So wechseln Sie einen defekten Schlauch

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn Fahrradschlauch wechseln: RoadBIKE zeigt wie Sie problemlos Reifen wechseln

Das brauchen Sie für den Schlauch-Wechsel

Solide (Stand-) Pumpe, Montierhebel, eventuell neues Felgenband.

Reifen demontieren: Luft ablassen

Ist die Luft abgelassen, können Sie mit der Demontage beginnen. Am besten fangen Sie beim Ventil an. Schieben Sie einen Montierhebel zwischen Reifen und Felge, und drücken Sie den Hebel nach unten. Bei fest sitzenden Reifen brauchen Sie eventuell einen zweiten Hebel.

Reifen demontieren: Abstreifen

Das erste Stück ist am schwierigsten herauszuhebeln. Meist müssen Sie den Montierhebel mehrfach umsetzen. Wollen Sie den Schlauch weiter verwenden, achten Sie darauf, ihn nicht einzuklemmen. Sitzt der Reifen nur noch locker auf der Felge, können Sie ihn ringsum von der Felge streifen.

Reifen demontieren: Schlauch entfernen

Ist der Reifen auf einer Seite komplett demontiert, ziehen Sie den Schlauch heraus. Nun kontrollieren Sie die Reifeninnenseite: Spüren Sie einen Fremdkörper, der den Defekt verursacht hat? Vorsicht: Verletzen Sie sich nicht an Dornen oder Scherben. Prüfen Sie auch das Felgenband.

Felgenband: Montage

Bei Snap-on-Felgenbändern fangen Sie am Ventilloch an. Sie können das Loch mit Hilfe eines Kugelschreibers fixieren. Unter gleichmäßigem Zug und mit beiden Händen ziehen Sie das Felgenband auf die Felge.

Felgenband: Ausrichten

Ist das letzte Stück auf die Felge geschnappt, richten Sie das Felgenband sorgfältig aus. Es muss absolut mittig sitzen, der Schlauch sollte an keiner Stelle die Felge berühren. Klebefelgenbänder sollten mit ordentlich „Zug“ geklebt werden.

Felgenband: Zustand prüfen

Prüfen Sie bei jedem Reifen- oder Schlauchwechsel den Zustand des Felgenbandes. Sollte es verrutscht oder porös sein, tauschen Sie es unbedingt aus.

Felgenband: Immer benutzen

Verwenden Sie ausschließlich druckbeständiges Felgenband. Legen Sie auch bei Felgen ohne Speichenbohrungen ein Felgenband ein: Es schützt den Schlauch vor der Hitze, die beim Bremsen entsteht, und schlimmstenfalls den Schlauch zum Platzen bringen kann.

Reifen montieren: Schlauch anpumpen

Den Schlauch leicht anpumpen, bis er rund wird. Haben Sie den Reifen entfernt, ziehen Sie eine Seite wieder auf die Felge. Achten Sie auf die Ausrichtung des Reifenschriftzugs.

Reifen montieren: Die richtige Ausrichtung

Um im Falle eines Plattens Zeit zu sparen, richten Sie den Reifen auf der Felge so aus, dass der Schriftzug des Reifens mittig zum Ventil liegt.

Reifen montieren: Ventil

Das Ventil stecken Sie zuerst durch die Felge, dann den Schlauch in den Reifen. Schieben Sie mit beiden Daumen den Reifen über die Felgenflanke. Dabei den Schlauch nicht einklemmen!

Reifen montieren: Kontrolle

Vor dem Aufpumpen drücken Sie das Ventil einmal leicht nach innen und kontrollieren ringsum – auf beiden Seiten –, ob der Schlauch nirgends zwischen Felge und Reifen klemmt.

Reifen montieren: Aufpumpen

Als Faustregel beim Aufpumpen gilt: Je schmäler der Reifen, desto höher der Druck – und umgekehrt. Bei 25-mm-Reifen reichen 6-7 Bar, bei 20 mm sind 9-10 Bar nötig. Herstellerangaben beachten!
Mehr zu dieser Fotostrecke: Werkstatt-Basics: So wechseln Sie einen defekten Schlauch