Smart Bike Computer: Canyon präsentiert die "Smartwatch für den Lenker"

Foto: Canyon/Peter Ehrit rb-trend-vernetzt-2016-smart-bike-computer-canyon
Neues aus Koblenz: Radversender Canyon präsentiert auf der Eurobike einen eigenen GPS-Radcomputer mit App-Funktion – zunächst als Studie.

Aeroad, Speedmax und Co.: Canyon hat in den vergangenen Jahren immer wieder mit innovativen Produkten auf sich aufmerksam gemacht. Einen Radcomputer indes haben die Koblenzer nicht im Programm. Noch nicht. Denn auf der Eurobike präsentierte Canyon einen neuen Smart Bike Computer. Zunächst nur als Studie, doch ein Marktstart im kommenden Frühjahr scheint durchaus realistisch.

Besonderheit: die „Smartwatch für den Lenker“, wie Canyon sie nennt, kann nicht nur mit dem Smartphone gekoppelt werden, sie kann auch radsportspezifische Apps laden. So können Radsportler etwa Anwendungen wie Strava, Runtastic oder Komoot auf dem 1,6 Zoll großen Touchscreen-Display nutzen. Möglich macht das Googles Betriebssystem Android Wear, welches speziell für Smartwatches und so genannte Wearables, also etwa in die Kleidung integrierte Computer entwickelt wurde.

Canyons Smart Bike Computer funkt per Bluetooth, kann mit seinem integrierten GPS-Modul aber auch ohne Anbindung ans Smartphone oder externe Sensoren genutzt werden. Installiert wird der Radcomputer über eine in die Vorbaukappe integrierte Halterung, für bestimmte Canyon-Modelle wird er aber auch als komplett in die Vorbau-Lenker-Einheit integrierte Version kommen. Preise und eine konkrete Modellpalette zeigt Canyon noch nicht, verspricht aber einen Preis „unterhalb des Garmin Edge 1000“.

26.08.2015
Autor: Felix Krakow
© RoadBIKE