Workshop: Pedale montieren

Feste Bindung

Pedale lassen sich einfach und schnell montieren. Road­BIKE-Mechaniker Haider Knall zeigt Schritt für schritt, worauf es dabei ankommt.
Foto: Benjamin Hahn Werkstatt Pedale montieren

Haider Knall kennt die besten Tricks rund ums Rennrad.

Nur mit einem Drehmomentschlüssel lassen sich Pedale korrekt anziehen. In der Regel sind für den fes–ten Sitz 35 Nm empfehlenswert – beachten Sie aber eventuell abweichende Angaben der Hersteller, und richten Sie sich danach.

Kontaktpflege
Pedale werden nicht nur durch die mechanische Beanspruchung, sondern auch durch äußere Einflüsse wie Wasser und Staub schwer belastet. Beim Säubern des Rades sollten Sie daher auch am Pedal nicht nur Staub wischen: Kontrollieren Sie regelmäßig die Mechanik der Pedale. Ein Spritzer Teflonspray oder Dry Lube (trockene Schmierung) nach jedem Waschgang hält den Klickmechanismus der Pedale geschmeidig. Vergessen Sie auch nicht, die dazugehörigen Schuhplatten regelmäßig auf Verschleiß und auf festen Sitz zu überprüfen.

Lärmbelästigung
Um Ihre Ohren nicht durch knarzende Geräusche zu belästigen, sollten Sie bei der Montage vorsorgen und penibel vorgehen. Reinigen und entgraten Sie die Gewinde von Pedal und Kurbel sorgfältig, und denken Sie daran, bei der Montage die Gewinde zu fetten. Das berüchtigte Knarzen muss aber nicht immer vom Pedal selber kommen. Kontrollieren Sie regelmäßig die Kettenblattschrauben und alle sonstigen Schraubverbindungen am Kurbelsatz. Auch abgelaufene und verschlissene Schuhplatten können beim Pedalieren lästige Geräusche verursachen.

06.12.2007
© RoadBIKE
Ausgabe 10/2007