Uvex Variotronic: Rennrad-Brille mit elektronischer Verdunkelung

Foto: Benjamin Hahn Uvex Variotronic - Rennradbrille mit elektronischer Verdunkelung

Fotostrecke

Uvex bringt die Variotronic auf den Markt: eine Rennrad-Brille, die sich in Sekundebruchteilen den Lichtverhältnissen anpasst. Per Knopfdruck oder auf Wunsch auch automatisch.

Wer kennt das nicht: Rein in den Tunnel und sofort ist es Stockdunkel. Ein abgedunkelte Sonnenbrille kann bei stark schwankenden Lichtverhältnissen zum Problem werden.

Uvex will dieses Problem gelöst haben: mit der Uvex Variotronic Rennrad-Brille. Wie das funktioniert? Die Gläser der Uvex Variotronic Rennrad-Brille passen sich in weniger als 0,1 Sekunden den jeweiligen Lichtverhältnissen an und tönen sich entsprechend heller oder dunkler.

Dies funktioniert danke eines Fotozellen-Lichtsensor, der automatisch auf das Umgebungslicht reagiert und daraufhin eine Flüssigkristallfolie auf den Scheiben elektrochromatisch aktiviert.

Aufhellung automatisch oder per Knopfdruck

Das Abdunkeln oder Aufhellwn der Gläser kann aber auch manuell ausgelöst werden. Per Knopfdruck am Rahmen der Uvex-Brille schaltet die Variotronic entweder auf hell oder dunkel. Wer auf die automatische Scheibentönung verzichten möchte, kann die Funktion hierüber auch ausschalten.

Die helle Scheibe weist laut Hersteller eine Lichtdurchlässigkeit von 64 Prozent auf, während die getönte Scheibe nur 16 Prozent Licht durchlässt. Betrieben wird die Variotronic durch einen integrierten Lithium-Ionen-Akku, der per Mini-USB geladen werden kann und bis zu 50 Stunden halten soll.

Die Uvex Variotronic ist für Rennradfahrer als Halbrahmenversion erhältlich und wiegt knapp über 40 Gramm. Preis: 299,95 Euro.

Video: Benjamin Hahn
27.08.2015
Autor: Sebastian Hohlbaum/Tina Mecking
© RoadBIKE