Knalliger Gravel-Crosser: Centurion Crossfire 3000

Foto: Kilian Kreb rb-centurion-crossfire-3000-neuheiten-eurobike-2016

Fotostrecke

Gravel-Racer sind schwer im Kommen. Ist doch nix neues, sagt Centurion und präsentiert das Crossfire 3000 - einen Cyclocrosser mit breiten, wenig profilierten Pneus.

Bewährter Rahmen, neue Reifen: als Antwort auf den Trend zum Gravel-Racer bringt Centurion das Crossfire 3000. Dazu verpassen die Schwaben ihrem bewährten Cross-Rahmen wenig profilierte Reifen: die G-One-Slicks von Schwalbe in 35 mm Breite. Die Aussage dahinter: „Wir bauen seit 30 Jahren Crosser – und Gravel-Racer sind doch im Prinzip auch nichts anderes als Crosser mit Slick-Reifen.“

Neben den auf Fulcrum-Rädern aufgezogenen Reifen rüstet Centurion den Aluminium-Rahmen mit Shimanos 105er Gruppe aus – inklusive hydraulischer Scheibenbremsen. Vorn und hinten drehen sich 160er-Bremsscheiben. Ab Werk kommt der Renner zudem mit einer 50/34er-Kompaktkurbel und einer 11x-Kassette mit 11-32 Zähnen. Anbauteile wie Lenker, Vorbau, Sattel und Sattelstütze kommen von Procraft.

Centurion Crossfire 3000 – die Daten im Überblick

  • Rahmen: Crossfire Aluminium-Rahmen
  • Schaltgruppe: Shimano 105
  • Kurbel: 50/34 Zähne
  • Kassette: 11-32 Zähne
  • Bremse: Hydraulische Scheibenbremse Shimano RS785 (160/160 mm)
  • Laufräder: Fulcrum Racing Sport
  • Reifen: Schwalbe G-One 35 mm
  • Anbauteile: Procraft
  • Gewicht: 9,8 kg
  • Preis: 1749 Euro
27.08.2015
Autor: Felix Krakow
© RoadBIKE