Top 10: Das sind die 10 spannendsten Rennräder für 2019

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Trek Trek Madone SLR 9 Disc

Das neue Trek Madone SLR 9 Disc

Trek verspricht die ultimative Rennmaschine für das neue Madone SLR - es soll mit besserer Aerodynamik, einer optimierten Geometrie und mehr Komfort punkten.
Hier gibt es alle Infos und Bilder zum neuen Trek Madone SLR.

Cannondale SystemSix: Das erste Aero-Rennrad von Cannondale

Das neue Aero-Rennrad kommt nur mit Scheibenbremsen in zwei unterschiedlichen Rahmenversionen. Bei den beiden Hi-Mod-Modellen werden teurere und leichtere Carbon-Fasern verwendet, die beiden günstigeren Modelle sind aus dem normalen BallisTec Carbon von Cannondale.
Hier gibt es Infos, Fahreindruck und Bilder zum neuen Cannondale SystemSix.

Giant Defy: Update für das Touren-Rennrad von Giant

Der Touren-Renner Defy ist das meistverkaufte Rennrad im Portfolio des Radherstellers Giant. Dank eines neuen Lenkers und Änderungen am Rahmen soll das Langstrecken-Rennrad noch komfortabler geworden sein.
Hier gibt es alle Infos zum neuen Giant Defy Adnvaced Pro.

Canyon Grail AL: Gravel-Bike mit Alu-Rahmen

Schon für das Modelljahr 2018 präsentierte Canyon das Grail, das Gravel-Rennrad mit dem markanten Doppeldecker-Lenker. Jetzt folgt die günstigere Alu-Version. Zwar ohne Spezial-Lenker, aber mit viele gravel-spezifischen Details.

Specialized S-Works Venge: neues Topmodell

Specialized bewirbt das neue Venge als schnellstes, jemals von ihnen gebautes Aero-Rad.
Hier gibt es alle Infos und Bilder zum neuen Specialized S-Works Venge für 2019.

Neues Allroad-Rennrad: BMC Roadmachine X

Das BMC Roadmachine X soll ein Allround-Rennrad für viele Abenteuer im Sattel sein: sportliche Ausfahrten auf Asphalt und Schotter, ausgedehnte Rennrad-Reisen mit Gepäck oder den täglichen Weg zur Arbeit bzw. das Training bei schlechtem Wetter.
Hier gibt es alle Infos und Bilder zur neuen BMC Roadmachine X.

Cervelo R5 Disc

Cervélo steht traditionell für Leichtgewicht, hohe Steifigkeiten und hohen Federungskomfort. Da überrascht es fasst, dass der Schwerpunkt beim neuen R5 auf Handling und Fahrerpostition liegen soll. Im ersten ROADBIKE-Test entpuppte sich das Cervélo R5 Disc als mitreißender Supersportler!

Merida Mission CX: Ein Rennrad für Cross, Gravel und Touren

Sportliche Geometrie, aber trotzdem alltagstauglich: So präsentiert Merida das neue Cross-Rennrad Mission CX. Der Cross- und Gravel-Racer kommt in 4 Ausstattungsvarianten mit Carbon-Rahmen und in 2 mit Alu-Rahmen.
Hier gibt es alle Infos zum neuen Merida Mission CX.

Cannondale Topstone - vielseitiges Gravel-Bike mit Trail-Focus

Cannondale bringt mit dem Topstone ein neues Gravel-Bike zum fairen Preis. Trotzdem gibt es nette Extras wie die absenkbare Sattelstütze.
Hier gibt es alle Infos zum neuen Cannondale Topstone.

Trek Émonda ALR: Neuer Alu-Renner

Eine schlanke Optik und das Fahrverhalten weit teurerer Carbonmodelle, dass verspricht der Hersteller vom Émonda ALR.
Alle Infos zum neuen Trek Émonda ALR.

Für unsere 2018er Top 15 einfach weiter klicken

Das war unsere Top 10 für das Modelljahr 2019. Klicken Sie auf das nächste Bild und sehen sie, welche Räder wir für die letzte Saison ausgewählt hatten.

Merida Reacto 2018: Update und Scheibenbremsen für das Aero-Rennrad

Das „leichteste, schnellste und komfortabelste Reacto“ verspricht Merida für die dritte Generation seines Aero-Sportlers, der zum Tour-de-France-Start präsentiert worden ist. Die offensichtlichste Neuerung am neuen Merida Reacto: Das Aero-Rennrad kommt nun auf Wunsch auch mit Scheibenbremse.

Hier gibt es alle Details und Bild zum neuen Merida Reacto für 2018.

Cannondale Synapse: leichter und vielseitiger für 2018

Cannondale hat ein neues Synapse präsentiert. Das Touren-Rennrad wurde deutlich leichter, durch viele Detaillösungen vielseitiger. Zudem wurde der Einsatzbereich des Disc-Tourers noch breiter angelegt. Das Synapse war 2006 einer der Vorreiter der neuen Touren-Rennräder für Langstrecke und Marathon. Jetzt schickt Cannondale eine komplette Neuentwicklung des Synapse ins Rennen. In der Top-­Version Hi-Mod soll der Synapse-Rahmen nur 950 Gramm wiegen (Größe 56), die Gabel weniger als 370 Gramm.

Hier gibt es alle Infos und Bilder zum neuen Cannondale Synapse.

Simplon Pride: Spektakuläres Aero-Rennrad aus Österreich

Beim Kampf gegen den Wind setzt das Aero-Rennrad Simplon Pride auf maximale Integration. Schon auf den ersten Blick fällt die außergewöhnliche Lenker-Vorbau-Kombi am Pride auf: eine Eigenentwicklung von Simplon, die die Aerodynamik des Rennrades verbessern soll. Außergewöhnlich: Der Vorbau ist zweigeteilt, die Luft soll so in der Mitte hindurchströmen.

Hier gibt es alle Infos und Bilder zum neuen Simplon pride.

Trek Emonda SLR: Superleicht und für 2018 auch mit Scheibenbremsen

Als das Trek Emonda SLR im Jahr 2014 zum ersten Mal präsentiert wurde, war der Rahmen schon beeindruckend leicht. Drei Jahre später kommt die zweite Generation von Treks Superleicht-Rennrad. Und das Trek Emonda SLR hat nochmal abgenommen. Nur noch 640 Gramm soll der Rahmen des neuen Trek Emonda SLR wiegen (Größe 56 ohne Beschläge). Damit wäre es der leichteste Rennradrahmen, der in Großserie gefertigt wird. Die Carbon-Gabel kommt noch auf 313 Gramm. Für die Saison 2018 kommt das Trek Emonda SLR auch als Disc-Version. Hier verspricht Trek 665 Gramm Rahmengewicht, kaum mehr als beim Rahmen für Felgenbremsen.

Hier gibt es alle Details zum neuen Trek Emonda SLR.

Aerodynamischer mit Scheibenbremse: Das neue Giant Propel Disc

Giant hat den Aero-Renner Propel komplett neu konstruiert - die Aerodynamik soll besser sein als bei einem Rahmen mit Felgenbremse. Neben der Integration der Scheibenbremsen haben die Entwickler einen komplett neuen Rohrsatz entwickelt, auch die Lenker-Vorbau-Einheit und der Laufradsatz Giant SLR Aero Disc Wheel System wurden nach aerodynamischen Gesichtspunkten entwickelt und auf den Rahmen abgestimmt.

Hier gibt es alle Infos und Bilder zum neuen Giant Propel Disc.

Bianchi Aria: Aero-Rennrad aus Italien

Bianchi legt beim neuen Aero-Sportler Aria das Augenmerk nicht nur auf das Rahmen-Set, sondern auch auf den Fahrer. Das ist nur konsequent, schließlich macht der Fahrer auf dem Rennrad über 80 Prozent des Luftwiderstands aus. Die Italiener sorgen auf dem Aria für eine möglichst aerodynamische Haltung. Das bedeutet: Durch ein kurzes Steuerrohr sitzt man vorn möglichst tief. Diese Haltung soll auch bei Hobby-Zeitfahren und Triathlons für Fahrer mit Aero-Aufsatz optimal passen.

Hier gibt es alle Infos und Bilder zum neuen Bianchi Aria.

Scott Foil Disc: Das Aero-Rennrad kommt 2018 auch mit Scheibenbremsen

Scott hat das Aero-Rennrad Foil fit für die Zukunft gemacht: Das Foil kommt nun auch als Foil Disc. Dabei wartet das Foil Disc mit einigen erstaunlichen Entwicklungen auf. Der aerodynamische Nachteil, den Scheibenbremsen verursachen, beziffern die Entwickler von Scott mit 3 bis 4 Watt. Diesen wollen die Konstrukteure durch einige konstruktive Kniffe eliminiert haben. Der vordere Bremskörper ist von einer kleinen Blende abgeschirmt, das soll ein Watt sparen.

Hier gibt es alle Infos zum neuen Scott Foil Disc.

Specialized Tarmac SL6 - Leichter, schneller, aerodynamisch optimiert

Specialized hat die neueste Generation des Straßensportlers Tarmac präsentiert. Die Modellversion Tarmac SL6 soll deutlich leichter und aerodynamischer sein, dazu verspricht Specialized perfektes Handling für das Profi-Rennrad.

Hier gibt es alle Infos und Bilder zum neuen Specialized Tarmac SL6.

BMC Teammachine: Neues Top-Rennrad aus der Schweiz

Der Name lässt es bereits vermuten: Die BMC Teammachine ist kein Rad, das für die entspannte Fahrt zur Eisdiele entwickelt wurde. Die Teammachine ist ein Renner klassischer Prägung: Schnell, leicht, steif. Und seit einigen Generationen das meistgenutzte Arbeitsgerät der Profis vom BMC Racing.

Hier gibt es alle Infos und Bilder zur neuen BMC Teammachine SLR.

Canyon Inflite CF SLX: der erste Carbon-Crosser von Canyon

Rechtzeitig zum Beginn der Cross-Saison stellt Canyon seinen neues Cross-Rennrad vor: das Canyon Inflite CF SLX. Es ist das erste Cyclocross-Rennrad aus Carbon vom Versender aus Koblenz. Das Canyon Inflite CF SLX ist nicht nur eine Carbon-Version des Alu-Crossers Inflite. Der Rahmen wurde komplett neu entwickelt und weist einige herausstechende Besonderheiten auf. Am auffälligsten ist wohl der Knick im Oberrohr vor der Sattelstütze. Laut Hersteller ist dies keineswegs nur ein Design-Feature. Durch den Knick soll das Gewicht des Crossers beim Tragen in der Hand optimal verteilt sein. Außerdem lässt sich dank des Knicks das Rennrad, wie beim Cyclocross üblich, leichter über die Schulter zu legen.

Hier gibt es alle Infos und Bilder zum neuen Canyon Inflite CF SLX.

Wilier Cento10NDR: Felgen- und Scheibenbremse am selben Rennrad

Sie können sich nicht entscheiden, ob Sie sich ein Rennrad mit Felgen- oder Scheibenbremsen kaufen sollen? Kein Problem! Am Wilier Cento10NDR können Sie beides einsetzen. Es lassen sich entweder Directmount-Felgenbremsen oder Flatmount-Scheibenbremsen mit 160mm-Bremsscheiben montieren. Wilier hat das Konzept bis ins Detail durchdacht. Die Ausfallenden nehmen sowohl Steckachsen als auch herkömmlichen Schnellspanner-Achsen auf, die Reifenfreiheit beträgt 28 mm (bzw. 32 mm mit Discs).

Hier gibt es alle Infos zum neuen Wilier Cento10NDR.

Orbea Orca Aero: Neues Aero-Rennrad für 2018

Aus Spanien kommt das neue Aero-Rennrad Orbea Orca Aero. Der Name sagt alles: Bei der neuesten Version des Race-Klassikers Orca setzt Orbea voll auf Aerodynamik. Dabei nutzen die Spanier die gelockerten Regularien der UCI voll aus. Früher musste der Querschnitt aller Rohre so sein, dass das das Längen:Breiten-Verhältnis des Rohres das Verhältnis 3:1 nicht übersteigt. Diese Regel ist weggefallen und diese Tatsache macht sich Orbea beim Design des Orca Aero zu Nutze. So sind zum Beispiel die Gabelscheiden des Orca Aero noch flächiger gestaltet und auch alle weiteren Rohre sind extrem „aero“ geformt.

Hier gibt es alle Infos zum neuen Orbea Orca.

Pinarello Dogma K10S Disk: Scheibenbremsen und Heckfederung

Das Pinarello Dogma K10S Disk kommt mit der Heckfederung Electronic Dogma Suspension System (eDSS 2.0). Ein Sensor registriert dabei kontinuierlich, ob Vibrationen und Stöße vom Untergrund kommen und blockiert je nach Bedarf die Federung oder gibt sie automatisch frei.

Hier gibt es alle Infos zu den neuen Rennrad-Modellen von Pinarello.

3T Strada: Außergewöhnliches Aero-Rennrad

Nichts weniger als die Zukunft des Rennrads soll das neue 3T Strada sein. Es kombiniert einen aerodynamisch optimierten Rahmen mit größerer Reifenfreiheit. Bis zu 28 mm breite Reifen haben im Rahmen Platz.

Hier gibt es alle Infos zum 3T Strada.

Rondo Ruut: Gravel-Rennrad mit anpassbarer Geometrie

Ein Gravel-Rennrad mit variabler Bereifung ist nichts Neues. Dank Vario-Geometry soll sich mit dem neuen Rondo Ruut nun aber auch die Fahrposition individuell an den Fahrstil anpassen lassen. Das alles funktioniert über ein verstellbares Inlet in der Achsaufnahme. Durch diese sogenannte TwinTip Fork lässt sich mit nur wenigen Handgriffen die Fahrposition verändern.

Hier gibt es alle Infos und Bilder zum neuen Rondo Ruut.

Video: Die Top 15 Rennräder für 2018

Für unsere 2017er Top 10 einfach weiter klicken

Das war unsere Top 15 für das Modelljahr 2018. Klicken Sie auf das nächste Bild und sehen sie, welche Räder wir für die letzte Saison ausgewählt hatten.

Specialized Roubaix Disc - Langstrecken-Rennrad mit Front-Federung

Das Specialized Roubaix war eines der ersten "Komfort"-Rennräder überhaupt. Für 2017 hat Specialized das Rennrad komplett überarbeitet. Auffälligste Neuerung ist eine in das Steuerrohr integrierte Federung. Dabei federt die gesamte Lenker-Vorbau-Kombi um bis zu 20 Millimeter.
Hier gibt es Infos, Bilder und Fahrbericht zum neuen Specialized Roubaix.

Die große Übersicht über alle Rennrad-Neuheiten für 2017 gibt es hier!

BMC Roadmachine: Eine Rennrad für alles

Nicht weniger als „die Zukunft des Endurance-Rennrades“ verspricht der Schweizer Hersteller BMC mit seiner neuen Roadmachine zu definieren. . Das Rad soll laut BMC „schneller, besser passend für unterschiedliche Ansprüche, technisch fortschrittlich und mit besserer Performance“ werden.
Hier gibt es alle Infos und Bilder zum BMC Roadmachine. | Das BMC Roadmachine 01 im Test.

Die große Übersicht über alle Rennrad-Neuheiten für 2017 gibt es hier!

Storck Fascenario.3: Verbessert in allen Bereichen

Das neue Fascenario.3 soll Storcks Platz an der Weltspitze des Carbon-Rahmenbaus sichern. Für dieses anspruchsvolle Ziel verspricht Storck, mit dem neuen Top-Modell in allen im Carbon-Rahmenbau relevanten Punkten die Nase vorn zu haben.
Hier gibt es alle Infos und Bilder zum neuen Storck Fascenario.3.

Die große Übersicht über alle Rennrad-Neuheiten für 2017 gibt es hier!

Canyon Endurace CF SLX - Mehr Ausdauer, mehr Komfort, mehr Aero

Canyon hat für 2017 ein komplett neues Endurace CF SLX präsentiert. Der Disc-Tourer soll mit mehr Sitzkomfort, mehr Federung, besserer Aerodynamik und weniger Gewicht bei Vielfahrern punkten.
Hier gibt es alle Infos und Bilder zum Canyon Endurace CF SLX. | Das Canyon Endurace CF SLX im Test.

Die große Übersicht über alle Rennrad-Neuheiten für 2017 gibt es hier!

Trek Domane SLR: Neues Langstrecken-Rennrad von Trek

Laut Trek soll das neue Trek Domane SLR noch besser mit unbequemen Untergrund zurecht kommen und dem Fahrer ein geschmeidigeres Fahren ermöglichen. Über einen Schieberegler am Sitzrohr soll der Rennradfahrer den Flex am Heck stufenlos verstellen können. Hier gibt es alle Infos und Bilder zum Trek Domane SLR.

Die große Übersicht über alle Rennrad-Neuheiten für 2017 gibt es hier!

Focus Paralane - das Langstrecken-Rennrad für alle Gelegenheiten

Schnell, leicht, vielseitig und vor allem: komfortabel. Focus will mit dem neuen Paralane Vielfahrer, Tourer und Jedermänner glücklich machen.
Hier gibt es Infos und Bilder zum neuen Paralane.

Die große Übersicht über alle Rennrad-Neuheiten für 2017 gibt es hier!

Bergamont Prime Grandurance - der neue Alleskönner für Schotter und Straße

ergamont bringt einen neuen Carbonrahmen, der von Touren auf der Straße über Schotter bis hin zu Cross-Einsätzen alles mitmachen soll. Ein Rennrad für jede Gelegenheit also.
Hier gibt es Infos und Bilder zum neuen Bergamont Prime Grandurance.

Die große Übersicht über alle Rennrad-Neuheiten für 2017 gibt es hier!

AX Lightness Vial Evo - deutsches Leichtbauwunder in drei Varianten

Die deutschen Carbon-Leichtbauer AX Lightness bringen das Vial Evo Rennrad in der Saison 2017 in drei Versionen - das bisherige Vial Evo und Vial Evo D firmieren dann unter dem Namen Vial Evo Ultra. Dazu kommt neu das Vial Evo Race, das mit etwas schwererem und stabilerem Rahmen für Fahrer bis 120 Kilo freigegeben ist. Dazu gesellt sich das Vial Evo Gravel, das mit satter Reifenfreiheit dem Gravel-Trend folgt.
Hier gibt es Infos und Bilder zum AX Lightness Vial Evo.

Die große Übersicht über alle Rennrad-Neuheiten für 2017 gibt es hier!

3T Exploro: Der erste Aero-Gravel-Racer der Welt

Off-road und Aero, passt das zusammen? Wenn es nach 3T geht schon. Das 3T Exploro ist der erste Aero-Gravel-Racer der Welt. Dafür gab es bei der Eurobike 2016 sogar einen Gold Award.*RB*Hier gibt es alle Infos und Bilder zum 3T Exploro. | Das 3T Exploro im Test.

Die große Übersicht über alle Rennrad-Neuheiten für 2017 gibt es hier!

Cervelo P5X - außergewöhnliches Triathlonrad

Beim Triathlon-Topmodell P5X geht Cervelo neue Wege. Nicht nur Aerodynamik, auch Anpassbarkeit und die Verpflegung auf einem Langdistanztriathlon standen bei der Entwicklung des Cervelo P5x ganz oben auf der Prioritätenliste. *RB*Hier gibt es alle Infos und Bilder zum Cervelo P5X.

Die große Übersicht über alle Rennrad-Neuheiten für 2017 gibt es hier!

Steinbach Bike Sonnblick E-Assist - ultraleichtes Carbon E-Rennrad für 2017

Ist das noch ein Rennrad? An den E-Rennrädern scheiden sich die Geister, deswegen läuft das Steinbach Bike Sonnblick E-Assist auf Platz 11 unserer Top 10. Bei den Mountainbikes sind die E-Bikes nicht mehr wegzudenken und auch bei den Rennrädern gibt es spannende Entwicklungen. Steinbach Bike zeigt auf der Eurobike das Sonnblick E-Assist. Mit 8,5 Kilogramm ist es laut Hersteller das leichteste Elektro-Rennrad, das je in Serie gebaut wurde.
Hier gibt es die Bilder und Infos zum Steinbach Bike Sonnblick E-Assist. | E-Rennräder: Kommentar und Übersicht.

Die große Übersicht über alle Rennrad-Neuheiten für 2017 gibt es hier!
Mehr zu dieser Fotostrecke: Neue Rennräder bei RoadBIKE