Lapierre Aircode und Pulsium: Rennrad-Flotte für Team FDJ

Lapierre bringt mit dem Aircode ein neues Aerorad und mit dem Pulsium ein neues Straßen-Rennrad für 2014. RoadBIKE hat erste Informationen über die neuen Arbeitsgeräte des Profi-Teams FDJ.

Lapierre bringt mit dem Aircode und dem Pulsium zwei neue Rennräder. Das französische Profiteam FDJ wird mit den beiden Rädern in der Saison 2014 am Start stehen.

Für den Rahmen des Aero-Rennrads Aircode hat Lapierre nach eigener Aussage die Technologie des Triathlon- und Zeitfahr-Rahmens Lapierre Aerostorm mit der Performance des Modells Lapierre Xelius EFI kombiniert.

Während der Entwicklungsphase hat Lapierre nach eigener Aussage mit dem französische Team FDJ zusammengearbeitet. So soll das Feedback der Profis in die Entwicklung eingeflossen sein.

Das Aerorennrad Lapierre Aircode soll sich durch ein schmales Oberrohr und einen teilweise integrierten Vorbau auszeichnen. Außerdem ist die Sattelklemme in der Stütze integriert und die Zugführung verläuft im Rahmen.

Für das Lapierre Aircode nennt der französische Hersteller einen Preis von 4099 Euro.

Video: RoadBIKE

Straßenrad Lapierre Pulsium als Komfort-Renner

Ebenfalls neu ist das Straßenrennrad Lapierre Pulsium. Das Pulsium soll sich besonders durch seinen hohen Fahrkomfort auszeichnen.

Zwischen Sitzrohr und Oberrohr wurde eine Strebe eingezogen, die bei Straßenunebenheiten flexen soll. Zusätzlich befindet sich ein Elastomer-Ring in der Strebe. Die Gabel ist leicht geschwungen, was ebenfalls der Dämpfung zugute kommen soll. Der Komfort-Renner Lapierre Pulsium 700 CP ist zudem mit einer Schaltung und Bremsen aus der Shimano-Ultegra-Serie ausgerüstet. Das Modell Lapierre Pulsium 500 arbeitet ebenfalls mit den Shimano-Ultegra-Teilen und in der Version Pulsium 300 ist eine Shimano-105-Schaltung verbaut.

Für das Lapierre Pulsium 700 CP wird ein Preis von 3599 Euro aufgerufen.

05.09.2014
Autor: Benjamin Linsner
© RoadBIKE