Giro d´Italia 2016: Alle Etappen, alle Profile

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: RCS Giro d'Italia 2016: Karten und Höhenprofile aller Etappen

Etappe 1, 6.5.2016: Apeldoorn (EZF), 10km

Der Giro d´Italia beginnt in diesem Jahr mit einem flachen Einzelzeitfahren in den Niederlanden. In Apeldoorn wird Lokalmatador Tom Dumoulin (Giant-Alpecin) besonders motiviert sein. Aber auch Fabian Cancellara (Trek Segafredo)...

Etappe 1, 6.5.2016: Apeldoorn (EZF), 10km

...wird auf dem Rollerkurs alles dran setzen, in seiner letzten Saison als Berufsradfahrer noch einmal ein Leadertrikot einer großen Rundfahrt zu erobern.

Etappe 2, 7.5.2016: Arnheim-Nijmegen, 190km

Alles spricht für einen Massensprint, doch bei der windanfälligen Strecke müssen auch die Favoriten auf den Gesamtsieg auf der Hut sein. Wer...

Etappe 2, 7.5.2016: Arnheim-Nijmegen, 190km

...auf dem topfebenen Kurs auf der Windkante abgehängt wird, kann wichtige Zeit im Kampf um den Gesamtsieg verlieren. Prominentes Beispiel: Nairo Quintana verlor bei der 2. Etappe der Tour de France 2015 auf ähnlichem Terrain 1:28 Minuten auf Chris Froome - in der Endabrechnung in Paris fehlten ihm zum Toursieg 1:12 Minuten...

Etappe 3, 8.5.2016: Nijmegen-Arnheim, 189km

Auch bei Etappe 3 spielt der Wind eine entscheidende Rolle. Viele Richtungswechsel verlangen ständige Aufmerksamkeit. In Ermangelung...

Etappe 3, 8.5.2016: Nijmegen-Arnheim, 189km

...topographischer Schwierigkeiten dürften auch diesmal die Sprinter zum Zuge kommen.

Etappe 4, 10.5.2016: Catanzaro-Praia a Mare, 191km

Szenenwechsel: Nach einem frühen Ruhetag und dem Transfer nach Süditalien steht die erste Etappe auf italienischem Gebiet auf dem Programm. Die Streckenführung entlang des Meers wird beeindruckende Fernsehbilder liefern, das Höhenprofil...

Etappe 4, 10.5.2016: Catanzaro-Praia a Mare, 191km

...hält erstmals einige Anstiege bereit. Eine Etappe, die an Mailand-San Remo erinnert und damit den dortigen Triumphator Arnaud Démare (FDJ) auf den Plan rufen wird.

Etappe 5, 11.5.2016: Praia a Mare-Benevento, 233km

Eine lange Etappe, die in der Region östlich von Neapel endet. Das stete Auf und Ab...

Etappe 5, 11.5.2016: Praia a Mare-Benevento, 233km

...favorisiert Ausreißer, doch vermutlich wird eine erste größere Gruppe um den Sieg sprinten. Bergfeste Sprinter sind im Vorteil, vielleicht kann Heinrich Haussler (IAM) eine Rolle spielen.

Etappe 6, 12.5.2016: Ponte-Roccaraso, 165km

Erstmals geht es in die Berge! Drei kategorisierte Anstiege stehen auf dem Programm. Besonders spannend: ...

Etappe 6, 12.5.2016: Ponte-Roccaraso, 165km

Die erste Bergankunft des Giro. 16 Kilometer Anstieg, unterbrochen von einem drei Kilometer langem Flachstück. Hier müssen die Favoriten auf den Gesamtsieg Farbe bekennen.

Etappe 7, 13.5.2016: Sulmona-Foligno, 210km

Das Peloton passiert bei Kilometer 53 die Stadt l´Aquila, die 2009 schwer von einem Erdbeben getroffen wurde. Das wellige Terrain favorisiert...

Etappe 7, 13.5.2016: Sulmona-Foligno, 210km

...Ausreißergruppen. Nach dem ersten Schlagabtausch der Klassementsfahrer am Vortag könnte es das Hauptfeld ruhig angehen lassen.

Etappe 8, 14.5.2016: Foligno-Arezzo, 169km

Eine Etappe, die die Favoriten auf den Gesamtsieg nicht unterschätzen sollten: Auf dem Weg durch Umbrien in Richtung Toskana wartet...

Etappe 8, 14.5.2016: Foligno-Arezzo, 169km

...die Alpe di Poti mit einem längeren Schotteranstieg auf die Fahrer. Defekte am Rad oder schwere Beine könnten heute teuer werden.

Etappe 9, 15.5.2016: Radda in Chianti-Greve in Chianti (EZF), 40km

Ein Einzelzeitfahren, das es in sich hat: technisch anspruchsvoll auf kleinen Sträßchen mit engen Kurven, und einigen Anstiegen. Für die Klassementsfahrer...

Etappe 9, 15.5.2016: Radda in Chianti-Greve in Chianti (EZF), 40km

...ist dies einer der wichtigsten Tage beim diesjährigen Giro.

Etappe 10, 17.5.2016: Campi Bisenzio-Sestola, 216km

Der Giro erreicht die Emilia Romagna. Unmittelbar nach dem zweiten Ruhetag wird diese Etappe vielen Fahrern weh tun: Es geht...

Etappe 10, 17.5.2016: Campi Bisenzio-Sestola, 216km

...ständig Auf und Ab, und im Etappenfinale wartet erst der über 16 Kilometer lange Anstieg zum Pian del Falco, dann folgt der sieben Kilometer lange Schlussanstieg zum Ziel in Sestola. Schwere Beine nach dem Ruhetag dürfen sich die Klassementsfahrer heute nicht erlauben.

Etappe 11, 18.5.2016: Modena-Asolo, 212km

Ein langes, aber weitgehend flaches Stück Arbeit wartet an diesem Tag auf die Profis. Die Wellen...

Etappe 11, 18.5.2016: Modena-Asolo, 212km

...kurz vor dem Ziel könnten reinrassige Sprinter aus dem Rennen nehmen, Puncheure wie Alejandro Valverde (Movistar) hingegen bevorteilen.

Etappe 12, 19.5.2016: Noale-Bibione, 168km

Der Giro ist wieder am Meer, diesmal an der Adria-Küste. In Bibione sollten nach einem flachen Tag...

Etappe 12, 19.5.2016: Noale-Bibione, 168km

...die Sprinter zum Zug kommen. In Bibione werden zwei Runden auf einem 8 Kilometer langen Rundkurs absolviert.

Etappe 13, 20.5.2016: Palmanova-Cividale del Friuli, 161km

Ein Vorgeschmack auf die anstehenden Hochgebirgsetappen: Vier kategorisierte Anstiege, die...

Etappe 13, 20.5.2016: Palmanova-Cividale del Friuli, 161km

...zwar nicht die 1000-Meter-Marke knacken, aber mehrfach über 15 Prozent Steigung aufweisen.

Etappe 14, 21.5.2016: Alpago-Corvara, 210km

Eine von drei Hochgebirgsetappen beim diesjährigen Giro, die aus der Provinz Belluno hoch hinauf in die Dolomiten führt und das Prädikat "landschaftlich reizvoll" mehr als verdient hat. Nicht weniger als 4700 Höhenmeter...

Etappe 14, 21.5.2016: Alpago-Corvara, 210km

...stehen auf dem Programm. Nach der kompletten Sella-Ronda bestehend aus Pordoi-, Sella, Grödner Joch und Campologno-Pass warten der steile Passo Giau und der Passo Valparola. Dieser Tag wird zeigen, wer den Giro gewinnen kann und wer nicht.

Etappe 15, 22.5.2016: Kastelruth-Seiser Alm (BZF), 11km

Das dritte Zeitfahren des diesjährigen Giro d´Italia führt im Schnitt mit 8,3 Prozent Steigung auf die Seiser Alm. Ein weiterer...

Etappe 15, 22.5.2016: Kastelruth-Seiser Alm (BZF), 11km

...entscheidender Tag im Kampf um den Gesamtsieg.

Etappe 16, 24.5.2016: Bressanone-Andalo, 133km

Nach dem dritten und letzten Ruhetag wartet eine verhältnismäßig kurze Etappe auf die Fahrer. Doch das Höhenprofil...

Etappe 16, 24.5.2016: Bressanone-Andalo, 133km

...verspricht auch an diesem Tag Spannung. Am Mendelpass werden Tifosi aus dem nahe gelegenen Bozen ein enges Spalier für die Fahrer bilden. Im Finale wartet der zwölf Kilometer langen Anstieg zum Fai della Paganella, bevor es nach einer sehr kurzen Abfahrt gleich in den vier Kilometer langen Schlussanstieg geht.

Etappe 17, 25.5.2016: Molveno-Cassano d´Adda, 196km

Zeit durchzuatmen: Bei der Fahrt in die Lombardei...

Etappe 17, 25.5.2016: Molveno-Cassano d´Adda, 196km

...werden die Teams, deren Sprinter die Berge überlebt haben, für eine Massenankunft arbeiten.

Etappe 18, 26.5.2016: Muggio-Pinerolo, 234km

Die längste Etappe des diesjährigen Giro passiert Turin, wo die Rundfahrt wenige Tage später zu Ende gehen wird. Doch noch stehen einige Etappen auf dem Programm. Der steile Pramatino im Finale...

Etappe 18, 26.5.2016: Muggio-Pinerolo, 234km

...wird verhindern, dass die Sprinter zum Zuge kommen. Fahrer, die keine Gefahr im Gesamtklassement darstellen, haben gute Chancen, heute in einer Ausreißergruppe durchzukommen und in Pinerolo um den Etappensieg zu kämpfen.

Etappe 19, 27.5.2016: Pinerolo-Risoul, 161km

Die heutige Etappe läutet das große Finale des Giro d´Italia 2016 ein. Am langen und steilen Colle dell´Agnello wird auf 2744m...

Etappe 19, 27.5.2016: Pinerolo-Risoul, 161km

...die Cima Coppi erreicht, der höchste Punkt des Rennens. Einen Schlagabtausch der Favoriten gibt es voraussichtlich aber erst im knapp 13 Kilometer langen Schlussanstieg hinauf ins französische Risoul. 2014 wurde Vincenzo Nibali hier im Gelben Trikot der Tour de France Etappenzweiter. Ein gutes Omen für den Giro?

Etappe 20, 28.5.2016: Guillestre-Sant´Anna di Vinadio, 134km

Eine Hammer-Etappe! Sprinter werden die Kombination aus kurzer Distanz und drei Alpenriesen verfluchen. Die besten Bergfahrer hingegen...

Etappe 20, 28.5.2016: Guillestre-Sant´Anna di Vinadio, 134km

...dürften bereits am Bonette ihre Teams arbeiten lassen, um schwächelnde Konkurrenten abzuhängen, und am Lombarde selbst die Initiative ergreifen. Die Abfahrt vom Colle della Lombarda ist eng und technisch, der Schlussanstieg zum Kloster von Sant´Anna di Vinadio kurz, aber steil. Im Ziel dürfte feststehen, wer den Giro d´Italia für sich entscheidet.

Etappe 21, 29.5.2016: Cuneo-Turin, 150km

Einmal mehr endet der Giro d´Italia nicht auf dem traditionellen Rundkurs in Mailand. Die letzte Etappe führt...

Etappe 21, 29.5.2016: Cuneo-Turin, 150km

..flach in die piemontesische Metropole Turin. Die Mannschaft des Gesamtführenden wird alles dran setzen, ihren Leader in seinem rosa Trikot ans Ziel zu bringen. Dort dürften ein letztes Mal die Sprinter auf sich aufmerksam machen. Die große Siegerehrung beschließt dann den Giro d´Italia 2016.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Vorschau Giro d´Italia 2016: Deutsche Sprint-Asse am Start, offener Kampf um das rosa Trikot