Neuer Tubeless-Rennradreifen von Vittoria

Im Test: Rennrad-Reifen Vittoria Corsa N.EXT.

Vittoria Corsa N.EXT TLR Neuer Tubeless-Rennradreifen von Vittoria

Der beliebte Vittoria Corsa geht den nächsten Schritt und kommt erstmals mit Nylon-Karkasse für mehr Pannenschutz und leichtere Tubeless-Montage. ROADBIKE hat den neuen Pneu bereits probegefahren.

Der Corsa N.EXT ist der Neuzugang in der Vittoria-Familie und die neue Referenz in der Competition-Kategorie. Er reiht sich in das Premium-Angebot von Vittoria ein und schließt die Lücke zwischen den Kategorien Pro Competition und Advance Training. Die Entwickler haben sich auf die Anforderungen von Rennradfahrer*innen konzentriert, die Woche für Woche auf langen und anspruchsvollen Ausfahrten Kilometer sammeln.

Deshalb haben sie ihre Erfahrung aus der Herstellung von Hochleistungsreifen für Profis mit der Haltbarkeit einer Nylonkarkasse kombiniert und eine Kombination aus Silica und Graphene verwendet. Diese Zusammensetzung soll fürt für einen verbesserten Rollwiderstand, mehr Grip und eine längere Lebensdauer sorgen. Der Tube-Type-Reifen kostet 59,95 Euro, das Tubeless-Modell 69,95 Euro.

Das Produkt-Portfolio von Vittoria.

Technische Details und Spezifikationen

Größen & Gewichte

  • 24-622: 190 g (Tube-Type) bzw. 260 g (Tubeless)
  • 26-622: 200 g bzw. 285 g
  • 28-622: 210 g bzw. 300 g
  • 30-622: 220 g bzw. 310 g
  • 32-622: 235 g bzw. 330 g
  • 34-622: 240 g bzw. 340 g

Karkasse

Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit sind für einen Reifen entscheidend. Der Corsa N.EXT ist der erste Reifen der Corsa-Linie aus Premium-Nylon. Zur Erhöhung der Pannensicherheit besteht der Mittelteil der Karkasse aus drei Nylonschichten und einem zusätzlichen "Pannengürtel". Der Panneschutz wird durch eine zusätzliche Schutzschicht aus Nylon, die den Wulst umhüllt, weiter erhöht. Diese High-Tech-Wulst wurde entwickelt, um die Montage und das Aufpumpen sowohl der Tubeless- als auch Schlauch-Varianten zu erleichtern.

Profil

Der Corsa N.EXT verwendet das markante Profil des Corsa, mit dem viele Profiteams der WorldTour sehr vertraut sind. Die Mitte der Lauffläche besitzt Rillen mit größerem Abstand, wodurch die Kontaktfläche optimiert wird. Dies soll den Rollwiderstand verbessern. An den Seitenlaufflächen wird der Abstand der Rillen enger, was für besseren Grip und optimales Handling in den Kurven sorgen soll. Das Corsa N.EXT-Profil verfügt über eine Verschleißanzeige – ein kleiner Punkt im Profil, der anzeigt, dass die Lauffläche abgenutzt ist und ausgetauscht werden muss.

QR-Code

Der Corsa N.EXT ist zudem der erste Rennreifen mit einem QR-Code auf der Seitenwand. Durch Scannen des QR-Codes erhalten Rennradfahrer*innen nützliche Informationen über den Reifen, z. B. Video-Tutorials zur Montage, Hinweise zum Luftdruck, Empfehlungen für Schläuche und Zubehör sowie den Standort des nächsten Vittoria-Händlers.

Die Montage des Vittoria Corsa N.EXT TLR klappt gut, der Fahreindruck begeistert.

ROADBIKE-Testeindruck

Die Montage des Tubeless-Modells klappt zwar erst dank Reifenheber, dafür springt der Pneu beim Aufpumpen mit der Standpumpe auf verschiedenen Laufrädern meist sofort unters Felgenhorn – nur in Einzelfällen ist ein Booster nötig. Im Fahreindruck zeigt sich der N.EXT wie von seinen Vorgängern gewohnt leichtgängig und agil, mit viel Grip in schnellen Kurven und guter Dämpfung. Selbst auf Schotterpassagen waren keine Defekte zu beklagen. Nach rund 1500 Testkilometern löste sich allerdings am Hinterreifen ein größeres Stück der Lauffläche – ohne dass es zuvor zu einer Notbremsung kam. Der Reifen konnte so nicht mehr weitergefahren werden.

Nach rund 1500 Kilometern musste der Hinterreifen ersetzt werden.
RB Tubeless-Reifentest 2021
Tests
Zur Startseite
Parts Neuheiten Selle Italia Novus Boost Evo Rennradsattel Selle Italia Novus Boost Evo Mitmachen und Rennradsattel gewinnen!

Gewinne einen Selle Italia Novus Boost Evo Rennradsattel!