Bora, Shamal, Scirocco: Neue Laufräder von Campagnolo

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Campagnolo Campagnolo Bora One 35DB

Neue Campagnolo-Laufräder

Passend zur Offensive im Disc-Bereich bringt Campagnolo zwei neue Rennrad-Laufradsätze für Scheibenbremsen auf den Markt. Die Speerspitze im Programm ist das Carbon-Laufrad Bora One 35 DB. Es kommt mit 35 Millimeter hohen Vollcarbon-Felgen, Aluminium-Naben und der optisch markanten G3-Einspeichung an Vorder- und Hinterrad.

Bora One 35 DB

Zwei Versionen des Bora One 35 DB werden verfügbar sein: Das Schlauchreifen-Modell soll 1297 Gramm wiegen und kostet 1906 Euro, die Clincher-Variante wiegt 1509 Gramm und kostet 2136 Euro. Der Verkauf startet nach Angabe von Campagnolo Ende Mai 2017.

Komplette Neuentwicklung

Campagnolo betont, bei den beiden neuen Disc-Laufradsätzen Bora One 35 DB und Shamal Ultra DB handle es sich trotz der Namensgleichheit zu Felgenbrems-Modellen um komplette Neuentwicklungen.

Shamal Ultra DB

Das neue Shamal Ultra DB ist Campas neues Top-Modell aus Aluminium. Es kommt mit einer breiteren Felge mit 17 Millimetern Innenmaß, die für 25 und 28 Millimeter breite Reifena ausgelegt ist. Die hintere Nabe ist vollständig aus Aluminium gefertigt, die…

Shamal Ultra DB

…Nabe des Vorderrads besteht aus Aluminium-Flanschen und einer Carbonhülse. Das Spiel der Keramiklager kann einfach mit einem 2,5-mm-Inbusschlüssel eingestellt werden. Das Shamal Ultra DB ist - ebenso wie das Bora One 35 DB - für 12-mm-Steckachsen vorgesehen, die Einbaubreite beträgt vorne 100 und hinten 142 Millimeter.

Shamal Ultra DB

Vorder- und Hinterrad kommen mit G3-Einspeichung. Pro Laufrad sind 21 breite Alu-Messerspeichen verbaut. Die Alu-Felge ist an den Speichenlöchern verstärkt. Neu sind die schwarz anodisierten Nippel, die sich laut Campa nicht selbstständig lösen können.

Shamal Ultra DB

Das tubeless-fähige Shamal Ultra DB soll ab Mitte Juni erhältlich sein, 1540 Gramm wiegen und 1304 Euro kosten.

Scirocco C 17

Auch für die Fans klassischer Felgenbremsen hat Campagnolo etwas neues im Angebot: Das Scirocco C 17 sucht den Kompromiss aus guter Aerodynamik und niedrigem Gewicht. In Zahlen ausgedrückt…

Scirocco C 17

…heißt das: 35 Millimeter hohe Felge, 1654 Gramm Set-Gewicht ohne Schnellspanner.

Scirocco C 17

Die Naben und Felgen sind aus Aluminium, die Messerspeichen aus Stahl. Genau wie bei den Disc-Laufrädern wird das Lagerspiel über eine kleine 2,5-mm-Inbusschraube eingestellt. In den Naben drehen sich beim Scirocco C 17 Stahlkugellager.

Scirocco C 17

Das Vorderrad ist mit 16 radialen Speichen aufgebaut, am Hinterrad sind es 21 Speichen im G3-Muster. Gegenüber dem Vorgängermodell der Scirocco wurde die Felge breiter: Durch 17 Millimeter Innenweite sollen Reifen breiter bauen, mehr Komfort erlauben und die Aerodynamik erhöhen.

Erster Fahreindruck

Präzise in der Lenkung, nicht zu schwer, satte Straßenlage: Beim ersten RoadBIKE-Fahrtest gefielen die überarbeiteten Scirocco C 17. Besonders motivierend: das leise, aber deutlich vernehmbare Fahrgeräusch im Wind.

Preis und Verfügbarkeit

Die Scirocco C 17 sind mit einem Preis von 348 Euro gelistet und sollen - ebenso wie die hier montierte neue Centaur 11-fach-Gruppe - ab Ende Mai 2017 erhältlich sein.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Neue Laufräder von Campagnolo vorgestellt