Die besten Rennräder und Parts des Jahres

Foto: Daniel Geiger Touren-Rennräder mit Scheibenbremsen um 3000 Euro im Test

Fotostrecke

Über 8.000 RoadBIKE-Leser haben bei unserer Leserwahl entschieden, welche Rennräder, Innovationen und Parts 2018 zu ihren Favoriten gehören.

Jahr für Jahr legen sich die Hersteller aus der Rennrad-Branche ins Zeug, um die Endkunden mit ihren Produkten zu überzeugen. Und Jahr für Jahr haben die RoadBIKE-Leser die Möglichkeit, den Herstellern dafür im Rahmen unserer Leserwahl ein Zeugnis auszustellen.

Über 8.000 Leserinnen und Leser haben bei der diesjährigen Leserwahl teilgenommen und ihre Meinung geäußert. Unsere Leser konnten auch in diesem Jahr wieder über das Rennrad des Jahres sowie die Innovation des Jahres abstimmen. Außerdem fragten wir die Leser, welche Rad- und Zubehörmarken bei ihnen besonders gut ankommen. Hier zeigen wir die Ergebnisse der Abstimmung:

Rennrad des Jahres 2018

Als Sieger der ROADBIKE-Leserwahl in der Kategorie Rennrad des Jahres 2018 ging das Specialized S-Works Tarmac hervor. Der profitaugliche Rennsportler erhielt ganze 18,6 Prozent der Stimmen. Auf dem zweiten Platz folgt das neue Gravel-Rennrad Canyon Grail CF SL mit 15,7 Prozent. Das Rose X-Lite Six landete mit 13,7 Prozent auf dem dritten Platz.

  • 4. Platz BMC Teammachine SLR01 Disc 11,9 Prozent
  • 5. Platz Willier Cento10 NDR 7,0 Prozent
  • 6. Platz Giant Propel Advanced SL Disc 6,1 Prozent
  • 6. Platz Merida Reacto Team Disc 6,1 Prozent
  • 8. Platz Cannondale Synapse Hi-Mod Disc 5,7 Prozent
  • 9. Platz Storck Fascenario.3 Pro 4,3 Prozent
  • 10. Platz Stevens Comet 3,8 Prozent
  • 10. Platz Trek Émonda SLR 3,8 Prozent
  • 12. Platz Scott Addict RC Ultimate Disc 3,3 Prozent

Innovation des Jahres 2018

In der Kategorie Innovation des Jahres 2018 wählte die RoadBIKE-Leserschaft die Campagnolo 12-fach Gruppe zum Gewinner - mit großem Abstand. 35,9 Prozent der Stimmen gingen an das zusätzliche Ritzel von Campagnolo. Auf Platz Zwei folgt Canyon Hover Bar (19,8 Prozent), Platz drei ging an den Sigma Rox 12 Radcomputer (11,2 Prozent).

  • 4. Platz Rotor Uno 8,9 Prozent
  • 5. Platz Willier Cento10 NDR 8,6 Prozent
  • 6. Platz Focus Paralane² 5,9 Prozent
  • 7. Platz Castelli Rain or Shine 5,0 Prozent
  • 8. Platz Brooks Cambium C13 2,5 Prozent
  • 9. Platz Giro Factor Techlace 2,2 Prozent

Die besten Zubehör-Marken 2018 (jeweils Top 3)

Schaltgruppen
1. Shimano 89,0 Prozent
2. SRAM 43,8 Prozent
3. Campagnolo 33,8 Prozent

Laufräder
1. DT Swiss 69,4 Prozent
2. Mavic 55,9 Prozent
3. Shimano 47,0 Prozent

Reifen
1. Continental 84,8 Prozent
2. Schwalbe 55,4 Prozent
3. Michelin 14,1 Prozent

Sättel
1. Selle Italia 51,9 Prozent
2. Fi´z:ik 48,9 Prozent
3. Specialized 28,6 Prozent

Rennrad-Bekleidung
1. Assos 37,7 Prozent
2. Gore Bike Wear 36,9 Prozent
3. Castelli 33,8 Prozent

Helme
1. Giro 53,3 Prozent
2. Uvex 31,7 Prozent
3. Specialized 26,2 Prozent

Rennrad-Schuhe
1. Shimano 41,4 Prozent
2. Sidi 34,6 Prozent
3. Specialized 28,4 Prozent

Rad-Computer
1. Garmin 71,4 Prozent
2. Sigma 38,6 Prozent
3. Polar 23,5 Prozent

Leistungs-Messsysteme
1. Garmin 63,6 Prozent
2. Polar 23,4 Prozent
3. SRM 22,4 Prozent

Die Preise für das Rennrad und die Innovation des Jahres 2018 wurden auch in diesem Jahr wieder im Rahmen des Branchentreffs von MOUNTAINBIKE, ROADBIKE und ELEKTROBIKE übergeben. Zu der Veranstaltung trafen sich mehr als 200 Teilnehmer aus der Radbranche in Stuttgart.

Neben der Preisverleihung an die jeweiligen Firmen wurde Triathlet Elmar Sprink im Rahmen des Events zum Biker des Jahres ausgezeichnet. Der Hobbysportler ist der fitteste Mensch mit einem Spenderherz. Nach einer Herztransplantation im Jahr 2012 nahm der mittlerweile 46-Jährige an über 80 Ausdauer-Events teil, darunter viermal an einem Ironman-Triathlon.

In den folgenden Fotostrecken zeigen wir die Highlights der Veranstaltung sowie Stimmen der Teilnehmer:

Leserwahl: Diese Leser haben gewonnen

Unter allen Teilnehmern der Leserwahl wurde drei Traum-Rennräder im Gesamtwert von rund 15.200 Euro verlost. Robert Schütz aus Hamburg konnte sich über das Canyon Endurace CF SLX Disc 9.0 Di2 freuen. Das Cervélo R3 Ultegra Di2 Disc ging an Michael Urlaub aus Hannover. Und Michael Ullrich aus Grafenberg ist in Zukunft auf dem Stevens Xenon Di2 unterwegs. Herzlichen Glückwünsch!

23.11.2018
Autor: Sebastian Hohlbaum
© RoadBIKE