SKODA Tour de France 2019 Etape du Tour ŠKODA/Lars Wehrmann

Mit ŠKODA zur Tour de France

Once in your Lifetime

Mittendrin in der 16. Etappe der Frankreich-Rundfahrt: Dank ŠKODA erlebte ROADBIKE-Leser Steffen Pöhlmann den größten Tag seines Radsportlerlebens.

So ein ganz kleines bisschen hatte er ja tatsächlich ein schlechtes Gewissen, als er die große Nachricht daheim verkündete. Schließlich müsste er dann seine Frau mit dem kleinen Kind für ein paar Tage alleine zu Hause lassen. Die Reaktion der Gattin: „Du machst das auf jeden Fall. So eine Chance bekommst du nur einmal im Leben!“

Die Chance, um die es hier geht, ist die Teilnahme bei der Tour de France. Gut, natürlich nicht als Profi im Peloton, aber immerhin als Hobbysportler auf der Originalstrecke der 16. Etappe. Nur wenige Stunden, bevor die Sagans, Alaphilippes und Buchmanns dieser Welt über genau die gleichen Straßen durch genau die gleiche Landschaft rasen.

SKODA Tour de France 2019 Etape du Tour
ŠKODA/Lars Wehrmann
Wie die Großen: Vor dem Start der Etappe geht’s für Steffen Pöhlmann zum Einschreiben.

Und so rauscht ROADBIKE-Leser Steffen Pöhlmann jetzt im Grünen Trikot des Punktbesten der Tour durch Südfrankreich. „Sagan, Sagan“, rufen die am Straßenrand auf Werbekarawane und Peloton wartenden Zuschauer. Ziemlich viele Sagans, denn auf Einladung von Trikotsponsor ŠKODA fährt Pöhlmann in einer Gruppe mit gut 30 weiteren „Punktbesten“ Richtung Nîmes.

Tour-Premiere als VIP

Obwohl der heute 47-jährige Familienvater aus München seit über 30 Jahren mal mehr und mal weniger intensiv dem Radsport frönt: „Das ist tatsächlich meine Tour-Premiere. Und dann gleich mittendrin!“ Dabei entpuppt sich die vermeintlich flache Sprinter-Etappe als gar nicht so anspruchslos. Drei kleinere Anstiege sind auf den letzten 80 Kilometern der Originalstrecke zu bewältigen – und das unter der brennenden Sonne Frankreichs. 40,8° C blinken auf Steffen Pöhlmanns Radcomputer auf. „Das ist schon brutal“, keucht er, ehe er sich eine Flasche aus dem Begleitfahrzeug reichen lässt. „Vorne der rote ŠKODA, die Motorräder, diese markante Hupe, die jubelnden Fans an der Strecke – das fühlt sich wirklich so an, als wären wir hier die Stars“, schwärmt er. Dann holt er sich noch ein paar Tipps von Mannschaftskapitän Hans-Michael Holczer. Der Ex-Manager des Teams Gerolsteiner betreut das Team ŠKODA seit Jahren gemeinsam mit seinen ehemaligen Profis Christian Henn und Ronny Scholz.

SKODA Tour de France 2019 Etape du Tour
ŠKODA/Lars Wehrmann
Streckentest unter der heißen Sonne Frankreichs.

Auch die Landschaft hier im Weinbau- gebiet Languedoc-Roussillon hat es Steffen Pöhlmann angetan. „Auf dem Rad erlebst du das ja auch alles noch mal ganz anders.“ Ganz anders als sonst erlebt er kurz darauf auch das Sprintfinale der 16. Etappe der Tour de France 2019 in Nîmes. Erst darf er mit der Gruppe selbst unter dem Teufelslappen her- und dann über die Zielgerade fahren. Sogar ein Foto auf dem original Siegertreppchen gehört zum Programm. „Wir stellen uns natürlich auf die oberste Stufe“, entscheidet er.

Ganz heißes Finale

Dann geht es unter die heiß ersehnte kalte Dusche und schließlich in den VIP-Bereich direkt an der Zielgeraden. Auf den großen Monitoren verfolgen Steffen Pöhlmann und seine Begleiter, wie die Profis jetzt „ihre“ Strecke unter die Räder nehmen. Er erlebt live, wie die Zuschauer auf der Zielgeraden mit Begeisterung die Werbekarawane feiern. Und wie die Stimmung schließlich trotz 40° C im Schatten überkocht, als die Stars wie Peter Sagan, Elia Viviani und Caleb Ewan um den Tagessieg fighten. „Man hat früh gesehen, dass Ewan es macht, er war auch mein Favorit heute, obwohl er ja in der ersten Woche der Tour keinen starken Eindruck machte“, kommentiert ROADBIKE-Leser Steffen Pöhlmann sachkundig.

SKODA Tour de France 2019 Etape du Tour
ŠKODA/Lars Wehrmann
Als die Profis in Nîmes um den Sieg sprinten, ist das Škoda Veloteam um ROADBIKE-Leser Steffen Pöhlmann längst im Ziel.

Er wartet noch, bis der tapfere Tony Martin kurz vor dem Besenwagen ins Ziel rollt. „Ganz starke Leistung, wie lange er heute die Arbeit im Wind gemacht hat“, erkennt Pöhlmann an. Dann geht es zum Abend- essen und schließlich ab ins Bett. Träumen von der Tour de France und weiteren großen Etappen. „Das muss ich mir definitiv noch mal angucken. Am liebsten bei einer Bergetappe in den Alpen oder Pyrenäen“, sagt Pöhlmann. Dann aber wohl nicht im Grünen Trikot. Und nicht ganz so perfekt organisiert wie hier in Nîmes.

Aktiv seit zehn Jahren: ŠKODA Deutschland bei der Tour de France

Seit zehn Jahren nutzt ŠKODA Deutschland jeweils eine ausgesuchte Etappe der Tour de France, um Händlern, Partnern und Journalisten ein besonderes Erlebnis zu bieten. „Die Idee ist damals aus unserer Zusammenarbeit mit dem Team Gerolsteiner entstanden“, erinnert sich Uwe Ungeheuer, Marketingleiter ŠKODA Deutschland. Zur Premiere ging es 2009 hinauf zum Plateau de Beille. „In den ersten Jahren war das noch Freestyle“, so Ungeheuer. Studenten haben schon Tage vorher einen tollen Platz kurz vor dem Ziel besetzt, irgendwo stand ein Kühlschrank mit Getränken, am Grill zauberte der Koch Steaks und Garnelen.

SKODA Tour de France 2019 Etape du Tour
ŠKODA/Lars Wehrmann
Lauter kleine Peter Sagans: Das Škoda-Team beim Mannschaftsfoto auf der Ziellinie. Der „echte“ Sagan hatte hier weniger Grund zum Jubeln – er musste sich Caleb Ewan geschlagen geben.

Mittlerweile läuft die Organisation des Events über Tour-Veranstalter ASO, an der Faszination hat es aber nichts verloren. „Die Tour de France und der Radsport sind einfach ein sensationelles Mittel, um die Marke erlebbar zu machen. Und wenn dann noch Jungs wie Peter Sagan oder Marcel Kittel aus dem Grünen Trikot in die Kamera lächeln, ist das einfach genial“, so Ungeheuer. Sobald der Etappenplan für die Tour 2020 steht, beginnt die Vorbereitung für das nächste Aktiv-Training.

SKODA Tour de France 2019 Etape du Tour
ŠKODA/Lars Wehrmann
Zur Startseite
Szene Szene Skoda Motor des Radsports Deutschland Tour 2019 Mit ŠKODA bei der Jedermann Tour 2019!

ŠKODA bringt Sie und eine Begleitung zum Jedermann-Event der Deutschland...