Tuning-Workshop: Für 400 Euro jede Menge Neu-Gefühl

So kitzeln Sie das Maximum raus

Optik, Komfort oder Laufräder: RoadBIKE zeigt drei Frischzellen-Kuren, mit denen Sie Ihren alten Renner kräftig aufpolieren - jede für 400 Euro.

Ein fünf Jahre altes Wilier Escape verwandeln wir in einen Top-Renner.

Am Anfang war die Liebe groß, doch nach drei oder vier Jahren ist irgendwie die Luft raus. Wer kennt das nicht? Wer es sich leisten kann, wird jetzt untreu und kauft sich einen neuen Renner.

Dafür sind 1.200 Euro fällig – mindestens. Dabei lässt sich ein Rennrad schon für einen Bruchteil des Neupreises ziemlich effektiv aufmöbeln.

Als Beispiel hat RoadBIKE ein fünf Jahre altes Wilier Escape mit Shimanos 105-Gruppe und dem Laufradsatz WH-R500 neu herausgeputzt. Und das gleich mit drei alternativen Vorschlägen - von denen jeder nur 400 Euro Einsatz verlangt.

Szenario 1 gibt Anregungen für ansehnliches Optik-Tuning, Szenario 2 befasst sich mit komfortverbesserndem und effizienzsteigerndem Teile-Tuning, während sich bei Szenario 3 alles ums Laufrad dreht.

Der Effekt dieser Frischzellenkuren ist jedesmal beachtlich: Das gute alte Wilier sieht wieder richtig ansehnlich aus, fühlt sich deutlich besser an, wiegt 500 bis 700 Gramm weniger und ist dadurch leichtfüßiger.

Unsere Vorschläge Detail finden Sie in der Media-Show.

14.03.2008
© RoadBIKE
Ausgabe 02/2008