Bulls Alpine Hawk: Carbon-Rennrad mit Scheibenbremsen

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Felix Krakow Neues Carbon-Rennrad mit Scheibenbremse: bulls Alpine hawk Modelljahr 2015

Bulls Alpine Hawk Team: Top-Modell mit Shimanon Dura-Ace Di2

Bei ihrem Top-Modell Bulls Alpine Hawk Team setzen die Bulls-Entwickler 2015 ausschließlich auf Scheibenbremsen.

Das könnte Sie auch interessieren: Die High-End Rennräder der Tour-de-France-Profis +++ Die neuen Rennräder für das Modelljahr 2015 in einer großen Fotostrecke +++ Alle 2014er Rennräder im Test

Bulls Alpine Hawk Team: Top-Modell mit Shimanon Dura-Ace Di2

Die massiven Discs (vorn 180 mm, hinten 160 mm) sollen signifikant kürzere Bremswege ermöglichen.

Das könnte Sie auch interessieren: Die High-End Rennräder der Tour-de-France-Profis +++ Die neuen Rennräder für das Modelljahr 2015 in einer großen Fotostrecke +++ Alle 2014er Rennräder im Test

Bulls Alpine Hawk Team: Top-Modell mit Shimanon Dura-Ace Di2

Die 22 Gänge wechselt das laut Herstellerangaben7,1 kg schwere Alpine Hawk Team elektronisch mit Shimanos Dura-Ace Di2.

Das könnte Sie auch interessieren: Die High-End Rennräder der Tour-de-France-Profis +++ Die neuen Rennräder für das Modelljahr 2015 in einer großen Fotostrecke +++ Alle 2014er Rennräder im Test

Bulls Alpine Hawk Team: Top-Modell mit Shimanon Dura-Ace Di2

Komplettiert wird der Top-Renner mit Mavics Ksyrium Pro Laufrädern, FSA-Teilen und Fizik Arione Sattel. Der Preis: 4499 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren: Die High-End Rennräder der Tour-de-France-Profis +++ Die neuen Rennräder für das Modelljahr 2015 in einer großen Fotostrecke +++ Alle 2014er Rennräder im Test

Bulls Alpine Hawk Team: Top-Modell mit Shimanon Dura-Ace Di2

Für Preis-Leistungs-Optimierer gibt es das Alpine Hawk auch mit mechanischer Shimano Ultegra Gruppe und Mavic Aksium One Rädern. Laut Bulls ist der Carbon-Renner in dieser Ausstattung mit 7,4 kg nur 300 Gramm schwerer als die Top-Version, kostet dafür aber auch nur 2999 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren: Die High-End Rennräder der Tour-de-France-Profis +++ Die neuen Rennräder für das Modelljahr 2015 in einer großen Fotostrecke +++ Alle 2014er Rennräder im Test
Mehr zu dieser Fotostrecke: