Campagnolo Athena EPS: Neue elektronische Rennrad-Schaltung für 2013

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Campagnolo Campagnolo Athena EPS elektronische Rennrad-Schaltung

Rennrad-Schaltung Campagnolo Athena EPS: Schaltwerk

Das Schaltwerk der elektronischen Campagnolo Athena EPS gleicht dem der Super Record EPS und Record EPS. Allerdings kommt bei der Athena EPS Aluminium statt Carbon zum Einsatz.

Rennrad-Schaltung Campagnolo Athena EPS: Umwerfer

Der Umwerfer verfügt über eine automatische Wieder-Ausrichtungsfunktion. Je nachdem, welches Ritzel man hinten fährt, ändert der Umwerfer automatisch seine Position, damit die Kette nicht schleift.

Rennrad-Schaltung Campagnolo Athena EPS: Schalt-Bremshebel

Die Schalt-Bremshebel von Campagnolos elektronischer Schaltung Athena EPS erlauben es dem Fahrer, auch mit einem Knopfdruck über mehrere Gänge zu wechseln, indem er den entsprechenden Hebel länger gedrückt hält.

Rennrad-Schaltung Campagnolo Athena EPS: Akku

Der Akku hält laut Campagnolo ca. 2000 km oder sechs Monate im Standby-Modus. Falls bei der Rennrad-Tour doch der Saft ausgehen sollte oder eine andere Fehlfunktion auftritt, lässt sich das Schaltwerk manuell auf ein Ritzel der Wahl einstellen.

Rennrad-Schaltung Campagnolo Athena EPS: Akku

Den Akku lädt der Fahrer über eine Buchse am hinteren Ende.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Campagnolo Athena EPS: Neue elektronische Rennrad-Schaltung aus Italien