourg-d‘Oisans, das sich 30 Kilometer östlich von Grenoble befindet. Zum Gipfel sind es 1567 Höhenmeter. Die ersten 4 Kilometer zum Stausee sind flach. Danach folgen 8 Kilometer mit 7 bis 8 Prozent Steigung. Danach knackt die Steigung die 12-Prozent-Marke. 3 Kilometer vor dem Gipfel kommt ein Abzweig zum Col du Glandon, welcher von dort aus nach nur wenigen hundert Metern erreicht wird. Wenig später taucht bereits die Passhöhe des Croix de Fer auf.

Traumtour: Die wunderschöne aber ultraharte 165 Kilometer lange Route mit 4500 Höhenmetern führt über den Col de la Croix de Fer und den Col du Galibier. Der Startschuss fällt an der Ost­rampe in St.-Jean-de-Maurienne. Auf der Abfahrt geht es am Ende des Stausees links auf die D 211B nach Huez. Dann hinunter bis La Garde und links bis zum Lac du Chambon. Über den Col du Lautaret erreicht man den Galibier. Weniger Höhenmeter, aber mehr Verkehr warten auf alle, die nicht nach Huez abbiegen, sondern über Bourg d‘Oisans auf den Lautaret fahren.

Beste Zeit: Juni bis Mitte Oktober. Davor und danach ist mit Straßensperren zu rechnen.

Anfahrt: Von München über die A 1 nach Zürich und Bern nach Grenoble. Von dort auf der N 91 nach Rochetaillée. Etwa 7 Stunden Fahrzeit. Der Zug von München nach Grenoble braucht ca. 10 Stunden.

Infos: Office du Tourisme, Quai Girard, F-38520 Bourg-d’Oisans, Tel.: 0033/476800325, www.bourgdoisans.com

Karte: Michelin Local Nr. 333, "Isère, Savoie", 1:150000, Euro Cart.

RoadBIKE-Top-Tipp: Zum Übernachten eignet sich das fahrradfreundliche Hotel Le Florentin mit Trockenraum und Fahrradkeller in Bourg-d’Oisans. Das Doppelzimmer gibt’s ab 63 Euro. Tel.: 0033/4 76 80 01 61, www.le-florentin.com

Zur Startseite
Touren Italien rb-0616-reise-Alpe-Adrai-Radweg-Roadbike-133_100pc.jpg Touren Alpe-Adria-Radweg 4: Endspurt ans Meer

Das Finale führt über einige Schotterpassagen und schmale Landstraßen ans...

Mehr zum Thema Italien
rb-haute-route-Stelvio-2018-TEASER-1
Szene
RB Gran Fondo Strade Bianche 2017 mitgefahren
Szene
rb-1117-reise-venetien-bild2-BO__4523
Rest der Welt
rb-1117-reise-venetien-bild1-BO__5330.jpg
Rest der Welt