Teil des
rb-0415-100-dinge-teaser RoadBIKE

100 Dinge, die Rennradfahrer wissen müssen: Technik-Fakten

Technik-Fakten für Rennradfahrer

Damit Ihnen die Anekdoten nicht ausgehen, liefert RoadBIKE hier die solide Basis. Insgesamt 100 interessante Fakten, hier die Fakten aus dem Bereich Rennrad-Technik.

Technik-Fakt 1

Tullio Campagnolo erhielt 1930 das erste seiner 135 Patente für die Erfindung des Schnellspanners, 3 Jahre vor der Gründung seiner Firma Campagnolo.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 2

Shozaburo Shimano gründet 1921 die Firma Shimano Iron Works, deren erstes Produkt nicht etwa eine Gangschaltung ist, sondern eine Freilaufnabe.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 3

Ein hochwertiger Carbon­ Rahmen entsteht aus rund 400 einzelnen Schnipseln, die zuvor aus harzgetränkten Carbon-Fasermatten, sogenannten Prepregs, herausgeschnitten wurden.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 4

In einem hochwertigen, unlackierten Stahl­rahmen stecken nicht selten 15 Stunden reine Arbeitszeit.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 5

Titan wird als Metall in der Medizin und in der Schmuckindustrie verwendet. Fahrrad-Rahmen bestehen hingegen aus Legierungen wie der Variante Ti-6Al-4V mit 6 Prozent Aluminium und 4 Prozent Vanadium.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 6

Mit der „ZMS 8000“ stellt Mavic im Jahr 1993 die erste elektronische Rennrad­ Schaltung der Welt vor. Doch weder die Ursprungs- noch die Nachfolger-Gruppe „Mektronic“ schaffen die Revolution des Schaltungsmarktes. Mavic stellt die Produktion 2004 ein – 4 Jahre vor der offiziellen Präsentation von Shimanos elektronischer Dura-Ace Di2.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 7

Der Name SRAM ist ein Kunstwort, das sich aus Namensteilen der Gründer Scott King, Stanley Ray Day und Sam Patterson zusammensetzt.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 8

Die Bezeichnung „Inbus“ ist ein markenrechtlich geschützter Begriff und eine Abkürzung für „Innensechskantschraube Bauer und Schaurte“.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 9

Der Chemiker Robert W. Gore entdeckte 1969 bei Versuchen mit gerecktem Teflon eine mikroporöse Struktur. Sie bildet die Basis für die Erfindung der GoreTex­Membran.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 10

Mitte der 90er ertüfteln die Werkzeugmacher Heinz Obermayer und Rudolf Dierl in ihrer Freizeit ein neues Herstellungsverfahren für besonders leichte Carbon-Laufräder. Die legendären Lightweights entstehen über Jahre in einer Traktor-Garage bei München, bevor 2003 der Ruhestand ruft und die Marke an die Firma Carbonsports geht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 11

Bei gleichem Luftdruck rollt ein breiter Reifen schneller als ein schmaler Reifen. Der Grund: Sein vergrößertes Volumen sorgt für eine kürzere und breitere Kontaktfläche, die sich beim Abrollen weniger stark verformt. Das spart Energie und macht schneller.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 12

Die Firma Specialized will im hauseigenen Windkanal gemessen haben, dass rasierte Beine bei einem 40 Kilometer langen Zeitfahren mit durchschnittlich 50 km/h einen theoretischen Zeitvorteil von 70 Sekunden gegenüber durchschnittlich behaarten Beinen bringen können.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 13

Als Ursprung des Fahrrades gilt die von Karl Drais 1817 erfundene 
Laufmaschi
ne. Sie hatte noch keinen Pedalantrieb,
konnte aber
bereits gelenkt werden.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 14

Der zurzeit leichteste Seri­en-Rennrad­-Rahmen der Welt ist der Cervélo Rca. Er wiegt in Größe 56 gerade einmal 669 Gramm.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 15

Den Titel „teuerstes Serien­rad der Saison“ sichert sich in diesem Jahr die Top-Ausführung des Trek Émonda. Das superleichte SLR 10 H1 gibt es zum beeindruckenden Kampfpreis von 13 499 Euro.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 16

Die Leichtbau­Spezialisten von Tune kommen dem Traum von einem Bauteil ohne Gewicht immer näher. Der Speichen-Magnet „Pulsar“ wiegt gerade noch 0,4 Gramm. RoadBIKE meint: Dranbleiben!



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 17

ETRTO steht für European Tire and Rim Technical Organisation, nach der Reifen­größen korrekt bezeichnet werden. Größenangaben wie 23-622 ergeben sich aus der Breite in Millimeter (vordere Zahl) und Innendurchmesser des Reifens in Millimeter (hintere Zahl). Die Bezeichnung „28 Zoll“ bezieht sich dagegen auf den ungefähren Außendurchmesser des Reifens.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 18

BMC steht für Bicycle Manufacturing Company.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 19

SRM steht für Schoberer Rad Messtechnik und wurde 1986 von Ingenieur Ulrich Schoberer gegründet. Sein Powermeter machte die Wattmessung beim Radfahren erst möglich.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 20

Als 1878 sein treues Pferd starb, lieh sich John Boult­bee Brooks ein Fahrrad, um nach Birmingham in seine Lederwarenfabrik zu 
fahren. Der
 Holzsattel
schmerzte ihn 
dabei so sehr, dass es ihn anspornte, nach einer komfortableren Variante zu suchen: die Geburtsstunde des Brooks-Ledersattels.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 21

Das Sclaverand ­Ventil trägt den Namen seines Erfinders, Etienne Sclaverand.
 Aufgrund seiner
Herkunft wird es auch Französisches Ventil genannt.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 22

In den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts war Opel der grösste Fahrradhersteller der Welt.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 23

Der Fahrer eines Rennrades erzeugt in Unterlenkerhal­tung rund 80 Prozent des gesamten Luftwiderstands.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 24

Die Firma Giant gilt mit einer Produktion von mehr als 5 Millionen Rädern pro Jahr als der größte Fahrradhersteller der Welt. Der taiwanische Gigant fertigt neben seinen eigenen Modellen auch Räder für andere Markenhersteller.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 25

Als die Firma Look 1984 das erste Klickpedal präsentiert, wird dem System keine große Zukunft vorausgesagt. Doch ein Jahr später gewinnt Bernard Hinault „auf Look“ die Tour und läutet damit das Ende des Hakenpedals ein.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 26

Multipliziert man die Innenbeinlänge vom Boden bis in den Schritt (Schrittlänge) mit 0,66, erhält man die passende Rahmenhöhe in Zentimetern.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 27

Unter Hydroforming versteht man im Rahmenbau das Formen von Alu-Rohren durch Innendruck. Dieser wird durch eine Wasser-Öl-Emulsion erzeugt. Das Verfahren ermöglicht es, Alu-Rahmen „organische“ Formen zu geben.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Technik-Fakt 28

Die komplette Aufstands­fläche eines Rennrad­rei­fens beträgt nur etwa 5 Quadratzentimerter.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Zur Startseite
Szene Szene So sehen Farbenblinde die Trikots der Tour de France Aufmerksamkeit für Farbenblinde

Millionen Deutsche nehmen die Welt wegen ihrer Farbsehschwäche anders wahr.

Mehr zum Thema Jedermann-Rennen
RB 2019 Deutschlandtour Jedermann Tour
Szene
RB Kooperation Eschborn Frankfurt Deutschlandtour
Fitness
rb-0419-gravel-events-sampler-Gravelfondo2018_ffw5606.jpg
Rest der Welt
rb-0516-einsteiger-rennraeder-test-TEASER-2
Szene