Stages Power LR: Neuer Leistungsmesser für Shimano-Antriebe

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Stages Stages Power LR Leistungsmesser Rennrad

Stages: Neuer Powermeter mit beidseitiger Leistungsmessung

Der neue Stages Power LR misst die Leistungsdaten des rechten und linken Beins unabhängig voneinander.

Stages Power LR für Shimano Dura-Ace und Ultegra

Der neue Leistungsmesser Stages Power LR wurde in den vergangenen beiden Jahren bereits vom Team Sky genutzt.

Beidseitige Leistungsmessung für unter 1000 Euro

Mit 999 Euro für die komplette Shimano Ultegra R8000-Kurbel inklusive beidseitiger Messung und 1299 Euro für das Dura-Ace-R9100-Pendant, bleibt die neue Generation von Stages-Leistungsmessern der Unternehmens-Philosophie treu, Sportlern vergleichsweise preisgünstig wattgesteuertes Training zu ermöglichen. 

Sehr dezent

Neu ist das Messsystem auf der Rückseite des rechten Kurbelarms, dessen Gehäuse auch am Kurbelstern sichtbar ist.

Konnektivität über Bluetooth und ANT+

Es sendet seine Messdaten an das "Gehirn" des Systems am linken Kurbelarm, der widerum via ANT+ oder Bluetooth mit dem zugehörigem, separat erhältlichen Radcomputer Stages Dash sowie allen kompatiblen Radcomputern kommuniziert. 

Geringes Gewicht

Wie von den bisherigen Stages-Powermetern bekannt, sitzen auch beim neuen Power LR die Dehnmessstreifen auf der Innenseite des linken Kurbelarms und darüber das flache, optisch recht dezente Gehäuse des Leistungsmessers.

Strom per Knopfzelle

Strom kommt von zwei Kopfzellen, die laut Stages 175 Stunden durchalten sollen.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Stages: Neuer Powermeter mit beidseitiger Leistungsmessung