Pirelli Cycling Gravel OLAF PIGNATARO
Bontrager xxx Rennradschuh
Bontrager xxx Rennradschuh
Sigma Sport Lampen Leuchten Aura 2010
Sigma Sport Lampen Leuchten Aura 2010 19 Bilder

Pirelli Cinturato Gravel & Cinturato Cross

Pirelli präsentiert neue Gravel- und Cyclocross-Reifen

Der italienische Reifenhersteller Pirelli erweitert seine Produktpalette und bringt neue Modelle für Gravel und Cyclocross auf den Markt. ROADBIKE hat die Pneus Cinturato Gravel und Cinturato Cross bereits getestet.

Die beiden neuen Offroad-Rennradreifen Cinturato Gravel und Cinturato Cross sind eine Weiterentwicklung von Pirellis Mountainbike-Linie Scorpion und kommen mit verschiedenen Profilen, einer neuen, speziell entwickelten Gummimischung namens SpeedGrip und größenabhängiger Bauweise. Pirelli verspricht geringen Rollwiderstand, hohe Laufleistung, große Sicherheit und guten Pannenschutz. Alle Reifen des neuen Sortiments sind Tubeless Ready und haben eine von Seite zu Seite quer verstärkte Karkasse mit flexibler Wulst aus Aramid. Optimiert sind sie für breite Felgen.

Pirelli Cycling Gravel
OLAF PIGNATARO
Querschnitt Pirelli Cinturato Gravel H (Hard Terrain)

Sowohl Gravel- als auch Crossreifen sind in jeweils zwei Profilen verfügbar: H und M. Das feinere Profil H steht für Hard Terrain, also harte Untergründe wie Asphalt, fester Schotter, harte Waldböden und Kopfsteinpflaster, das markantere Profil M (für Mixed Terrain) soll auf losem Schotter, weichem Waldboden und Wiesen optimal performen. Pirelli betont, diese Unterscheidung gelte unabhängig davon, ob der Untergrund nass oder trocken ist. Die jeweiligen H – und M-Profile von Gravel und Cross sind nicht identisch, sondern spezifisch auf die jeweilige Disziplin angepasst, um den unterschiedlichen Ansprüchen – insbesondere im Hinblick auf den Abtransport von Schlamm und die gefahrene Geschwindigkeit – gerecht zu werden.

Pirelli Cycling Gravel
OLAF PIGNATARO
Pirelli Cinturato Gravel M (Mixed Terrain)

Größen, Preise und Verfügbarkeit

Der Reifen Cinturato Cross ist in beiden Profilausführungen H und M ausschließlich in 33 Millimetern Breite erhältlich – und entspricht damit dem UCI-Reglement für Cyclocrossreifen. Kostenpunkt: 49,90 Euro.

Der Reifen Cinturato Gravel ist – sowohl in Version H als auch M – in 28 Zoll in den Breiten 35 und 40 Millimetern (49,90 Euro) sowie 45 Millimeter (52,90 Euro) erhältlich. Für 27,5-Zoll-Laufräder gibt es den Cinturato Gravel zudem in beiden Profilversionen in den Reifenbreiten 45 und 50 Millimetern (52,90 Euro).

Pirelli Cycling Gravel
OLAF PIGNATARO
Pirelli Cinturato Cross H (Hard Terrain)

Cinturato Gravel und Cinturato Cross sollen laut Pirelli ab Oktober 2019 erhältlich sein.

Erster Test: Pirelli Cinturato Gravel H

ROADBIKE hatte bereits Gelegenheit, die neuen Reifen auszuprobieren. Auf geschotterten Waldautobahnen, leichten Trails und Asphalt gefahren gefiel der Cinturato Gravel (H für hartes Terrain) in 35 Millimetern Breite als sportlich-agiler, sehr zuverlässiger Begleiter. Tubeless gefahren rollt er sehr leicht und bietet – zumindest auf den gewählten Untergründen – überzeugenden Grip. Ein Defekt war auf den bisherigen 600 Kilometern nicht zu verzeichnen. Die Montage ging vergleichsweise einfach ohne Reifenheber von der Hand, nach Einfüllen der Dichtmilch ploppte der Reifen allein durch die Hübe aus einer Standpumpe auf die Felge. Die Luft hält der Tubeless-Reifen sehr gut, nachgepumpt werden musste nicht vor jeder Tour, sondern nur alle paar Tage einmal.

RB 2019 Pirelli Cinturato Gravel und Cross
Moritz Pfeiffer
Der Pirelli Cinturato Gravel H beim ersten ROADBIKE-Fahrtest

Die Lauffläche am Hinterrad zeigt sich bereits etwas stärker abgefahren als am Vorderrad (Fahrergewicht 75 kg), die Profiltiefe lässt nach, ist aber noch deutlich erkennbar. Eine Laufleistung jenseits von 2000 Kilometer erscheint realistisch.

Erfreulich: Die Testexemplare des Cinturato Gravel weisen keinerlei Schäden oder Schnitte auf und haben keine Steinchen oder ähnlichen kleinen Teile aufgenommen – bei Pirellis Rennradreifen P Zero Velo war dies ein größerer Kritikpunkt. Scheinbar ist die neue Gummimischung härter und widerstandfähiger. Auf einer Felge mit Innenweite 17 Millimeter baut der 35er Pneu übrigens effektive 34 Millimeter breit. Mit 452 Gramm zählt der Pneu jedoch nicht zu den ausgewiesenen Leichtgewichten – im RB-Test von Gravelreifen zwischen 37 und 40 Millimetern Breite (Ausgabe 09/19) hätte der 35er-Pirelli mit diesem Gewicht ein Platz im Mittelfeld belegt.

Erster Test: Pirelli Cinturato Cross M

Auch nach den ersten Testfahrten mit dem Cinturato Cross M ist das Fazit überwiegend positiv. Das grobstollige Profil vermittelt viel Sicherheit auf weichem Untergrund, rollt aber trotzdem subjektiv recht leicht und beschleunigt sehr flink. Tiefer, klebriger Matsch haftet naturgemäß stark im Profil, der Reifen schwimmt dann schnell, aber vergleichsweise vorhersehbar. Positiv ist, wie schnell sich der Pneu von Matsch befreit, sobald sich der Untergrund wandelt: Nach einigen zügigen Radumdrehungen ist die Lauffläche wieder frei, der Grip wieder sehr hoch.

RB 2019 Pirelli Cinturato Gravel und Cross
Moritz Pfeiffer
Der Pirelli Cinturato Cross M beim ersten ROADBIKE-Fahrtest

Erfreulich: Auf nassem Schotter wie auf feuchten Wiesen ist der Reifen auch bei stärksten Antritten nicht zum Durchdrehen zu bewegen. Auf Gras erlaubt der Pneu starke Schräglagen, die Rutschgrenze kündigt sich gut spürbar an. Mit effektiven 31 Millimetern auf einer Felge mit 19 Millimetern Innenweite baut der Reifen recht schmal – und bleibt somit problemlos innerhalb des UCI-Limits für Lizenzrennen. Mit 408 Gramm (RB-Messung) ist er allerdings schwer: Im RB-Test von Cyclocrossreifen (Ausgabe 11/19) hätte der Cinturato Cross M mit diesem Gewicht den letzten Platz unter seinesgleichen belegt. Positiv: die vergleichsweise einfache Montage des Tubeless-ready-Pneus.

Pirelli Cycling Gravel
OLAF PIGNATARO

Fazit

Gravel boomt, Cyclocross erfreut sich einer treuen Fangemeinde. Kein Wunder, dass Pirelli – zwei Jahre nach der Rückkehr als Rennradreifenhersteller – auch in diesen Märkten mitmischen will. Die Chancen stehen gut, denn die beiden neuen Reifenmodelle Cinturato Gravel und Cinturato Cross können im ersten Praxistest durchaus überzeugen – als montagefreundliche, sportliche, robuste und Sicherheit vermittelnde Reifen. Langzeiterfahrungen folgen.

Parts Neuheiten Kinetic R1 Rollentrainer Rennrad-Zubehör Neuheiten für 2020 Die wichtigsten Rennrad-Parts, Zubehör und Bekleidung

Neue Rennradreifen, Gravel-Schuhe, smarte Rollentrainer – für das...

Mehr zum Thema Reifen
rb-0419-reifentest-TEASER
Tests
rb-pd-f-sks-pumpe-60-0034-2019-rs2834-rk-jubi-image-1966-06
Sonstiges
rb 1116 reifen breite know how TEASER
Sonstiges
rb-1118-reifentest-Aufmacher-BHF (png)
Szene