Hanka Kupfernagel im RB-Interview

5 Minuten mit Hanka Kupfernagel

Sie zählt zu den vielseitigsten und erfolgreichsten Radsportlerinnen Deutschlands. Im RoadBIKE-Kurzinterview erklärt Hanka Kupfernagel, was ihr der Radsport bedeutet.

Hanka Kupfernagel – Daten und Fakten:
- Geboren am 19. März 1974 in Gera.
- Seit 1993 Profi, fuhr sie schon zuvor (’91–’92) 3 WM-Titel in der Junioren-Klasse ein.
- Zwischen 2000 und 2008 wurde sie 4-mal Cross-Weltmeisterin.
- 2007 in Stuttgart entschied sie die Weltmeisterschaft im Einzelzeitfahren für sich, neben der Olympia-Silbermedaille in Sydney 2000 ihr schönster Erfolg.

Was fasziniert Sie am Radsport?

Das Interessante sind die vielen Disziplinen im Radsport, die verschiedenen Räder und die verschiedenen Technologien, mit denen man sich auseinandersetzen muss. Und dann noch das Erleben der Natur im richtigen Tempo.

Mein erstes Mal auf dem Rennrad …

… als ich mit 3 Jahren für ein nettes Foto in den Sattel des Rennrads meiner Tante, damals DDR-Meisterin, gehoben wurde. Aber ich sah nicht allzu glücklich aus.

Was war Ihr erstes Rennrad?

Ein blaues Diamant. Eines, wie es alle anderen beim RC Motor Neustadt/Orla damals ebenfalls hatten.

Mein schönster Rennradmoment …

… war neben der Silbermedaille bei Olympia 2000 in Sydney, die ich mit wenigen Millimetern erspurtete, der WM-Titel im Zeitfahren 2007 in Stuttgart, weil es auch der Lohn für alle Quälereien im Training, für die Rückschläge und Zweifel war.

Und der schwärzeste Moment?

Als mir klar wurde, dass ich nach anstrengender Vorbereitung die Olympiateilnahme für Athen 2004 während der Bahn-WM 2004 in Melbourne und wegen einer Erkältung äußerst knapp verpasst hatte.

Ihr Lieblingsrennen?

Die Rundfahrt in meiner alten Heimat Thüringen.

Wo radeln Sie am liebsten?

Bei schönem Wetter in Thüringen zwischen Gera, Zeulenroda, Schleiz und Jena. In Berlin fahre ich gerne Cross. Den Südschwarzwald sowie die Gegend um Kapstadt finde ich auch besonders reizvoll.

Lieber Straßenrennen oder Cross?

... am liebsten Cyclocross, obwohl man sich beim Straßenrennen besser verstecken kann, wenn man mal nicht gut drauf ist. Aber das Derny-Rennen in Heidenau im letzten Jahr hat auch Spaß gemacht!

Haben Sie einen Glücksbringer?

... mehrere, darunter einen, den ich auf dem berühmten Green Market in Kapstadt gekauft habe. Und dann noch ein goldenes Herz, das ich von meinem Patenkind geschenkt bekommen habe.

Die größte Stil-Sünde auf dem Rennrad?

... sind für mich unrasierte Beine unter einer schlabbrigen neon-pink-grauen Lycra-Rennhose.

In meiner Karriere will ich …

… gesund bleiben, natürlich erfolgreich sein und den Frauenradsport weiter voranbringen.

Zur Startseite
Szene Szene SKODA Tour de France 2019 Etape du Tour Mit ŠKODA zur Tour de France Once in your Lifetime

Mittendrin in der 16. Etappe der Frankreich-Rundfahrt: Dank ŠKODA erlebte...

Mehr zum Thema Radsport
RB Rennrad: Sport und Disziplinen 20th Santos Tour Down Under 2018 Stage 5 Teaser
Sonstiges
rb-0516-einsteiger-rennraeder-test-TEASER-2
Szene
RB-Eurobike-2013-Hohl-Profi-Bikes-51 (jpg)
Neuheiten
RB Velothon Berlin 2013 HPG Teaserbild
Neuheiten