Teil des
Drake Images

Sattelstützen im Test

Testbericht: Magura Vyron

Testurteil

Testsieger-Logo: Testurteil gut

Via Funk wird die neue Magura Vyron vom Lenker aus angesteuert. Dadurch sind Ein- und Ausbau ein Klacks, Kabel gibt’s ja keine. In der Stütze sitzt ein Stellmotor, der ein Hydraulikventil öffnet, um den Sattel in die gewünschte Position zu drücken. Bei erneutem Drücken fährt die Magura Vyron wieder aus, darf dafür aber nicht belastet werden.

mb-0316-magura-vyron-detail-drake-images (jpg)
Drake Images
Akku und Motor sitzen am Heck der Magura Vyron. Unter einer Gummikappe verbirgt sich der On/Off-Knopf und der USB-Anschluss.

Das funktioniert stets zuverlässig, die Magura Vyron gleitet zudem geschmeidig auf/ab. Dies jedoch immer mit einer Verzögerung von rund anderthalb Sekunden – was auf rasanten Trail-Touren stören kann. Der Akku soll für 400 Betätigungen Strom liefern.

Ausprobiert – die Magura Vyron im 1-Monats-Test: Hier gibt's den Fahrbericht

Technische Daten

Preis 400 Euro
Gewicht 616 Gramm (inkl. Fernbedienung und einer Kabellänge von 1200 mm)
Absenkung 150 mm
Durchmesser 30,9/31,6 mm
Getesteter Durchmesser 31,6 mm
Versatz 0 mm
Länge 453 mm
Funktionsweise/Längenbereich Stufenlose hydraulische Klemmung, Funksteuerung und Stellmotor/212–326 mm
Testurteil Gut (72 Punkte)
mb-0316-magura-vyron-bewertung-mountainbike (jpg)
MountainBIKE
MountainBIKE Magura Vyron Bewertung

Magura Vyron im Vergleichstest

MB 0316 Vario-Stützen Teaserbild
Sonstiges
Zur Startseite
Sonstiges Sonstiges mb-0718-vario-sattelstuetzen-test-rockshox-reverb-stealth (jpg) Testbericht: Rock Shot Reverb Stealth Sattelstützen im Test

Mehr zum Thema Magura
mb-0718-vario-sattelstuetzen-test-magura-vyron (jpg)
Sonstiges
Sonstiges