Sündhaft leicht, extrem selten, sehr teuer: Storck präsentiert das Aernario.2 Signature

Foto: Dennis Strattmann Storck Aernario.2 Signature superleichtes Carbon-Rennrad

Fotostrecke

Storck bringt das Top-Modell Aernario in einer neuen Generation. Das Aernario.2 wurde noch leichter als das bisherige Top-Modell Aernario Platinum.

kurz und knapp

  • Der Rahmen und die Gabel sollen zusammen unter 1 Kilo wiegen
  • das komplette Rennrad soll nur 5,4 Kilo wiegen
  • das Aernario.2 Signature ist auf 53 Stück limitiert

Storcks Top-Rennrad Aernario vereint auf beeindruckende Weise Leichtbau mit hoher Fahrstabilität und wirksamem Federungskomfort. Das hat es im RoadBIKE-Test bereits unter Beweis gestellt. Jetzt legt Storck nach: Das neue Aernario.2 Signature wurde weiter optimiert. Rahmen und Gabel werde in einer neuen Fertigungs-Methode aus noch weniger Teilen zusammengesetzt, so entstehen weniger Überlappungen von Carbon-Lagen, was wiederum noch geringeres Gewicht ermöglicht. So sollen das Set aus rahmen und Gabel zusammen unter einem Kilo wiegen. Zudem wurden Details geändert: Zum Beispiel wurde der Tretlagerbereich seitlich besser abgestützt und soll noch steifer geworden sein.

Anfangs streng limitiert

Die neue Generation des Aernario kommt zuerst in strenger Limitierung auf den Markt: Nur 53 Stück wird es vom Aernario.2 Signature geben. Storck bietet es bestückt mit Srams elektronischer Schaltung Red eTap und den super-leichten Laufrädern von DT Swiss an. Dazu montiert Storck seine bewährten Powerarms-Kurbeln und erstmals die neue, hauseigene Lenker-Vorbau-Combo. Für 14999 Euro gibt es das edle Teil zu kaufen. Allerdings dürfte man davon ausgehen, dass diese neue Generation des Aernario.2 in absehbarer zeit auch in Serie gehen wird - dann auch zu erschwinglicheren Preisen.

Die wichtigsten Infos zum neuen Storck Aernario.2

  • Schaltung: Sram Red eTap
  • Laufräder: DT Swiss Spline RC38 Mon Chasseral
  • Kurbel: Storck Powerarms G3
  • Gewicht: 5,4 Kg
  • Preis: 14.999 Euro

(Alle Angaben laut Hersteller)

01.09.2017
Autor: AUTOR
© RoadBIKE