Continental Grand Prix 5000 - neuer Rennrad-Reifen für 2019

Foto: James Cheadle/Continental Continental Grand Prix 5000 rennradfreifen
Der deutsche Reifenhersteller Continental hat mit dem Grand Prix 5000 den lange erwarteten Nachfolger des legendären Grand Prix 4000 S II vorgestellt. Erstmals bietet Conti seinen Top-Allrounder nun auch als Tubeless-Reifen an.

„Können wir diesen Reifen noch besser machen?“ Das war die Frage, die bei der Entwicklung des GP-4000-Nachfolgers im Raum stand, sagt Darwin Zabala, Head of Marketing & Sales bei Conti für den Bereich Fahrradreifen. Die Messlatte – der GP 4000 SII – kommt aus dem eigenen Haus und hat in den vergangenen Jahren nicht nur bei ROADIKE zahlreiche Testsiege und Auszeichnungen eingefahren, zuletzt im großen Vergleich in ROADBIKE 11/2018. Doch nach 14 Jahren GP 4000 sei es an der Zeit für ein komplett neues Modell gewesen: den Grand Prix 5000, den Conti jetzt präsentiert hat.

Foto: Continental Continental Grand Prix 5000 Rennradreifen

Der neue Continental Grand Prix 5000.

Conti GP 5000: Eindrucksvolle Verbesserungen gegenüber Vorgängermodelle

Die Zahlen, die der Hersteller im Vergleich mit dem GP 4000 S II nennt, lesen sich eindrucksvoll: 12 % besserer Rollwiderstand bei optimiertem Grip dank „Black Chili Compound“ der neuesten Generation, gelaserte Mikro-Profilstruktur im Schulterbereich für bessere Kurvenhaftung, ein optimierter, leichterer Vectran-Breaker für 20 % besseren Pannenschutz.

Zudem ist der Neue im Vergleich zum Vorgänger 10 Gramm leichter und soll mehr Fahrkomfort bieten, verspricht Conti für den Thronfolger. Kurz: Man habe mit dem GP 5000 „den besten Allround-Rennradreifen am Markt“, versichert Zabala.

Foto: Alexander Walz Continental Grand Prix 5000 TL Rennradreifen

Der Continental Grand Prix 5000 TL ist der erste Tubeless-Reifen für Rennräder von Conti.

Nicht der leichteste Tubeless-Reifen, aber der Beste

Lange erwartet und eine komplette Neuentwicklung ist der GP 5000 TL – die Tubeless-Variante des GP 5000. Der Schlauchlosreifen soll im Vergleich zum 5000er-Faltreifen nochmals 5 % besser rollen und auch in Sachen Pannenschutz 5 % besser sein als der normale Clincher – ohne Dichtmilch. Das Geheimnis liege im weiter optimierten Vectran-Breaker. Viele Mitbewerber verzichten bei ihren Schlauchlosreifen auf den Pannenschutzstreifen, so die Conti-Verantwortlichen weiter, und vertrauten allein auf die Dichtmilch, mit der Tubeless-Reifen in den meisten Fällen montiert werden.

Ziel sei nicht gewesen, den leichtesten TL-Reifen am Markt anzubieten, sondern den besten. „Gewicht ist sicher ein wichtiges Thema, den richtigen Sweet Spot zu finden“, sei aber die größere Herausforderung, versichert Jan-Niklas Jünger, Product Manager Fahrradreifen bei Conti. Die übrigen Eigenschaften – erstklassiger Grip, lange Haltbarkeit und komfortables Abrollen soll die TL- Modelle wie auch die normalen Clincher auszeichnen. Und auch die Tubeless-Montage soll einfach und ohne spezielles Equipment von der Hand gehen.

Letzteres konnte ROADBIKE bei ersten Testfahrten auf Teneriffa zwar nicht ausprobieren, da es keinen Defekt zu beklagen gab und die Reifen bereits montiert waren. Der übrige erste Eindruck überzeugte dagegen voll: Subjektiv rollt der Reifen leicht und tatsächlich sehr komfortabel ab, der Grip ließ auch in schnellen Kurven keine Zweifel an den Versprechen der Produktverantwortlichen aufkommen. Ob bei schnellen Richtungswechseln, in weiten Kurven oder in engen Serpentinen, auf trockenem wie auf feuchtem Asphalt – jederzeit vermittelte der GP 5000 TL (25 mm) ein hohes Maß an Sicherheit, fuhr sich lebendig und agil. Ob der GP 5000 tatsächlich „der beste Allrounder der Welt“ ist, kann dagegen erst ein ausführlicher Labor- und Vergleichstest zeigen.

Continental Grand Prix 5000: Modelle und Verfügbarkeit

Beide Modelle – Faltreifen und Tubeless-Modelle – sollen ab sofort in allen verfügbaren Größen (siehe unten) im Handel zu haben sein.

GrandPrix 5000 - Verfügbare Größen, Gewichte und Preise:

  • 200 g/622-23
  • 215 g/622-25
  • 235 g/622-28
  • 290 g/622-32
  • Preis: je 62,99 Euro

Außerdem soll es zwei 650B-Modelle in 25 und 28 mm Breite erhältlich sein.

GrandPrix 5000 TL - Verfügbare Größen, Gewichte und Preise:

  • 300 g/622-25
  • 345 g/622-28
  • 370 g/622-32
  • Preis: je 74,99 Euro

Zusätzlich gibt es ein 650B-Modell in 28 mm Breite.

Vorgänger Grand Prix 4000 S II im tagesaktuellen Preisvergleich

Der GP 5000 ist ab sofort erhältlich, die Produktion des Grand Prix 4000 S II wird eingestellt. Damit gehört der 4000 S II aber noch lange nicht zum "alten Gummi". Den Reifen gibt es jetzt schon an viele Stellen zum günstigen Preis. Hier gibt es den tagesaktuellen Preisvergleich.




Noch mehr Rennradneuheiten für 2019:

08.11.2018
Autor: Alex Walz
© RoadBIKE