Simplon Pride Aero-Rennrad

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Christiane Rauscher Simplon Pride Aero Rennrad 2018

Das neue Aero-Rennrad Simplon Pride

Im Stand schon schnell: Für das Modelljahr 2018 bringt der Österreichische Hersteller Simplon das Aero-Rennrad Simplon Pride auf den Markt.

Das neue Aero-Rennrad Simplon Pride

Alles auf Aero: Hier das Simplon Pride mit Shimano Dura-Ace Di2 Disc.

Gegen den Luftwiderstand: Zweigeteilter Vorbau

Der Vorbau am neuen Simplon Pride ist zweigeteilt. Die Luft soll in der Mitte hindurch strömen.

Simplon Pride: Zweigeteilter Vorbau

Die Kabel und Leitungen laufen links und rechts durch den Vorbau.

Verschiedene Lenker-Varianten

Beim Simplon kann man zwischen zwei Lenkervarianten wählen, Race und Marathon. Bei der Marathon-Variante (Bild) steigt der Lenkerleicht an.

Verschiedene Lenkervarianten

Bei der Race-Variante geht der vorbau flach in den Lenker über.

Auch Standard-Vorbau möglich

Wer doch lieber mit einem Standard-Lenker und -Vorbau fahren möchte, kann dies auch. Mittels eines Adapters lassen sich auch klassische Vorbauten mit runder Klemmung am Simplon Pride montieren.

Simplon Pride Disc only

Das Simplon Pride kommt nur für Scheibenbremsen.

Aero-Sattelstütze

Simplon hat dem Pride eine eigene Aero-Sattelstütze spendiert.

Mehr Komfort am Heck

Die Aussparung in der Salltestütze soll für etwas mehr Flex und so für mehr Federungskomfort am Heck sorgen.

Runde Sattelstüzte möglich

Auch hier hat der Kunde die Wahl, es lässt sich auch eine runde Sattelstütze mit 27,2mm Durchmesser montieren.

Runde Sattelstüzte möglich

Für die Montage einer runden Sattelstütze muss nur die Klemme ausgetauscht werden. Vorne im Rahmen ist der Durchmesser passend für eine 27,2mm Sattelstütze.

Aero-Gabel

Die Gabel geht nahtlos in das Unterrohr des Simplon Pride über.

Aero-Gabel

Die Aero-Gabel am Simplon Pride.

Trinkflaschen im Windschatten

das Unterrohr ist für den Flaschenhalter etwas abgefalcht. So steht der Flaschenhalter im Windschatten.

Smart Thru Axle STA

Das Simplon Pride kommt mit Steckachsen vorne und hinten. Clever: Steckachse wird beim Laufradwechsel nicht komplett rausgezogen. Ein spezieller Anschlag im Ausfallende von Gabel und Hinterbau hält die Achse im Rad und die Hände für den Radwechsel frei.

Smart Thru Axle STA

Auch hinten gibt es den Anschlag für die Steckachse.

Schutz vor Macken im Rahmen

Damit beim Lenkereinschlag keine Macken entstehen, sind am Vorbau kleine Carbon-Plättchen angebracht.

Schutz vor Macken im Rahmen

Bei starkem Lenkereinschlag, stößt der Vorbau an den Rahmen.

Vorserienmodell des Simplon Pride

Auf den Eurobike Media Days gab es schon ein fahrbares Vorserienmodell des Simplon Pride. Bis zu einem ersten Praxistest müssen wir uns allerdings noch etwas gedulden.

Drei Ausstattungsvarianten und Baukasten-System

Das Simplon Pride kommt in drei Ausstattungsvarianent: mit Shimano Ultegra Di2 Disc, Shimano Dura-Ace Di2 Disc und Sram Red eTap Hydrp Disc.

Das Simplon Pride mit Sram Red eTap Hydro

Das Simplon Pride mit Shimano Dura-Ace Di2 Disc

Simplon Pride

Das Simplon Pride startet mit Shimano Ultegra Di2 Disc für 5299 Euro.

Simplon Pride

Mehr zu dieser Fotostrecke: Simplon Pride: Spektakuläres Aero-Rennrad