rb-1116-reifen-test-pruefstand-rollwiderstand-moritz-pfeiffer (jpg) Moritz Pfeiffer

Reifen-Test im Detail

So testet ROADBIKE die Rennrad-Reifen

Labor und Praxis – auch bei den Reifentests betreibt RoadBIKE großen Aufwand, um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten.

Die Messungen:

Diese wurden unter Aufsicht von RoadBIKE in den Labors von Continental und Schwalbe vorgenommen. Die Messwerte der beiden Prüfreihen wurden gemittelt.

Rollwiderstand:

rb-1116-reifen-test-pruefstand-rollwiderstand-moritz-pfeiffer (jpg)
Moritz Pfeiffer
RoadBIKE 1116 Reifen-Test Schwalbe-Prüfstand Rollwiderstand

An den Prüfständen dreht sich eine Trommel konstant mit einer Geschwindigkeit von 30 km/h. Um Verfälschungen durch Erwärmung zu verhindern, läuft der Prüfstand 2 Stunden, bevor mit den Tests begonnen wird. Mit einer Aufhängung wird ein Laufrad mit aufgezogenem Testreifen auf die Trommel angepresst. Das Gewicht der Anpressung beträgt gleichbleibend 50 kg. Die Testreifen werden immer auf dasselbe Laufrad mit demselben Standardschlauch aufgezogen, die Luftdrücke sind identisch. Der Test zeigt, wie viel Mehrleistung (in Watt) notwendig ist, um die Trommel trotz angepresstem Reifen konstant mit 30 km/h zu bewegen. Je weniger, desto besser.

Durchstich:

rb-1116-reifen-test-durchstichtest-moritz-pfeiffer (jpg)
Moritz Pfeiffer
RoadBIKE 1116 Reifen-Test Durchstichtest

Um den Pannenschutz der einzelnen Modelle bewerten zu können, wurden unterschiedlich breite und spitze Stichel durch den Reifen getrieben: eine 1,5 mm dicke Nadel und eine 5 mm breite Klinge. Je größer die notwendige Kraft zum Durchstoßen der Decke (in Newton), desto besser. Die verrechneten Rankings aus beiden Tests ergeben die Bewertung in der Kategorie Pannenschutz.

Gewicht:

Von jedem Modell wurden je 3 Reifen gewogen. Die abgedruckten Werte sind der Mittelwert.

Montage:

Da es zum Teil erhebliche Unterschiede geben kann, wie leicht oder schwer sich ein Reifen aufziehen lässt, fließt dieser durchaus alltagsrelevante Aspekt in die Bewertung mit ein.

Durchschlag:

Im Prüfstand fällt ein 17 kg schwerer Schlitten auf den mit Standardschläuchen auf einer Stahl-Felge montierten Testreifen. Je größer die Fallhöhe bis zum Durchschlag, desto besser. Die Werte aus zwei Versuchen wurden gemittelt. Da nur in einem Labor Werte erfasst werden konnten, fließt dieser Punkt nicht in die Bewertung ein.

Fahrverhalten:

rb-1116-reifen-test-roadbike-haider-knall-benjamin-hahn (jpg)
Benjamin Hahn
RoadBIKE 1116 Reifen-Test RoadBIKE-Werkstattchef Haider Knall

RoadBIKE-Werkstattchef Haider Knall baute für diesen Test 4 Paar Laufräder aus identischen Komponenten. Die Testreifen wurden mit Standardschläuchen und identischem Luftdruck direkt hintereinander auf einem festgelegten Parcours gefahren. Dieser führt über steile Anstiege, schnelle Abfahrten, Rollerpassagen, Kopfsteinpflaster, Schotter und enge wie weite Kurven. Die Testfahrer dokumentieren ihre Eindrücke schriftlich und bewerten die Kandidaten.

Zur Startseite
Parts Tests Reifentest Test: Aero-Laufräder (60mm) für Scheibenbremsen 5 Aero-Laufräder mit 60 mm Felgenhöhe im Test

Hochprofilräder sehen schnell aus und sind heiß begehrt.

Mehr zum Thema Aktuelle Rennräder und Rennrad-Parts im Test
rb-0619-radtest-rennrad-tourer-TEASER1-DG-RB-08-04-2019-DG695354-HR (jpg)
Rennrad-Tests
rb-0619-teiletest-fotochromatische-Brillen_TEASER
Tests
rb-0419-reifentest-TEASER
Tests
rb-pd-f-sks-pumpe-60-0034-2019-rs2834-rk-jubi-image-1966-06
Sonstiges