Poc präsentiert neuen Ventral

Foto: Poc POC Ventral Aero Rennrad Helm fahrradhelm

Fotostrecke

Was Neues aus Schweden: Poc hat jetzt seinen neuen Aero-Straßenhelm präsentiert. Der Ventral soll neue Maßstäbe in Aerodynamik, Belüftung und Sicherheit setzen.

Vier Jahre hat sich Poc Zeit gelassen, einen neuen Rennradhelm zu entwickelt. Jetzt zeigen die Schweden den neuen Ventral, der künftig von den Profis von EF Education First - Drapac gefahren werden soll.

Kurz und knapp

  • Name: Poc Ventral
  • Gewicht: 248 g (Größe M)
  • Preis: 299 Euro
  • Größen: S (50-56); M (54-60); L (56-61)

Entwickelt mit Profis

"Mit unserer Erfahrung vom Octal, Cerebel und Tempor wollten wir die technischen Eigenschaften bei der Entwicklung des Ventral noch weiter ausreizen um einen optimal belüfteten Aero-Helm zu konzipieren, der dem Träger signifikante Geschwindigkeitsvorteile bringt und den Sicherheitsaspekt noch weiter verbessert", sagt Jonas Sjögren, CEO von Poc. In der Entwicklung seien auch die Erfahrungen der Radprofis mit eingeflossen. "Fakt ist, dass im modernen Straßenrennsport kleinste Nuancen über Sieg oder Niederlage entscheiden können", sagt Jonathan Vaughters vom EF Education First.

Einen wesentlichen Beitrag zur Aerodynamik leisten Design, Größe und Winkel der frontalen Belüftungsöffnungen, betont Poc. Diese leiteten den Luftstrom durch den Helm hindurch anstatt um ihn herum. Das soll den Luftwiderstand reduzieren. Ein optimierter Spoiler soll Luftturbulenzen reduzieren. Die internen Kanäle sollen zudem die Belüftung auf einen sehr hohen Niveau gewährleisten.

Schwerpunkt Sicherheit

Auch die Sicherheit war laut Poc ein wesentliches Element bei der Entwicklung. Dabei kommt das von Poc zum Patent angemeldete "SPIN" zum Einsatz, was den Schutz bei linearen wie auch schrägen Stürzen zusätzlich optimieren soll. Durch die Verwendung der innovativen Pad-Technologie, die direkt am Kopf anliegt und in jede Richtung scheren kann, wird ermöglicht, dass sich der Helm relativ zum Kopf bewegt, wodurch die Rotationsenergie, die bei einem schrägen Aufprall auf das Gehirn wirkt, reduziert werden kann. Von daher ähnelt das "SPIN"-System dem bekannteren MIPS. Laut Poc ersetzen die SPIN-Pads herkömmliche Pads und machen daher weitere Aufsätze unnötig und wirken sich nicht auf dem Luftstrom im Helminneren aus. Zudem sollen sie einen hohen Komfort und gute Schweißabsorption bieten.

Nicht zuletzt sollte der neuen Helm auch noch leicht sein. 248 g zeigt die RoadBIKE-Waage. Der Ventral soll ab sofort erhältlich sein und wird 299 Euro kosten.

02.04.2018
Autor: Christian Brunker
© RoadBIKE