rb-0415-100-dinge-teaser RoadBIKE

100 Dinge, die Rennradfahrer wissen müssen: Profi-Fakten

Profi-Fakten für Rennradfahrer

Damit Ihnen die Anekdoten nicht ausgehen, liefert RoadBIKE hier die solide Basis. Insgesamt 100 interessante Fakten, hier die fakten aus dem Bereich Profisport.

Profi-Fakt 1

Das Gelbe Trikot bei der Tour de France gibt’s seit 1919. Die Idee: Der Führende sollte besser zu erkennen sein. Die Farbe: Die Sportzeitung L’Auto von Tour-Gründer Henri Desgrange erschien auf gelbem Papier.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 2

1896 gewinnt Josef Fischer die Premiere von Paris–Roubaix – bis zum Dege-Triumph der einzige deutsche Sieg in der „Hölle des Nordens“.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 3

Der Titel „Cima Coppi“ geht Jahr für Jahr an den jeweils höchsten Berg des Giro d’Italia. Der Fahrer, der den entsprechenden Gipfel als Erster erreicht, erhält dort mehr Bergpunkte als an den übrigen Anstiegen der Rundfahrt. Die Wertung wurde 1965 zu Ehren von Fausto Coppi eingeführt, der den Giro 5-mal gewann.

Profi-Fakt 4

Hart waren in den Anfangsjahren der Tour nicht nur die Etappen, sondern auch die Regeln. Als Eugène Christophe 1913 am Tourmalet die Gabel brach, lief er 14 km bergab, reparierte in einer Schmiede unter Anleitung des Besitzers die defekte Forke und setzte
 seine Fahrt nach mehr
en Stunden 
fort. Der erhoffte Tour-
Sieg war futsch, und zur Krönung des Tages bekam er noch eine 10-minütige Zeitstrafe aufgebrummt. Ein Junge hatte für Christophe den Blasebalg bedient, fremde Hilfe war aber streng verboten.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 5

Auch wenn das Gegenteil viel besser zur Legende passen würde: Das Wasser in den legendären Duschen des Velo­droms von Roubaix ist warm.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 6

Den Spitznamen „Kanni­bale“ erhielt Eddy Merckx aufgrund seines unbändigen Siegeshungers und der Art und Weise, wie er seine Gegner „auffraß“. Was ihn dazu motivierte, ließ er direkt nach seinem ersten Sieg wissen. Er jubelte: „Ich habe gewonnen! Ich habe gewonnen! Ich muss nicht mehr zur Schule.“



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 7

Der erste Deutsche im Gelben Trikot war Kurt Stöpel, der am 7. Juli 1932 in das begehrte Leibchen schlüpfte.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 8

Jens Voigts Signature-Satz „Shut up, legs“ stammt aus einem Interview mit einem dänischen Journalisten. Es seien jene Worte, die sein Körper zu hören bekomme, wenn sich dieser erdreiste, Müdigkeit zu zeigen.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 9

Auch wenn im Zusammenhang mit Mailand–San Re­mo oft von der Cipressa und dem Poggio gesprochen wird, gibt es keine Berge, die diese Namen tragen. Gemeint sind die Dörfer Cipressa und Poggio di Sanremo, die auf den Gipfeln zweier Anstiege gegen Ende des Klassikers liegen.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 10

Der erste Träger des Gelben Trikots war der Franzose Eugène Christophe.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 11

Rudi Altig wurde 1966 auf dem Nürburgring Weltmeister. Als Radfahrer, versteht sich.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 12

Eddy Merckx heißt mit vollem Namen Edouard Louis Joseph Baron Merckx.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 13

Ihr seid alle Mörder. Ja- wohl: Mörder!“ Zu dieser nüchternen Einschätzung kam Octave Lapize auf der ersten Hochgebirgsetappe der Tour de France im Jahr 1910. Was ihn an der 326-Kilometer-Etappe über die schneebedeckten und unbefestigten Anstiege Peyresourde, Aspin, Tourmalet und Aubisque genau störte, ist nicht überliefert.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 14

Lance Armstrong ist schauspielerisch so talentiert, dass sogar Hollywood schon angeklopft hat. Seine größten Auftritte hatte
er in den 
Blockbustern
 „Voll auf die
 Nüsse“ und 
„Ich, Du und 
der Andere“.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 15

Der Moment, in dem sich Lance Armstrong 2001 auf dem Weg nach Alpe d’Huez umdrehte und Jan Ullrich in die Augen starrte, ging als „The look“ in die Radsport-Geschichte ein.

Profi-Fakt 16

Mit der Dokumentation „Höllentour“ setzt Regisseur Pepe Danquart 2004 der Tour de France und ihren Teilnehmern ein filmisches Denkmal. Doping spielt in jenem packenden Streifen keine Rolle.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 17

Das Trikot des Gesamtführenden beim Giro d’Italia bekam seine rosa Farbe in Anlehnung an das Papier der „Gazetta dello Sport“. Jener Sportzeitung, deren Mediengruppe Veranstalter der Italien-Rundfahrt ist.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi Fakt 18

Die längste Tour­ de ­France­ Etappe der Geschichte war 482 Kilometer lang und führte 1919 von Les Sables d’Olonne



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Testsnach Bayonne.

Profi-Fakt 19

Nachdem der Weltverband UCI die Regularien für den Stunden ­Weltrekord gelockert hat, werden fast monatlich neue Bestzeiten aufgestellt. Bei Redaktionsschluss lag der Rekord von Sir Bradley Wiggins bei 54,526 Kilometer.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 20

Radfahrer und Alkohol, Teil 1. 1950 bekämpft der Algerier Abdel Kader Zaaf auf der Tour-Etappe in Führung liegend seinen Durst mit Weißwein und muss sich anschließend mal kurz ausruhen. Als er von seinem Nickerchen erwacht und erfährt, dass das Feld vorbeigezogen ist, tritt er hoch motiviert in die Pedale. Doch es ist vergebens, denn leicht verwirrt fährt Zaaf zurück zum Start.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 21

Fahrer mit tierischen Spitz­ namen Fédérico Bahamontes (Adler von Toledo), Paolo Bettini (Grille), Gregor Braun (Bär), André Greipel (Gorilla), René Haselbacher (Hasi), Ferdy Kübler (Adler von Adliswil), Johan Musseeuw (Löwe von Flandern), Vincenzo Nibali (Hai von
 Messina),
Marco Panta-ni (Elefanti
no), Paolo 
Salvoldelli
(Falke) ...



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 22

Die Gesamtsumme der Strafen, die sich Mario Cipollini durch das verbotene Tragen extravaganter Rennanzüge einhandelte, ist nicht übermittelt. Belegt: Sein Auftritt beim Prolog des 85. Giro d’Italia in Tiger-Optik belastete die Teamkasse mit 300 Franken. RoadBIKE meint: Der Spaß war’s wert.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 23

Die Streifen des Weltmeis­tertrikots entsprechen nicht den oft zitierten Farben des Regenbogens. Sie orientieren sich an den olympischen Ringen und symbolisieren die Erdteile Europa, Afrika, Asien, Australien und Amerika.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 24

Put me back on my bike“, soll Ex-Weltmeister Tom Simpson angeblich gerufen haben, nachdem er am Mont Ventoux, beeinträchtigt durch Betäubungsmittel, Amphetamine und Alkohol, vom Rad gefallen war. Es sollten seine letzten Worte sein.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 25

Sowohl was die Qualität als auch die Quantität angeht, gilt Eddy Merckx als erfolgreichster Radrennfahrer der Geschichte. In seiner aktiven Rennfahrer-Karriere holte er über 600 Siege.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 26

Länder, durch die die Frankreich­ Rundfahrt bis­ her führte: Frankreich, Italien, Spanien, Deutschland, Schweiz, Monaco, Belgien, Luxemburg, Andorra, Niederlande, Großbritannien und Irland waren bereits Teil der Tour oder Gastgeber für den „Grand Départ“ – den Start der Frankreich-Rundfahrt.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 27

Jens Voigt gehört mit George Hincapie und Stuart O’Grady zu den Rekord­ Teilnehmern der Tour. Alle 3 können auf je 17 Teilnahmen zurückblicken.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 28

Erik Zabel gewann in seiner Karriere 6-mal das Grüne Trikot und ist mit 12 Etappensiegen auch deutscher Rekordhalter in dieser Kategorie.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 29

Mickrige 8 Sekunden in der Gesamtwertung trennten 1989 Tour-Sieger Greg LeMond von seinem französischen Verfolger Laurent Fignon.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 30

Der Steirer Christoph Strasser absolvierte 2014 die 4880 Kilometer lange Strecke des legendären Race Across Ame­ rica in 7 Tagen, 15 Stunden und 56 Minuten. So schnell fuhr hier niemand zuvor.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 31

Die Oberschenkel von Bahnsprinter Robert Förstemann haben einen Umfang von 73 Zentimetern.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 32

Der Giro d’Italia von 1914 gilt als das härteste Etappenrennen aller Zeiten. Von 81 Fahrern, die in Mailand aufbrachen, erreichten nur 8 das Ziel. Aufgeteilt in nur 8 Etappen hatten sie zuvor 3162 Kilometer hinter sich gebracht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 33

Die Top-Sprinter im Peloton treten im Finale für mehrere Sekunden mit rund 1800 Watt in die Pedale.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 34

Paul Smith wollte von Herzen gerne Radrennfahrer werden, doch ein Unfall beendete seine Karrierepläne. Stattdessen wurde er der er­folgreichste Modedesigner Großbritanniens.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 35

Die Windkante ist ein Phänomen, das bei Wind von schräg vorn oder bei Seiten- wind auftritt. Die ersten Fahrer des Feldes staffeln sich seitlich vom Wind weg, bis die gesamte Breite der Fahrbahn ausgenutzt ist. Die nachfolgenden Fahrer finden keinen Windschatten mehr und müssen abreißen lassen.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 36

Am 24. Juli 1997 sprach Udo Bölts jene magischen Worte, ohne die der Tour-Sieg von Jan Ullrich nicht möglich gewesen wäre. Als der Jungspund in den Vogesen schwächelt, haucht ihm sein Helfer mit dem Satz „Quäl dich, du Sau“ neue Motivation ein.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 37

Koksen“ ist nur dann ein Dopingvergehen, wenn sich die Substanz kurz vor und/ oder während des Rennens im Körper befindet.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 38

Als Frühjahrs ­Klassiker bezeichnet man die Traditionsrennen „Mailand–San Remo“, „Flandern-Rundfahrt“, Paris–Roubaix, Lüttich–Bastogne–Lüttich und das „Amstel Gold Race” 95.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 39

Bis zum Jahr 2003 hatten sich die Profis erfolgreich gegen eine Helmpflicht im Rennen gewehrt. Erst der tödliche Unfall von Andrei Kivilev bei Paris–Nizza brachte die UCI dazu, den Kopfschutz vorzuschreiben.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 40

Der Tourmalet ist der Rekordberg der Tour de France. 78-mal führte die Große Schleife über den Pyrenäen-Giganten.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 41

Um dem Giro 2006 eine spektakuläre Bergankunft am Kronplatz zu bescheren, wurde für 500 000 Euro ein extrem steiler Forstweg zu einer 5 Kilometer langen Schotterpiste ausgebaut. Ein teurer Spaß, denn die Etappe musste wegen Schneefalls verkürzt werden, und das Schotterstück blieb ungenutzt.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Profi-Fakt 42

Am 15. Juli 1997 schreibt ein 23-jähriger Deutscher Radsport-Geschichte. Im Trikot des Deutschen Meisters „fliegt“ er nach Arcalis und tauscht sein Jersey am Gipfel gegen „das Gelbe“. Sein Name: Jan Ulrich.



Das könnte Sie auch interessieren:

Profi-Räder: Die Rennräder der Profis auf der Eurobike 2015

Best of Test: Die besten Rennräder aus den 2015er RoadBIKE-Tests

Zur Startseite
Szene Szene Deutschland Tour 2019 ŠKODA bei der Deutschland Tour Die zweite Austragung der Deutschland Tour – ein voller Erfolg

Ein hochkarätiges Starterfeld, begeisterte Zuschauer und 3000 Jedermänner...

Mehr zum Thema Jedermann-Rennen
RB 2019 Deutschlandtour Jedermann Tour
Szene
RB Kooperation Eschborn Frankfurt Deutschlandtour
Fitness
rb-0419-gravel-events-sampler-Gravelfondo2018_ffw5606.jpg
Rest der Welt
rb-0516-einsteiger-rennraeder-test-TEASER-2
Szene