Specialized S-Works Venge: neues Aero-Rennrad für 2019

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Specialized Specialized S-Works Venge 2019

Specialized S-Works Venge: neues Topmodell

Specialized bewirbt das neue Venge als schnellstes, jemals von ihnen gebautes Aero-Rad.

Specialized S-Works Venge: mit Scheibenbremse

Noch aerodynamischer und satte 460 Gramm Gewichtsersparnis: das sind die beeindruckenden Daten des neuen Venge.

Specialized S-Works Venge: Cockpit

Neben Rahmen und Gabel hat Specialized auch das Cockpit überarbeitet.

Specialized S-Works Venge: Cockpit

Der neue Lenker Aerofly II kommt mit stark abgeflachtem Oberlenker und griffiger Oberflächenstruktur.

Specialized S-Works Venge: Cockpit

Die Bremsleitungen und Schaltkabel laufen nicht im, sondern unterm Vorbau entlang.

Specialized S-Works Venge: Cockpit

Für den neuen, in zwei Winkeln und bis zu sieben Längen verfügbare Vorbau versprechen die US-Amerikaner maximale Steifigkeiten.

Specialized S-Works Venge: Cockpit

Für den Aerofly II Lenker gibt es einen eigene Halterung für Fahrradcomputer und GoPro.

Specialized S-Works Venge: Cockpit

Der Lenker ist in 380, 400, 420 und 440 mm Breite erhältlich.

Breite Reifen am Specialized S-Works Venge

Das Venge ist mit 26 mm Reifen ausgestattet, was laut Specialized die beste Kombination aus Aerodynamik, Handling und Rollwiderstand bietet.

Breite Reifen am Specialized S-Works Venge

Die potenzielle Reifenfreiheit ist aber üppig bemessen: Bis zu 32 mm breite Reifen finden Platz..

Aero-Sattelstütze mit Platz für Di2

Die flächige Sattelstütze ist in zwei unterschiedlichen Längen (300 und 390 mm) verfügbar, der Versatz beträgt wahlweise 0 mm oder 20 mm. Specialized hat hier auch die Di2 Junction Box untergebracht.

S-Works Venge mit Scheibenbremsen

Das Scheibenbremssystem des Venge folgt dem Shimano Flat-Mount-Standard. Steckachsen-Standard ist 142x12 mm für das Hinterrad und 100x12 mm für die Front, die Steckachsen sind mit dem Venge bolt-on mit einem 6 mm Sechskant versehen.

Leichter S-Works Rahmen.

Der Rahmen soll in Größe 56 960 Gramm, die Gabel 385 Gramm wiegen.

Vorersten nur eine Modellvarianten

Das Gesamtgewicht des S-Works Venge Disc mit Dura-Ace Di2 in der Lackierung "Satin Black / Holo Silber" in Größe 56 cm gibt Specialized mit 7,1 kg an. Der Preis: 10.999 Euro.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Specialized Venge - Die neue Aero-Maschine von Sagan und Co.