Moustache Dimanche 28: Neues E-Rennrad in 3 Varianten

E-Rennrad Moustache Dimanche 28

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Moustache Moustache Dimanche 28.7

Topmodell 28.7 Standard

Moustache bleibt seinem Motto treu, keine hochgezüchteten Spitzengeräte zu bauen, sondern E-Bikes für Jedermann. Trotzdem kommt das Topmodell 28.7 mit ordentlicher Ausstattung.

Topmodell 28.7 Open

Die Dimanche-E-Bikes sollen für (E-)Rennrad-Einsteiger genauso geeignet sein wie für Hobby-Rennradler - ein E-Rennrad, das Spaß macht.

Tieferer Einstieg für Damen

Jedes der drei Varianten - hier das Topmodell 28.7 - kommt in zwei Ausprägungen: Open (mit tieferem Einstieg) und Standard (mit höher gelegenem Oberrohr).

Leichter Alurahmen mit Carbon-Gabel

Das rote Dimanche 28.5 besitzt - wie seine zwei Variantenkollegen - einen Alurahmen mit Carbon-Gabel.

Rotes 28.5-Modell

Insgesamt kommt das E-Bike laut Hersteller auf ein Gewicht von gut 17,5 Kilo.

Integrierter Bosch-Akku

Der Akku ist beim Dimanche 28 ins Unterrohr integriert. Dabei setzt der Hersteller auf Bosch-Technologie.

Bosch-Motor

Der Motor kommt ebenfalls von Bosch. Es handelt sich dabei um das Active Plus-Modell.

Laufräder aus Carbon oder Alu

Das 28.5 (rot) und das 28.7 (charcoal) unterscheiden sich lediglich bei den Laufrädern: Ersteres hat eines aus Alu, das Topmodell kommt mit Carbonlaufrädern.

Einsteiger-Modell 28.1

Mit geradem Lenker (und nicht mit Rennrad-Lenker) ist das Einsteigermodell 28.1 ausgestattet.

28.1 Standard

Die Standard-Variante besitzt ein höheres Oberrohr als die Open-Variante. Türkis ist die Farbe des 28.1.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Moustache Dimanche 28: E-Rennrad für alle?